Image commandée

PSV_2228: Mehrscheibenbild 35/2017
(FR_Romont_VMR_PSV_2228)

Coordonnées

Prière de compléter le champ "Prénom".
Prière de compléter le champ "Nom".
Prière de compléter le champ "E-Mail".
Votre adresse e-mail n'est pas valide.

Veuillez s’il vous plaît indiquer autant d’informations que possible (titre de la publication, base de données, éditeur, nombre d’exemplaires, année de parution, etc.)

Pour toute question complémentaire, veuillez contacter info@vitrosearch.ch

Veuillez lire et accepter les conditions d'utilisation
Titre

Mehrscheibenbild 35/2017

Type d'objet
Artiste
Datation
2017
Dimensions
32.5 x 42.5 cm (mit Holzrahmen); 2 Glastafeln je 30 x 40 cm

Iconographie

Description

Interpretationsoffene Malerei. Das Hinterglasbild besteht aus zwei Glastafeln (vordere Glastafel thermisch verformtes mundgeblasenes Flachglas, um harte und scharfe Spiegelungen zu vermeiden; hintere Glastafel Floatglas). Diese sind in einem Abstand von 5 mm hintereinandergestellt und durch eine schwarze Holzleiste getrennt. Dem Bild wird dadurch eine räumliche Tiefenwirkung verliehen.

Code Iconclass
0 · Art abstrait, non-figuratif
Mot-clé Iconclass
Inscription

Keine

Signature

Jochem Poensgen 35/2017 (auf der Rückseite)

Technique / Etat

Technique

Auf der vorderen Glastafel mehrfach in unterschiedlichen Größen wiederholte Form in Asphaltlack (Stencil-Technik), auf der Vorderseite der hinteren Glastafel die gleiche Form vergrößert in goldene Metallglanzfarbe (Stencil-Technik), auf der Rückseite der hinteren Glastafel ganzflächig blaue Deckfarbe Rückseitenschutz: Hartfaserplatte vor schwarzem Karton Das Hinterglasbild ist Teil einer Serie mit der gleichen Form als Motiv (erstmals in 34/2017, zuletzt in 2/2018)

Historique de l'oeuvre

Recherche

Die Entdeckung eines im Handel erhältlichen, genügend tiefen Rahmens mit vorgefertigten Abstandleisten ermöglicht Jochem Poensgen, Gemälde zu schaffen, die aus zwei oder drei Glastafeln zusammengesetzt sind. Solche Mehrschichtenbilder oder sogenannte Kulissenbilder sind seit dem 17. Jahrhundert bekannt, blieben aber wegen ihrer aufwendigen Herstellungsart seltene Werke. In Poensgens Bildern gehen Malerei und räumliche Effekte eine gelungene, subtile Synthese ein. Deckende Farben auf der ersten Scheibe verbergen bemalte Teile der jeweils hinteren Tafel, die aber beim seitlichen Betrachten des Bildes sichtbar werden.

Datation
2017
Date d'entrée
2019
Donateur / Vendeur

Jochem Poensgen (Schenker)

Lieu de production
Propriétaire

Vitromusée Romont

Propriétaire précédent/e

Jochem Poensgen

Numéro d'inventaire
PSV_2228

Bibliographie et sources

Bibliographie

Ambrosio, E., Brülls, H. & Poensgen, J. (2016). Jochem Poensgen: Affinité. Peinture sous verre et vitraux / Wahlverwandt. Hinterglasmalerei und Glasbilder. Romont, Schweiz, Linnich, Deutschland: Vitromusée Romont, Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich.

Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich (Hrsg.). (2017). Jochem Poensgen. Hinterglasbilder 2013 – 2017. Linnich, Deutschland: Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich.

Jochem Poensgen. (2018). Hinterglasbilder 2017.

Expositions

24.2.2019–23.6.2019: Highlights aus der Schenkung der Hinterglasbilder von Jochem Poensgen, Vitromusée Romont, Romont

Informations sur l'image

Nom de l'image
FR_Romont_VMR_PSV_2228
Crédits photographiques
© Privatarchiv Jochem Poensgen
Date de la photographie
2017
Copyright
© Künstler

Inventaire

Numéro de référence
PSV_2228
Auteur et date de la notice
Elisa Ambrosio in Zusammenarbeit mit dem Künstler, 2018
Version 1.2 Objets | Artistes | Ateliers | Bâtiments / Institutions