Image Ordered

BE_1518: Wappenscheibe Christian Willading
(BE_Bern_BHM_18497)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Wappenscheibe Christian Willading

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Dating
1597
Dimensions
38.3 x 30.2 cm im Licht

Iconography

Description

Das Vollwappen Christian Willadings erscheint vor schnurverziertem und mit weissen Bändern behängtem gelbem Grund. Es wird von einem mit verschiedenfarbigem Rollwerk verzierten Lorbeerkranz umfasst. Auf diesem befindet sich oben in der Mitte eine blaue Kartusche mit zwei sitzenden, eine Amphore haltenden Knaben. Die Zwickelbilder seitlich davon schildern rechts die Flucht von Sisera und seinen Kriegern (Wagen) vor Barak und seinem Heer sowie links den Tod von Sisera, der, schlafend im Zelt, von Jael (Jahel) mit dem Zeltpflock erschlagen wird (Ri 4). Unten halten zwei blauflügelige Putten die Rollwerkkartusche mit dem Stifternamen.

Iconclass Code
46A122 · armorial bearing, heraldry
71F153 · the army of Sisera, with nine hundred iron chariots, is defeated
71F1544 · Jael kills the sleeping Sisera by hitting the nail through his temples
92D1916 · cupids: 'amores', 'amoretti', 'putti'
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Christian Willading

Inscription

H: Christian Willading altt / Venner vnd deβ Raths der / Statt Bernn anno domi / ni 15 97.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Mehrere neue Ergänzungen; Sprünge und Sprungbleie; die Verbleiung erneuert. Aufgesetzter Klebstreifen.

Technique

Farbloses und farbiges Glas; rotes und hellblaues Überfangglas mit beidseitigem Ausschliff; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb sowie blauer und grüner Schmelzfarbe. Rückseitig Anritzungen für nicht ausgeführten Ausschliff im Wulst der Helmzier.

History

Research

Christian Willading (erstmals erwähnt 1582–1611), der Sohn Kaspars († 1570), war seit 1583 Mitglied des Grossen Rats zu Bern, 1588–1590 Schultheiss zu Thun, ab 1590 Berner Kleinrat, 1594–1601 Kirchmeier, 1601–1608 Bauherr sowie 1590–1594, 1598–1602 und 1606–1610 Venner zu Metzgern. Willading diente Bern mehrmals als Tagsatzungsgesandter. 1582 heiratete er Katharina Vogt und in zweiter Ehe 1584 Salome Jenner, die Tochter Adrians (HLS 13/2014, S. 483). Von Christian Willading sind mehrere weitere Wappenstiftungen bekannt. Dazu zählen diejenige von 1600 aus der Hofmeisterei Königsfelden in der Psychiatrischen Klinik Windisch (Hasler 2002, Kat.-Nr. 168) und diejenige von 1607 in Nostell Church in Wragby (CVMA Inv. 027095; vgl. CVMA 2010). Verschollen sind seine Wappenscheibe aus dem Jahre 1588 (Kat. Drouot 2012, Nr. 19) und das von ihm 1609 in die Kirche Diesse verehrte Glasgemälde (Thormann/von Mülinen 1896, S. 62; Keller-Ris 1915, S. 167). Unbekannt ist ebenfalls der gegenwärtige Standort der die Allianzwappen von ihm und seiner Frau Katharina Vogt darstellenden Scheibe von 1583 (Kat. Stuker 2015, Nr. 1061). In der Gestaltung des Wappens und im Schriftcharakter lässt sich Christian Willadings Glasgemälde mit der 1597 datierten Scheibe Johannes Willadings und Margaretha von Mülinens im Bernischen Historischen Museum (BHM Bern, Inv. 26229) vergleichen. Sein Schöpfer war also möglicherweise der gleiche unbekannte Berner Glasmaler. Die Scheibe Johannes Willadings gehört zu einem Glasgemäldezyklus von 1597, dem auch die Allianzwappenscheiben von Hieronymus Manuel und Elisabeth vom Stein (BHM Bern, Inv. 23897) sowie von Beat Jakob von Bonstetten und Salome von Weingarten zuzurechnen sind (Sammlung Reding, Schwyz; Meyer 1978, S. 368, Nr. 38; SNM Zürich, Foto 19958).

Dating
1597
Original Donator

Willading, Christian (erstmals erwähnt 1582–1611), Venner

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1928 Bernisches Historisches Museum

Previous Owner

Berner Privatbesitz

Inventory Number
BHM 18497

Bibliography and Sources

Literature

Sammlungsbericht, in: Jahrbuch des Bernischen Historischen Museums, Jg. 8, 1928, S. 142f., 152.

Vgl.

Franz Thormann/Wolfgang Friedrich von Mülinen, Die Glasgemälde der bernischen Kirchen, Bern 1896.

J. Keller-Ris, Die Fenster- und Wappenschenkungen des Staates Bern von 1540 bis 1797, in: Anzeiger für Schweizerische Altertumskunde NF 17/1915.

André Meyer, Die Kunstdenkmäler des Kantons Schwyz. Neue Ausgabe Bd. I: Der Bezirk Schwyz I, Basel 1978.

Rolf Hasler, Glasmalerei im Kanton Aargau. Kirchen und Rathäuser, Aarau 2002.

Drouot, Maison de Ventes Paris, La maison normande du château de Bailleul, ancienne collection du marquis de Bailleul, Cornette de Saint Cyr, Katalog Auktion Freitag 1. Juni 2012, S. 10, Nr. 19 (Abb.).

Galerie Jürg Stuker, Bern, Katalog Herbstauktion 19.–24. November 2015.

Historisches Lexikon der Schweiz (HLS).

Corpus Vitrearum Medii Aevi. Medieval Stained Glass in Great Britain. Picture Archive, King's College London 2010 [URL: http://www.cvma.ac.uk/jsp/record.do?mode=ADV_SEARCH&gridView=false&sortField=WINDOW_NO&sortDirection=ASC&rowsPerPage=20&selectedPage=2&photodataKey=26041&recPosition=40&recordView=DETAIL; 19.05.2016].

References to Additional Images

SNM Zürich, Neg. 4978 (Hans Zehnder)

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_18497
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2007
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_1518
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions