Image Ordered

TG_1451: Runde Bildscheibe Hans Ulrich Haffter mit dem Wasser aus dem Felsen schlagenden Moses
(TG_Weinfelden_Trauben_TG_1451)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Runde Bildscheibe Hans Ulrich Haffter mit dem Wasser aus dem Felsen schlagenden Moses

Type of Object
Artist / Producer
Dating
1695
Dimensions
17.2 cm im Licht

Iconography

Description

Die zentrale Figurenszene zeigt den Wasser aus dem Felsen schlagenden Moses (Ex 17, 1–7). Darunter befinden sich die Stifterinschrift und im Zentrum derselben das Wappen von Hans Ulrich Haffter.

Iconclass Code
71E126 · Moses striking water from the rock (Exodus 17:1-7; Numbers 20:2-13)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Haffter, Hans Ulrich: In Blau ein silbernes Hauszeichen auf silberner Majuskel H.

Inscription

Hans Ulrich Haffter / Burger und des gerichts / Zu Wein fälden / Anno 1695. Als Wassermangel war da that der durst sie plage / Mose auβ Gotts befehl muβ an felβen schlagen. / Der gabe Waβer vil ja mehr als ihn geliebt / christus der geistlich Felβ waβer des Leben gibt / Ex : 17 Cap.

Signature

keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Die Bemalung stark korrodiert; ein diagonal verlaufendes Sprungblei.

Technique

Monolithscheibe aus farblosem Glas; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauer, violetter und grüner Schmelzfarbe.

History

Research

Wegen ihres reformierten Glaubens kam die Familie Haffter im 16. Jahrhundert aus Konstanz in den Thurgau, wo sie sich 1582 in Weinfelden einbürgerte. Der dieser Familie entstammende Hans Ulrich Haffter (1638–1702) war in Weinfelden Richter, Vierer und Gemeinderat. Er verheiratete sich viermal, nämlich am 28. August 1659 mit Anna Burkart (†1673) aus Bussnang, am 7. Januar 1677 mit Margaretha Früh (1643–1678), am 13. Oktober 1678 mit Barbara Hugentobler aus Ittighofen und am 19. Oktober 1699 mit Regula Schär aus Mettlen. Aus seinen vier Ehen gingen sieben Töchter und sechs Söhne hervor (Hafter 1944; Hafter 1981, Taf. 1.IV; Hafter 1989). In der Gemeindekanzlei von Weinfelden (Haffterhaus) gibt es eine Wappenscheibe, die Hans Ulrich Haffter 1683 zusammen mit Hans Jakob Keller und Daniel Reinhart (Renhart) stiftete (TG_1375).

Paul Boesch (1954, S. 343f.) schreibt die vorliegende Scheibe Johann Georg Spengler aus Konstanz zu. Dessen Werk unterscheidet sich in stilistischer Hinsicht jedoch stark von der vorliegenden Rundscheibe. Ausser Johann Georg Spengler waren um 1695 Hans Caspar und Hans Balthasar Gallati, Jakob Forrer und Hans Ulrich Nüscheler (vgl. Amstein, 1892, S. 295) für Thurgauer Stifter tätig. Während die signierten Scheiben der Gebrüder Gallati und diejenigen von Jakob Forrer nicht vergleichbar sind, ist von Hans Ulrich Nüscheler kein gesichertes Glasgemälde überliefert. Wer die Bildscheibe für Hans Ulrich Haffter schuf, muss demnach unbekannt bleiben. Die Szene mit dem Wasser aus dem Felsen schlagenden Moses gestaltete der Glasmaler nach dem entsprechenden Kupferstich in den Icones biblicae Matthäus Merians des Älteren.

Die Scheibe wird genannt in: Bornhauser, 1922, S. 42 (hier 1698 datiert). Boesch, 1954, S. 343f., Abb. 10. Anonym, 1956, S. 409. Raimann/Lei/Knoepfli, 1984, S. 19. Hafter, 1989, S. 10, 12, Abb. 3.

Dating
1695
Original Donator

Haffter, Hans Ulrich, Weinfelden

Previous Location
Owner

Bürgergemeinde Weinfelden

Previous Owner

Kronenwirt Huber, Sihlbrugg (um 1900) · Vor 1909 Kauf von diesem durch Martin Haffter, Weinfelden · Bis 1953 Sammlung Bertha Haffter, Weinfelden

Bibliography and Sources

Literature

Amstein, G. (1892). Die Geschichte von Wigoltingen. Weinfelden: Buchdruckerei Werner Schläpfe.

Anonym (25. Juni 1956). Bürgergemeindearchiv Weinfelden. Schenkungen und Ankäufe. Weinfelder Heimatblätter. Beilage zum Thurgauer Tagblatt, Nr. 82.

Boesch, P. (22. März 1954). Die ehemalige Glasgemäldesammlung Haffter in Weinfelden. Weinfelder Heimatblätter. Beilage zum Thurgauer Tagblatt, Nr. 69.

Bornhauser, K. (1922). Wappendenkmäler aus Weinfelden. Schweizer Archiv für Heraldik, Bd. 36, Heft 1–2.

Hafter, E. (1944). Geschichte der Haffter von Weinfelden. Zürich, Bd. 1, Abb. 3, S. 23, Anm. 33.Abgerufen von http://www.haffter.ch/wp-content/uploads/2013/11/Geschichte-der-Haffter-von-Weinfelden-Dr.-Ernst-Hafter-1943-Teil-1.pdf.

Hafter, E. (1981). Stammtafeln der Familie Haffter von Weinfelden 1490 bis 1980. Zürich: E. Hafter.

Hafter, E. (1989). Geschichte der Haffter von Weinfelden, Teil 2. Abgerufen von http://www.haffter.ch/wp-content/uploads/2013/11/Geschichte-der-Haffter-von-Weinfelden-Dr.-Ernst-Hafter-1989-Teil-2.pdf

Raimann, A./Lei, H./Knoepfli, A. (1984). Weinfelden. Schweizerische Kunstführer. Bern: Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte.

References to Additional Images

Schweizerisches Nationalmuseum Zürich, Foto 5580

Model

Matthäus Merian der Ältere: Icones biblicae (Erstausgabe ab 1625)

Image Information

Name of Image
TG_Weinfelden_Trauben_TG_1451
Credits
© Vitrocentre Romont
Date
2018
Copyright
© Bürgergemeinde Weinfelden

Inventory

Reference Number
TG_1451
Author and Date of Entry
Rolf Hasler; Sarah Keller 2020
Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes