Image Ordered

BS_11: Pietà
(BS_Basel_Antoniuskirche_BS_11)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Pietà

Type of Object
Artist / Producer
Studio
Dating
1927
Dimensions
1380 x 480 cm; 330 x 235 cm (Figurenfeld)

Iconography

Description

Die figürlichen Felder zeigen eine Pietà. Die blau gekleidete Muttergottes hält den Leichnam des vom Kreuz abgenommenen Jesus Christus in ihrem Schoss. Der rechte Arm Jesu fällt nach unten. Die Stigmata sind deutlich sichtbar. Der rote Hintergrund der Szene wird innen von einer dünnen gelben, dann von einer dickeren grünen und schlussendlich von einer blauen Linie umrahmt. Die ornamentale Rahmenverglasung (7/8 der Gesamtfläche) zeigt eine geometrische Komposition aus vorwiegend blauen und gelben Gläsern, durchbrochen von einigen hellgrünen und weissen Gläsern.

Iconclass Code
73D722 · 'Pietà', 'Vesperbild', 'Marienklage' (no others present): Christ, either with or without crown of thorns, mourned by Mary
Iconclass Keywords
Inscription

E.C. WANNIER- – STACHELIN d.d. 1927 (unten rechts der figürlichen Felder)

Signature

O. Staiger (unten links der figürlichen Felder)

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Alle Fenster der Antoniuskirche wurden anlässlich der globalen Renovationsarbeiten des Baues, die zwischen 1981 und 1991 stattfanden, ausgebaut und gereinigt. Die Verbleiung wurde vollkommen ersetzt, weil sie viele Risse vorwies; gesprungene Gläser wurden geklebt; ursprüngliche Korrekturen in Ölfarbe wurden, wenn nötig, mit Paraloid gefestigt (Christ, 1991, S. 130).

Technique

Bleiverglasung, Antikglas, Schwarzlot. Ursprüngliche Korrekturen mit Ölfarben (Christ, 1991, S. 130).

History

Research

Das Fenster befindet sich auf der Epistelseite der Kirche (Ostwand, gegen die Kannenfeldstrasse) und ist das fünfte rechts vom Eingang. Ihm gegenüber ist an der Westwand die Darstellung des Todes des hl. Antonius von Hans Stocker eingelassen. Es handelt sich um das erste Fenster Otto Staigers, das er für die Antoniuskirche anfertigte. Der Ausführungsentwurf ist im Aufsatz von Georg Schmidt abgebildet (Schmidt, 1927, S. 137). Nachdem die Auftraggeber den Karton bis ins Detail korrigierten, haben sie ihn schlussendlich im März 1927 genehmigt (Christ, 1991, S. 90-91).

Dating
1927
Original Donator

E. C. Wannier-Stächelin

Place of Manufacture
Owner

Römisch-katholische Pfarrei St. Anton, Basel

Bibliography and Sources

Literature

Christ, D., Doppler, T., Ganter, T., Huber, D., Ristic, V., Strebel, E. & Wyss, A. (1991). Die Antoniuskirche in Basel. Basel: Birkhäuser Verlag.

Image Information

Name of Image
BS_Basel_Antoniuskirche_BS_11
Credits
© Kantonale Denkmalpflege Basel-Stadt (Foto: Erik Schmidt, Basel)
Date
1988
Copyright
© Rechteinhaber; © Römische Katholische Kirche Basel-Stadt und Pfarrei St. Anton

Inventory

Reference Number
BS_11
Author and Date of Entry
Astrid Kaiser 2017
Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes