Image Ordered

BE_875: Runde Ämterscheibe Bern
(BE_Bern_BHM_37912)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Runde Ämterscheibe Bern

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Dating
1579
Dimensions
⌀ 42.7 cm im Licht

Iconography

Description

Die Wappenpyramide Bern-Reich erhebt sich vor einem Podium, an dessen Vorderfront das Stiftungsjahr festgehalten ist. Begleitet wird sie von zwei Löwen, die vor blauem Spiralrankendamast auf dem Podium postiert sind. Während derjenige links das Reichsschwert und derjenige rechts den Reichsapfel in der einen Vorderpranke hält, heben sie gemeinsam mit der anderen Vorderpranke die Reichskrone über den Reichsschild empor. Ein weisser Reif mit gelber Zierleiste und vier roten Klammern trennt das zentrale Figurenbild vom Kranz mit den 43 in der Aussenbordüre namentlich bezeichneten Ämterwappen. Bei diesen handelt es sich um folgende (im Uhrzeigersinn oben in der Mitte beginnend): Thun, Zofingen, Aarau, Brugg, Lenzburg, Nidau, Büren, Aarberg, Erlach, Aarburg, Aarwangen, Landshut, Biberstein, Signau, Wiedlisbach, Wangen, Saanen, Payerne, Vevey, Yverdon, Morges, Moudon, Lausanne, Avenches, Oron, Romainmôtier, Orbe, Nyon, Grandson, Murten, Grasburg, Aigle, Huttwil, Trachselwald, Unterseen, Interlaken, Aeschi, Frutigen, Niedersimmental, Obersimmental, Laupen, Hasle (Hasli), Burgdorf. Ausnahmsweise figurieren hier Orbe, Grandson, Murten und Grasburg, d. h. die vier gemeinen Herrschaften von Bern und Freiburg, nicht separat, sondern zusammen mit 39 bernischen Ämterwappen im gleichen Kranz. In dieser Weise mit den Ämterwappen "verschmolzen" finden sich diese vier Wappen auf dem Titelblatt von Jakob Buchers Regimentsbuch von ca. 1610 in der Burgerbibliothek Bern.

Iconclass Code
25F23(LION) · beasts of prey, predatory animals: lion
25F33(EAGLE)(+12) · predatory birds: eagle (+ heraldic animals)
44A1(+3) · coat of arms (as symbol of the state, etc.) (+ province; provincial)
46A122 · armorial bearing, heraldry
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Bern, Reich; Ämterwappen bzw. Wappen Gemeiner Herrschaften: Thun, Zofingen, Aarau, Brugg, Lenzburg, Nidau, Büren, Aarberg, Erlach, Aarburg, Aarwangen, Landshut, Biberstein, Signau, Wiedlisbach, Wangen, Saanen, Payerne, Vevey, Yverdon, Morges, Moudon, Lausanne, Avenches, Oron, Romainmôtier, Orbe, Nyon, Grandson, Murten, Grasburg, Aigle, Huttwil, Trachselwald, Unterseen, Interlaken, Aeschi, Frutigen, Niedersimmental, Obersimmental, Laupen, Hasle (Hasli), Burgdorf

Inscription

1579. Berner Ämterwappen (im Uhrzeigersinn oben in der Mitte beginnend): Thun, Zofingen, Arouw, Brugg, Lentzburg, Nidoüw, Büren, Arberg, Erllach, Arbürg, Arwange, Lantzhůtt, Byberstein, Signoüw, Wietlispach, Arwange (irrtümlich für Wangen), Sanen, Petterlinge, Fifis, Jverdenn, Morsee, Milden, Losanen, Wifflispurg, Oroung, Romomothi, Orben, Newis, Granssen, Murtten, Grasburg, Aellen, Hutwil, Trachselw / ald, Vndersewe, Jnterlape, Eschÿ, Fruttigen, Nidersibetal, Obersibeta(l), Loüppen, Hasle, Burgdorff.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Gut; mehrere Sprünge und wenige Sprungbleie; die Verbleiung erneuert (die Angaben Schneiders bezüglich Ergänzungen treffen nicht zu; vgl. Schneider 1962).

Technique

Farbloses und farbiges Glas; rotes Überfangglas mit rückseitigem Ausschliff; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb und blauer Schmelzfarbe.

History

Research

Diese Ämterscheibe vertritt als spätes Beispiel die ältere Rundform, bevor die hochrechteckige Ämterscheibe mit ovalem Mittelbild, eingeleitet durch den um 1576/77 entstandenen Riss Abraham Bickharts gebräuchlich wurde (vgl. Matile 1965/66, S. 51). In der Literatur wird dieses Glasgemälde Hans Zeender (Jahrbuch BHM 1961/62) bzw. Samuel Sybold als Mitarbeiter Abraham Bickharts zugewiesen (Scheidegger 1947, mit Verweis auf die Berner Ämterscheibe von 1575 im Kunstmuseum Basel; vgl. www.sammlungonline.kunstmuseumbasel.ch). Seine stilistische Verwandtschaft ist jedoch weder zu Zeenders Werken noch zu denjenigen Bickharts besonders eng. Samuel Sybold lässt sich zudem kein Glasgemälde gesichert zuweisen. Die Frage nach dem Schöpfer der vorliegenden Rundscheibe muss offen bleiben.

Dating
1579
Original Donator

Bern, Stand

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1961/62 Bernisches Historisches Museum, Depositum

Previous Owner

Sammlung Vincent, Konstanz. – Bis 1962 Sammlung Louis La Roche-Ringwald, Rheinfelden AG (Jahrbuch BHM Bern 1961/62)

Inventory Number
BHM 37912

Bibliography and Sources

Literature

Johann Rudolf Rahn, Die schweizerischen Glasgemälde in der Vincent'schen Sammlung in Constanz (Mittheilungen der antiquarischen Gesellschaft in Zürich, Bd. XXII, Heft 6), Leipzig 1890, Nr. 153 (gut erhalten).

Katalog der reichhaltigen Kunst-Sammlung der Herren C. und P. N. Vincent in Konstanz am Bodensee, Versteigerung zu Konstanz, den 10. September 1891, Auktion J. M. Heberle, Köln 1891, Nr. 143, Abb. 143.

Heinrich Oidtmann, Geschichte der Schweizer Glasmalerei, Leipzig 1905, S. 83.

Alfred Scheidegger, Die Berner Glasmalerei von 1540 bis 1580, Bern/Bümpliz 1947, S. 90, 130 (Nr. 129: Geselle Abraham Bickharts: Samuel Sybold?).

Jenny Schneider (und andere), Sieben Schweizer Glasgemälde. Erworben aus der Sammlung Louis La Roche-Ringwald, in: Bericht der Gottfried Keller Stiftung 1960, 1961 und 1962, Bern, o. J., S. 76f., Abb. 30; dazu Nachtrag in: Bericht der Gottfried Keller Stiftung 1963, 1964 und 1965, Bern, o. J., S. 105.

Sammlungsbericht, in: Jahrbuch des Bernischen Historischen Museums in Bern, Jg. 41/42, 1961/62, S. 44f., 58, Abb. 11 (Hans Zehnder).

Heinz Matile, Berner Ämterscheiben, in: Jahrbuch des Bernischen Historischen Museums in Bern, Jg. 45/46, 1965/66, S. 50, Abb. 13.

Virginia Chieffo Raguin/Helen Jackson Zakin, Stained Glass before 1700 in the collections of the Midwest States, CV United States of America, Part VIII, Vol. 2 (Michigan, Ohio), 2001, S. 40 (Abb.).

Vgl.

http://sammlungonline.kunstmuseumbasel.ch/eMuseumPlus?service=ExternalInterface&module=collection&objectId=3730&viewType=detailView; 03.05.2016

References to Additional Images

BHM Bern, 4009; SNM Zürich, Neg. 22906

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_37912
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2007
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_875
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions