Image Ordered

FHD_99: Pause der Bannerträgerscheibe Stadt und Grafschaft (Amt) Nidau
(FR_Romont_VCR_FHD_99)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Pause der Bannerträgerscheibe Stadt und Grafschaft (Amt) Nidau

Type of Object
Artist / Producer
Dating
1915

Iconography

Description

Vor mit Bandwerk gemustertem Grund steht der das die Landvogtei Nidau repräsentierende Schild mit der Bärentatze. Er wird von zwei bärtigen, mit Schwert und Schweizerdolch bewaffneten Bannerträgern mit prächtigen Federhüten begleitet. Derjenige links in geschlitzter Kleidung und im Halbharnisch hält in seiner Linken das Nidauer Amtsbanner. Sein Gegenüber in Hemd, Wams und geschlitzten Pluderhosen erscheint mit dem Banner der Stadt Nidau. Die beiden Schildwächter stehen am Rand eines Podiums, an dessen Front die Stifterinschrift in einer Rollwerkkartusche angebracht ist. Der rahmende Triumphbogen wird durch die beiden Figuren fast vollständig verdeckt. Das Bleinetz ist mit roter Farbe gekennzeichnet.

Iconclass Code
44A311 · standard-bearer, flag-bearer
46A122 · armorial bearing, heraldry
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen, Banner Amt Nidau; Banner Stadt Nidau

Inscription

Statt Vnd Graffschafft Nidouw 1587 26.I.1915

Signature

keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Ränder und Ecken brüchig, rissig und geknickt.

Technique

Bleistift, schwarze Tusche und rote Farbe auf Pauspapier. Pause teilweise punktiert.

History

Research

Anfangs des 20. Jahrhunderts wurden zahlreiche Wappenscheiben, die sich in Kirchen des Kantons Bern befanden, aus konservatorischen Gründen in das Bernische Historische Museum transferiert. Oft schuf ein Glasmaler als Ersatz eine Kopie der betreffenden Scheibe für die Kirche. Bei der vorliegenden Scheibe handelt es sich um einen solchen Fall. Sie gelangte 1913 in das Historische Museum, 1915 schuf Hans Drenckahn eine Kopie davon, die sich noch heute in der Kirche Nidau befindet. Die Ergänzungen, die sich in der originalen Scheibe von 1587 befinden (siehe Schema zu BE_501), gehen hingegen nicht auf Drenckhahn zurück, sondern auf eine kurz nach der Überführung ins BHM erfolgte, durch Gustav Robert Giesbrecht durchgeführte Restaurierung. Während Drenckhahn auf der Pause das originale Bleinetz inklusive Sprungbleie mit roter Farbe anzeigte, liess er diese bei seiner Kopie weg und übernahm den ursprünglichen Bleiverlauf von 1587.

Dating
1915
Place of Manufacture
Owner

Vitrocentre Romont

Previous Owner

Hans Drenckhahn · Kohler, Solothurn · Atelier Egon Tschanz, Schüpfen.

Inventory Number
FHD_99

Bibliography and Sources

Literature

Jahresbericht des Historischen Museums in Bern 1914. (1915). 20f., 30.

Exhibitions

10.12.2017–18.02.2018: Cherchez le vitrail, Vitromusée Romont

Image Information

Name of Image
FR_Romont_VCR_FHD_99
Credits
© Vitrocentre Romont
Date
2016

Inventory

Reference Number
FHD_99
Author and Date of Entry
Sarah Keller 2017

Linked Objects and Images

Linked Objects
Bannerträgerscheibe Stadt und Grafschaft (Amt) Nidau
Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes