Image Ordered

BE_1544: Bildscheibe Hans Pfister mit Sinnbildern zum Gehorsam und Ungehorsam
(BE_Bern_BHM_8954)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Bildscheibe Hans Pfister mit Sinnbildern zum Gehorsam und Ungehorsam

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Dating
1614
Dimensions
32.4 x 20.3 cm im Licht

Iconography

Description

Das Glasgemälde thematisiert in mehreren Sinnbildern den Gehorsam und den Ungehorsam als Grundlage des rechtschaffenen ("Recht schaffenden") bzw. des sündhaften Lebensweges. Das hochrechteckige Mittelbild zeigt zwei voneinander abgewendete Gestalten, links Moses mit den zehn Geboten und rechts einen unbekannten Propheten (Aaron?). Um diese legen sich in Form eines Triumphbogens sieben kleinere Figurenszenen. Davon zeigt das zentrale Oberbild die Erschaffung Evas aus Adams Seite. Daran schliesst sich links eine Szene an, die einen in Gebetshaltung knienden Mann unter dem strahlenden Himmel ("Coelum") zeigt (Moses im Gebet). Darunter folgen Adam und Eva beim Sündenfall im Paradies, auf die sich offenbar der darüber stehende Bildtitel "Lapsus" (Fehler) bezieht, sowie unter der Bezeichnung "Infernum" ein Teufel, der eine verdammte Seele ins Höllenfeuer stösst. Auf der gegenüberliegenden Seite sind von oben nach unten die Verkündigung an Maria (ergänzt), Christus am Kreuz sowie eine mit gefalteten Händen sitzende Figur als Verkörperung der "Humilitas" (Gehorsam) dargestellt. Zur Erläuterung dient die Legende in der roten Rollwerkkartusche am blauen Bogen über den beiden Hauptgestalten. Die Sockelzone füllt die Tafel mit dem Namen des Stifters, dessen Wappen in deren Zentrum platziert ist.

Iconclass Code
11I · prophets, sibyls, evangelists, Doctors of the Church; persons ~ the Bible (not in biblical context)
11I62(MOSES) · Moses (not in biblical context); possible attributes: rays of light or horns on his head, rod, Tables of the Law
11K2 · devils in the form of (fabulous) animals
11T · hell and purgatory
46A122 · armorial bearing, heraldry
53B5(+11) · Obedience; 'Obedienza' (Ripa) (+ abstract concept represented by female figure)
71A3421 · Eve emerges from Adam's body
71A421 · Eve takes the fruit from the serpent (or the tree) in the presence of Adam (who may be trying to stop her)
73A522 · the Annunciation: Mary sitting
73D66 · Christ on the cross on Golgotha (alone, without bystanders)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Hans Pfister

Inscription

Hans Pfister / Jn Riedren / Jm Gricht A[m] seldingen 1614. Glich wie durch eines mentschen / vngehorsam vil Sünder worden sind / Also werden durch des einigen g= / horsam vil grächt / gmacht. COELVM, LAPSVS, INFERNVM, HVMILITAS.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Ein altes Flickstück in der Ecke oben rechts; einige neue Ergänzungen; zahlreiche Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses und farbiges Glas; rotes Überfangglas mit rückseitigem Ausschliff; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb und Eisenrot sowie blauer und violetter Schmelzfarbe.

History

Research

Über den Scheibenstifter Hans Pfister ist nichts Weiteres bekannt. Laut Inschrift war er im Weiler Riedern beheimatet und amtete 1614 als Gerichtsherr in Amsoldingen (bei Thun). Seine Scheibe zeichnet sich durch eine komplexe Ikonographie aus, die durch das Richteramt des Stifters zu erklären ist: Adam und Eva, das erste Menschenpaar, brachten der Menschheit durch ihr Fehlverhalten die Erbsünde und das Fegefeuer. Durch Demut und mit Gottes Hilfe und Christi Opfertod jedoch kann der Mensch Gerechtigkeit erfahren. Die Scheibe bietet zum einen Trost und hält zum andern den Betrachter an, sich gegen den sündhaften und für den gerechten Weg im Leben zu entscheiden. Die erklärende Bildinschrift ist dem Brief des Paulus an die Römer entnommen (Röm 5, 19). Das Thema war in gleicher Bildkomposition schon früher bekannt und findet sich auch auf anderen Scheiben und Entwürfen dazu. Das Schweizerische Nationalmuseum in Zürich besitzt einen aus Luzern stammenden Scheibenriss aus der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts mit den gleichen Szenen, doch fehlt dort der neben Moses stehende Aaron (Inv. LM 24339; Jahresbericht SLM Zürich 1953, S. 25). Eine Scheibe von 1590 mit nahezu gleicher Komposition (Maria statt Aaron) befindet sich im Musée des Beaux-Arts in Dijon (Recensement CV France III, 1986, S. 47: G 250). Ein weiteres Glasgemälde, das Conrad Urffer und Ludwig Blatter von Ringgenberg 1646 stifteten und das sich im Bayerischen Nationalmuseum in München befindet, beweist die lange Aktualität dieses Themas (Bildindex 2016). Die vorliegende Scheibe entstand in einer unbekannten, möglicherweise in Thun zu lokalisierenden Glasmalerwerkstatt. Wie die Bildscheibe mit dem Opfer Abrahams (BHM Bern, Inv. 8953) zeichnet sich das Glasgemälde durch die Verwendung eines auffallenden, ins rosa bzw. hell-orange tendierenden Eisenrots aus.

Dating
1614
Original Donator

Pfister, Hans, Riederen (Amsoldingen)

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1916 Bernisches Historisches Museum

Previous Owner

Bis 1916 Sammlung Knechtenhofer, Thun.

Inventory Number
BHM 8954

Bibliography and Sources

Literature

Jahresbericht des Historischen Museums in Bern 1916, Bern 1917, S. 37.

Vgl.

Jahresbericht Schweizerisches Landesmuseum Zürich 62/1953, S. 25.

Les vitraux de Bourgogne, Franche-Comté et Rhône-Alpes. (Corpus vitrearum medii aevi France, Série complémentaire, Recensement des vitraux anciens de la France, volume III) Paris 1986.

Bildindex der Kunst und Architektur [URL: http://www.bildindex.de/document/obj05303320; 13.4.2016].

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_8954
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2007
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_1544
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller ; Uta Bergmann 2016

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema
Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes