Image Ordered

FR_417: Wappenscheibe Franz Ignaz Buman und Marie Jeanne Von der Weid 1723
(FR_Privatbesitz_FR_417)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Wappenscheibe Franz Ignaz Buman und Marie Anne Jeanne Von der Weid 1723

Type of Object
Artist / Producer
Bucher, Hans Peter · zugeschrieben
Dating
1723

Iconography

Description

Zwei widersehende bleckende Löwen stehen auf einem Bretterboden und halten die in heraldischer Höflichkeit einander zugeneigten Wappen des Stifterpaares unter einer Freiherrenkrone mit neun blauen Kugeln. Ihre Hinterpranke setzen sie auf ein Podest, vor dem sich unter einem Vorhang und einer Löwenkopfmaske eine Kartusche mit der auf gelben Linien stehenden Stifterinschrift befindet.

Iconclass Code
25F23(LION) · beasts of prey, predatory animals: lion
46A122(BUMAN) · armorial bearing, heraldry (BUMAN)
46A122(VON DER WEID) · armorial bearing, heraldry (VON DER WEID)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Buman: Gespalten mit goldenem Schildrand, rechts in Silber ein grüner Baum mit goldenem Stamm, links in Blau eine goldene Pflugschar. Wappen Von der Weid: In Schwarz mit goldenem Schildrand drei goldene Kleeblätter (2, 1).

Inscription

Stifterinschrift: FraNCOIS IGNaCe / BVMaN Maior DV GraND / GoNseil et DU NoMBre DeS / SoissaNtes de la Ville et CaNtoN / De FrÿBOUrG Marie ANNa / JeaNNe VoNder WeuDt / SoN Epouse 1723.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Erhaltung: Schwarzlot vorderseitig stark berieben. Wappen Von der Weid und z. T. auch die Inschrift vorderseitig übermalt.

Technique

Farbloses Glas. Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauen, blauvioletten und grünen Schmelzfarben.

History

Research

Franz Ignaz Buman, Sohn des Hauptmanns Beat Simon Buman, machte als Leutnant militärische Karriere in französischen Diensten. 1711 kam er als Vertreter des Neustadtquartiers in den Grossen Rat, 1722 wurde er in den Rat der Sechzig gewählt. Er amtete 1725–1730 als Schultheiss von Murten und wurde 1730 Heimlicher. 1752 stieg er in den militärischen Rang eines Obersten auf. Franz Ignaz Buman war seit 1710 mit Marie Anne Jeanne Von der Weid (* 1688) verheiratet, einer Tochter des Stadtschreibers Niklaus Von der Weid und der Maria Ursula Eleonora Alt (FR_198, FR_389, FR_408, FR_416). Marie Anne Jeanne starb am 8.12.1748, worauf ihr Ehemann am 9.5.1751 eine zweite Ehe mit Béatrice Marie Claire de Bréderode († 1771) einging, die er bald darauf am 31.8.1753 als Witwe zurückliess (SGHCF [Buman 3.4.2014], dort als einzige Ehe Bumans verzeichnet). Die Scheibe weist das typische Schadensbild der Freiburger Glasgemälde dieser Zeit auf: Aufgrund des schlechten Brandes haftete die vorderseitige Schwarzlotbemalung nicht genügend und rieb sich ab, wodurch die Darstellung an Lesbarkeit verlor. Die drei Glasgemälde von 1723 (FR_415, FR_416, FR_417), die sich heute alle in verschiedenem Privatbesitz befinden, müssen ursprünglich zusammengehört haben. Darauf weisen gleiche Komposition, Grösse und quadratische Einfassung aus Blankglas sowie die Stiftungsumstände mit dem identischen Datum hin: In jeder Scheibe ist ein Mitglied der Familie Von der Weid vertreten. Möglicherweise gingen weitere Glasgemälde der gleichen Serie verloren. Der Stiftungsort des Zyklus ist leider unbekannt, vielleicht entstanden die Rundscheiben für den Famlienbesitz Berlens oder für das Schloss Seedorf, das mit der Heirat 1718 an Emmanuel Hans Joseph Niklaus Silvester Von der Weid übergegangen war und 1769 neu errichtet wurde.

Dating
1723
Date of Receipt
Unbekannt
Original Donator

Buman, Franz Ignaz († 1753) · Von der Weid, Marie Anne Jeanne († 1748)

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Privatbesitz

Previous Owner

Unbekannt.

Bibliography and Sources

Literature

Vitraux héraldiques fribourgeois (Exposition Romont, Musée du Vitrail du 28 février au 10 avril 1988). Romont 1988. Nr. 45.

Bergmann, Uta. Die Freiburger Glasmalerei des 16.–18. Jahrhunderts / Le vitrail fribourgeois du XVIe au XVIIIe siècle (Corpus vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 6 / époque moderne vol. 6). 2 Bde / vol. Bern et al. 2014. Bd. 2. Kat.-Nr. 417.

Vgl.

Amman, Généalogies (Staatsarchiv Freiburg) fol. 7 (Buman) und 36 (Vonderweid).

Amman, François-Nicolas. Extraits des Besatzungen 1448–1840 (Staatsarchiv Freiburg Rg 1). S. 79, 188, 257, 343.

Weitzel, Alfred. Répertoire général des familles dont les membres ont occupé les fonctions baillivales. In: Archives de la Société d’Histoire du Canton de Fribourg 10, 1915. S. 509, 520.

Foerster, Hubert. Liste alphabétique et chronologique des avoyers, baillis, bannerets, bourgmestres, conseillers, membres des 60 et des 200, péagers de la Singine, secrétaires du Conseil et trésoriers 1399–1798. Fribourg 2008. (Staatsarchiv Freiburg Rg 3). S. 26.

Von der Weid, Nicolas. Généalogie de la famille Von der Weid et alliés XIVe – XXe siècle. I. Histoire familiales. o. O. [Fribourg] 2011 (Typoskript im Staatsarchiv Freiburg Généalogies diverses 494.1) S. 105 und 124 (mit falscher Lesung des Datums und auf falsche Allianz bezogen).

Diesbach de Belleroche, Benoît. Site génealogique et héraldique du canton de Fribourg: les familles du canton de Fribourg (SGHCF) URL: http://www.diesbach.com/sghcf/index/html (Buman am 3.4.2014).

Image Information

Name of Image
FR_Privatbesitz_FR_417
Credits
© Vitrocentre Romont (Foto: Yves Eigenmann)
Date
2013
Copyright
© Rechteinhaber

Inventory

Reference Number
FR_417
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2016

Linked Objects and Images

Linked Objects
Wappenscheibe Emmanuel Joseph Silvester Von der Weid und Maria Theresia Candid Fegely 1723
Wappenscheibe Niklaus Von der Weid und Maria Ursula Eleonora Alt 1723
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions