Image Ordered

VMR_398_FR_330: Wappenscheibe Josef Niklaus Gottrau und Maria Johanna von Affry 1684
(FR_Romont_VMR_VMR_398_FR_330)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Wappenscheibe Josef Niklaus Gottrau und Maria Johanna von Affry 1684 · Vitrail héraldique Josef Niklaus Gottrau et Maria Johanna von Affry

Type of Object
Artist / Producer
Bucher, Leontius · zugeschrieben
Dating
1684

Iconography

Description

Über grünem Fliesenboden neigen sich die mit Helmdecke und Helm, aber ohne Helmzier gestalteten Stifterwappen einander in heraldischer Höflichkeit zu. Über ihnen hängt von einem blauen Architrav und einer roten Zentralkartusche Schnur- und Bandelwerk herab. Die Rahmung bilden erneuerte blaue Säulen mit gelben Kapitellen. Im Oberbild sind vier, durch ein Flickstück getrennte Szenen aus der Schöpfungsgeschichte dargestellt: Gottvater erschafft die Erde, das Firmament, die Tierwelt und die Menschen. Am Fuss nennt eine blattgerahmte Kartusche das Stifterpaar.

Iconclass Code
46A122(AFFRY) · armorial bearing, heraldry (AFFRY)
46A122(GOTTRAU) · armorial bearing, heraldry (GOTTRAU)
71A2 · the six days of creation (Genesis 1:3-25)
71A22 · creation of the firmament and division of the waters above and below it
71A25 · creation of the animals ~ Genesis
71A3 · creation of man; the Garden of Eden (Genesis 1:26 - 2)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Gottrau: Geviert, 1 und 4 gespalten, rechts in Gold ein halber schwarzer Adler, links geteilt von Schwarz und Silber (im 4. Feld gewendet), 2 und 3 in Rot zwei silberne Pfähle, belegt mit einem silbernen Balken mit drei roten Herzen; Helm: silbern mit goldenen Spangen und goldener Krone; Helmdecke: rot und golden. Wappen Affry: Von Schwarz und Silber gesparrt; Helm: silbern mit goldenen Spangen und goldener Krone; Helmdecke: schwarz und silbern.

Inscription

Stifterinschrift: Joseph Niclaus Gottrauw des grosen / Raths zu Frÿburg und Hr. zu BILLANGS / fr: Maria Johanna von Afferÿ Sein Ehgemahel / 1684.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Erhaltung: Architekturrahmen ergänzt. Flickstücke im Oberbild. Originalteile stark korrodiert mit erheblichem Lochfrass und Schwarzlotverlusten. Sprünge und Notbleie.

Technique

Farbloses und grünes Glas. Rotes, blaues, gelbes und violettes Glas in Ergänzungen und Flickstück. Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauen und violetten Schmelzfarben.

History

Research

Joseph Niklaus Gottrau (13.11.1658–19.6.1736), Sohn des Franz Peter Gottrau (1610–1688) und der Maria Margaretha Wild, war Herr von Billens, Hennens, Villariaz und Treyfayes. Er besass die Schlösser in Billens und in der Kleinen Riedera. Als Hauptmann stand er in spanischen Diensten, wurde 1679 in den Rat der Zweihundert, 1685 in den Rat der Sechzig und 1689 in den Kleinen Rat gewählt. 1722–1725 amtete er als Seckelmeister und 1722 auch als Statthalter des Schultheissen. Er war zudem Ritter des Mauritius- und Lazarus-Ordens. Joseph Niklaus Gottrau war mit Maria Johanna von Affry (* 31.10.1660) verheiratet, einer Tochter des Johann Ludwig von Affry (1612–1679/83) und der Françoise de Roussel (Roucelz). Joseph Niklaus Gottrau entstammte einer sehr einflussreichen Patrizierfamilie, die zahlreiche wichtige politische und religiöse Ämter besetzte. 1640 adelte Kaiser Ferdinand III. die drei Gebrüder Franz Prosper, Hans Wilhelm und Franz Karl Gottrau und erteilte ihnen die Erlaubnis, das Schildbild des Standes Freiburg in ihr Wappen einzufügen. Diese Gunstbezeugung erneuerte Leopold I. in einem Diplom von 1662 für den Vater des Scheibenstifters, Franz Peter Gottrau. Er und seine Nachfahren erhielten auch 1668 von Karl-Emmanuel II., Herzog von Savoyen, einen Adelsbrief (Vevey Armorial II. 1938. S. 53–61; Amman 1921. S. 23, 61–64). Josef Niklaus Gottrau war Mitstifter der Ratsherren-Scheibe 1701 (FR_197). Die Oberbilder der Wappenscheibe Gottrau-Affry, die den gleichen schlechten Erhaltungszustand wie die anderen originalen Gläser zeigen, sind Flickstücke aus einer anderen Scheibe. Das Mittelbild mit den Wappen und die Inschrift sind Teile einer Rechteckscheibe des Glasmalers Leontius Bucher. Die Kartuschenform mit Blatt- und Rollwerkrahmung und der Schriftcharakter verraten seine Hand deutlich (vgl. FR_175, FR_177).

Dating
1684
Date of Receipt
Dezember 2001
Original Donator

Gottrau, Josef Niklaus (1658-1736) · Affry, Maria Johanna von (* 1660)

Donator / Vendor

Museum Aargau, Historische Sammlung

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Museum Aargau, Historische Sammlung

Previous Owner

Seit 2001 als Dauerleihgabe des Historischen Museum des Kantons Aargau, Lenzburg, im Vitromusée Romont.

Inventory Number
S-103

Bibliography and Sources

Literature

Bergmann, Uta. Die Freiburger Glasmalerei des 16.–18. Jahrhunderts / Le vitrail fribourgeois du XVIe au XVIIIe siècle (Corpus vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 6 / époque moderne vol. 6). 2 Bde / vol. Bern et al. 2014. Bd. 2. Kat.-Nr. 330.

Vgl.

Amman, Alfred d’. Lettres d’armoiries et de noblesse concédées à des familles fribourgeoises. In: Archives héraldiques suisses / Schweizer Archiv für Heraldik 1921, p. 16–29, 55–70.

Historisch-Biographisches Lexikon der Schweiz (HBLS) III, 1926. S. 614, Nr. 47.

Dictionnaire historique et biographique de la Suisse (DHBS) III, 1926. S. 503, Nr. 47.

Vevey-L’Hardy, Hubert de. Armorial du Canton de Fribourg. Orné de 166 dessins du peintre Eugène Reichlen. 3 Bde. Fribourg 1935–1943. Réimpression Genève 1978.

Foerster, Hubert. Jean-Pierre de Gottrau, seigneur de Treyfayes. In: La Franc-maçonnerie à Fribourg 2001, p. 37–45.

Diesbach de Belleroche, Benoît de. La famille d’Affry. Origine, étymologie, bourgeoisies, variantes, armoiries, devises, noblesse, titres, biographie, filiation. Fribourg 2003. S. 42.

Foerster, Hubert. Liste alphabétique et chronologique des avoyers, baillis, bannerets, bourgmestres, conseillers, membres des 60 et des 200, péagers de la Singine, secrétaires du Conseil et trésoriers 1399–1798. Fribourg 2008. (Staatsarchiv Freiburg Rg 3). S. 81.

Gottrau, Nicolas de. Histoire généalogique de la famille de Gottrau. Genève (in Vorbereitung).

Diesbach de Belleroche, Benoît. Site génealogique et héraldique du canton de Fribourg: les familles du canton de Fribourg (SGHCF) URL: http://www.diesbach.com/sghcf/index/html (Gottrau am 3.4.2014).

Image Information

Name of Image
FR_Romont_VMR_VMR_398_FR_330
Credits
© Vitrocentre Romont (Foto: Yves Eigenmann)
Date
2013
Copyright
© Museum Aargau, Historische Sammlung

Inventory

Reference Number
VMR_398_FR_330
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2016

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema von Wappenscheibe Josef Niklaus Gottrau und Maria Johanna von Affry 1684
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions