Image Ordered

BE_1630: Rundscheibe mit Wappen Hans Inäbnit (In Äbnit)
(BE_Bern_BHM_347)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Runde Wappenscheibe Hans Inäbnit (In Äbnit)

Type of Object
Artist / Producer
Tremp, Johann Jakob · zugeschr.
Dating
1692
Dimensions
⌀ 10.3 cm im Licht

Iconography

Description

Vor einem niedrigen Sockel stehend hält ein Engel in roter Kleidung das Wappen Hans Inäbnits vor dem Leib. Figur und Wappenschild werden von der Stifterinschrift umkreist.

Iconclass Code
11G · angels
46A122 · armorial bearing, heraldry
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Hans Inäbnit (In Äbnit)

Inscription

Hanβ Jm Äbnit vnd Margret Gurner sein Ehgmahl, 1692.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Ein diagonal verlaufendes Sprungblei und einige Sprünge.

Technique

Monolithscheibe aus farblosem Glas; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauer und grüner Schmelzfarbe.

History

Research

Die zwei stilistisch übereinstimmenden runden Monolithscheiben des Bernischen Historischen Museums (BHM Bern, Inv. 346, 347) wurden von ihren Stiftern, Hans Inäbnit und Christian Kaufmann, 1692 beim gleichen Meister bestellt und wohl auch an den gleichen Ort gestiftet. Dieser Meister war auch der Schöpfer der 1692 entstandenen, wohl ebenfalls zu dieser Serie gehörigen runden Monolithscheibe der Landschaft Obersimmental, die sich gleichfalls im Museum von Bern befindet (BHM, Inv. 2604). Dieser Meister dürfte am ehesten mit dem Glas- und Flachmaler Johann Jakob Tremp in Thun zu identifizieren sein, der seine eigene im Schlossmuseum Thun befindliche Stiftung (eine ovale Wappenscheibe) im Jahr 1692 sicher selbst schuf (Inv. 6680). Zwei weitere Ovalscheiben dieses Jahres im gleichen Museum mit den Wappen von Karl Manuel (Inv. 1363) und Johannes Bischoff (Inv. 869) lassen sich daran anschliessen. Darauf weisen die allen Scheiben gemeinsamen stilistischen Merkmale im Schrift- und Figurenbild. Seinem Wappen zufolge war Hans Inäbnit ein Angehöriger der gleichnamigen Familie aus Grindelwald. Hans Inäbnit heiratet dort am 8. November 1672 Margret Gorner (StAB K Grindelwald 5 Eherodel 1663–1706, p. 311). Das Paar brachte zwischen 1673 und 1687 sieben Kinder zur Taufe (StAB K Grindelwald 5 Taufrodel 1667–1706, p. 45, 58, 76, 96, 117, 144, 169).

Dating
1692
Original Donator

Inäbnit (In Äbnit), Hans · Gorner, Margaretha

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Vor/seit 1884 Bernisches Historisches Museum

Inventory Number
BHM 347

Bibliography and Sources

Literature

Eduard von Rodt, Katalog der Sammlung des historischen Museums in Bern, Bern 1884 (2. Aufl.), S. 50.

Eduard von Rodt, Katalog der Sammlung des historischen Museums in Bern, Bern 1892 (3. Aufl., inklusive Supplement mit Zuwachs der Jahre 1892 bis und mit April 1895), S. 45.

Vgl.

Staatsarchiv Bern (StAB), Kirchenbücher (K).

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_347
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Nadja Frey
Date
2013
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_1630
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller ; Uta Bergmann 2016

Linked Objects and Images

Linked Objects
Runde Bildscheibe Christian Kaufmann und Anna Gsteiger
Runde Bannerträgerscheibe Landschaft Obersimmental
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions