Image Ordered

FR_352: Oberbild um 1590/1600 mit ergänzter Wappenscheibe Niklaus de Boccard und Maria Anna König
(FR_Privatbesitz_FR_352)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Oberbild um 1590/1600 mit ergänzter Wappenscheibe Niklaus de Boccard und Maria Anna König

Type of Object
Artist / Producer
Dating
1590/1600 und 20. Jahrhundert

Iconography

Description

Das originale Oberbild zeigt vor einer Seelandschaft den Kampf zweier Reitergruppen. Die Kavalleristen links in zeitgenössischen Kostümen galoppieren auf den gezäumten Pferden und feuern aus ihren Musketen. Die Berittenen rechts in altertümlicher ritterlicher Rüstung führen die Lanze. Ihre vorsprengenden Pferde sind mit Schabracken und Stirnschilden geschützt. In das Oberbild reicht noch der Griff eines Schwertes hinein, das zu einem ursprünglichen Oberwappen oder Katharinenorden gehört. Das Mittelbild mit den beiden Vollwappen vor blauem Rankengrund und die Inschrifttafel sind modern.

Iconclass Code
45H · battle, fighting in general
46A122(BOCCARD) · armorial bearing, heraldry (BOCCARD)
46A122(KÖNIG) · armorial bearing, heraldry (KÖNIG)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Boccard (ergänzt): Geviert, 1 und 4 in Schwarz ein steigender goldener Löwe, 2 und 3 in Blau drei goldene Rauten (2, 1); Helm: silbern mit goldenen Spangen, Beschlägen und goldener Kette; Helmdecke: blau und golden; Helmzier: aus goldener Krone ein wachsender Löwe mit einer Raute in den Pranken. Wappen König (ergänzt): Geviert, 1 und 4 in Rot ein silberner Balken, 2 und 3 in Silber ein steigender roter Löwe mit einem goldenen Säbel in der rechten Pranke; Herzschild: in Blau ein gekrönter Mohrenkopf; Helm: silbern mit goldenen Spangen und Beschlägen; Helmdecke: rot und silbern; Helmzier: über goldener Krone ein gekrönter Mohrenrumpf.

Inscription

Stifterinschrift (ergänzt): Niklaus von Boccard Hauptman in Germa / nia Her zu Grangette und Fuyens Freyher / zu Billens und Maria Anne von König sin Ehgm / 1643.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Erhaltung: Altes Oberbild. Alles andere 20. Jahrhundert.

Technique

Farbloses Glas. Bemalung mit Schwarzlot und Silbergelb, Eisenrot sowie blauen und grünen Schmelzfarben in den ergänzten Teilen.

History

Research

Das Oberbild gehört zu einer Scheibe aus der Zeit um 1590/1600. Es ist dem vielbeschäftigten Freiburger Glasmaler Christoph Heilmann zuzuschreiben, der seine Scheiben selten CH monogrammierte. Die zeitliche Stellung des Fragments und der Schwertgriff, der mutmasslich zu den Insignien des Katharinenordens gehört, lässt als Stifter den Edelmann und Hauptmann in französischen Diensten Niklaus von Praroman (1556–1607) vermuten, der 1580 nach Jerusalem pilgerte und dort zum Ritter geschlagen wurde (HBLS V, 1929. S. 481 [mit Abb. seines Exlibris] und 482, Nr. 26; Steinauer, Jean. Bildnis des Nikolaus von Praroman [1588]. Blätter des MAHF 2005-6; HLS 9, 2010. S. 844). Das Oberbild wurde im 20. Jahrhundert aus bisher nicht bekannten Gründen zu einer Wappenscheibe mit dem Datum 1643 ergänzt. Eine Allianz Boccard–König ist wohl nachzuweisen, stimmt aber nicht mit der Inschrift überein. Anna Maria König, Tochter des Anton König († 1629) und Nichte des berühmten Obersten Franz Peter König (1594–1647), war in erster Ehe mit Johann Ludwig Boccard verheiratet (Villiger/Steinauer/Bitterli 2006. S. 221–222). Die historisierende Inschrift des späten 19. oder 20. Jahrhunderts beruht offenbar auf einer Familiengenealogie (StAF Généalogies divers 417 [de Boccard 1303–1922], p. 17), nach der Niklaus de Boccard, Sohn Martin Boccards, mit Elisabeth Maria Anna König, Schwester Franz Peter Königs, bzw. mit seiner Tochter Marianne verheiratet gewesen sein soll (vgl. Schweizerisches Geschlechterbuch / Almanach généalogique suisse 5, 1933. S. 60). Die Allianz lässt sich jedoch nicht nachweisen. Jene Schwester Anna Elisabeth König (* um 1640) zumindest war ab 1657 sicher mit Rudolf Fivaz verheiratet (vgl. FR_193).

Dating
1590/1600 und 20. Jahrhundert
Period
1590 – 1930
Date of Receipt
Unbekannt
Original Donator

Praroman, Niklaus von (1556–1607) (?)

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Privatbesitz

Previous Owner

Unbekannt. Aus altem Familienbesitz.

Bibliography and Sources

Literature

Bergmann, Uta. Die Freiburger Glasmalerei des 16.–18. Jahrhunderts / Le vitrail fribourgeois du XVIe au XVIIIe siècle (Corpus vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 6 / époque moderne vol. 6). 2 Bde / vol. Bern et al. 2014. Bd. 2. Kat.-Nr. 352.

Vgl.

Généalogies divers (Staatsarchiv Freiburg) 417 (de Boccard 1303–1922), p. 17.

Amman, Généalogies (Staatsarchiv Freiburg) fol. 5 (Boccard).

Historisch-Biographisches Lexikon der Schweiz (HBLS). 7 Bde. und Suppl. Neuenburg 1921–1934.

Schweizerisches Geschlechterbuch/Almanach généalogique suisse 5, 1933. S. 60.

Steinauer, Jean. Bildnis des Nikolaus von Praroman (1588). Blätter des MAHF 2005-6.

Historisches Lexikon der Schweiz (HLS). Hrsg. von der Stiftung HLS. 13 Bde. Basel 2002–2014.

Image Information

Name of Image
FR_Privatbesitz_FR_352
Credits
© Vitrocentre Romont (Foto: Yves Eigenmann)
Date
2013
Copyright
© Rechteinhaber

Inventory

Reference Number
FR_352
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions