Image Ordered

BE_962: Allianzwappenscheibe Franz Ludwig Manuel und Salome von Büren
(BE_Privatbesitz_BE_962)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Allianzwappenscheibe Franz Ludwig Manuel und Salome von Büren

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Dating
1671
Dimensions
31.6 x 20 cm im Licht

Iconography

Description

Auf dem Podium mit der Stifterinschrift steht vor farblosem Grund der bekrönte, von zwei Palmzweigen umkränzte gevierte Schild mit den Wappen des Franz Ludwig Manuel (1, 4) und der Salome von Büren (2, 3). Seitlich wird er von marmorierten grauen Pfeilern mit vorgesetzten blauen Säulen gerahmt. Darüber erhebt sich ein Bogen, an dem zwei Fruchtbouquets aufgehängt sind. In den oberen Eckfeldern ist je eine Kanone vor Bannern aufgerichtet.

Iconclass Code
44A31 · banner, standard (as symbol of the state, etc.)
45C16(CANNON) · firearms: cannon
46A122 · armorial bearing, heraldry
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Franz Ludwig Manuel, Salome von Büren

Inscription

J. Frantz Ludwig Manuel des großen / Raths der Statt Bern der Zeit Hoffmeister / zů Königsfelden vnd F. Salome von Büren / sein Ehegemachel. 1671.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Ein Sprung und einige Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses Glas; rotes Überfangglas mit rückseitigem Ausschliff; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb und Eisenrot sowie blauer, grüner und violetter Schmelzfarbe.

History

Research

Franz Ludwig Manuel (13.10.1633–1684), Sohn des Albrecht (1611–1650) und der Katharina von Bonstetten, wurde 1665 Grossweibel, 1668 Hofmeister zu Königsfelden und 1679 Landvogt zu Nyon (HBLS 5/1929, S. 18). Er heiratete 1654 in Bern Ursula von Wattenwyl (1632–vor 1663), Tochter des Sigmund und der Ursula May, und brachte mit ihr vier Kinder zur Taufe. Nach ihrem Tod ehelichte er 1663 Salome von Büren, die Tochter des David von Büren und der Margaretha von Bonstetten, die weitere sechs Kinder zur Welt brachte, u. a. Franz Ludwig den Jüngeren (1666–1722) und Johann Rudolf (1669–1715), die beide in französischen Diensten Karriere machten (HBLS 5/1929, S. 18; Kessel 2016). Eine zweite Allianzwappenscheibe des Ehepaares Manuel-von Büren von 1663, die Carl Friedrich Ludwig Lohner einst im Schloss Landshut sah, ist heute verschollen (verschollenes Manuskript Lohners, vormals im BHM Bern, Inv. 26709 [Heinz Matile, Kartei Ortskatalog Glasgemälde, BHM Bern]). Aufgrund stilistischer Vergleiche muss es sich bei Franz Ludwig Manuels Allianzscheibe um ein besonders imposant komponiertes Stück unbekannter Hand aus dem Umkreis des Berner Glasmalers Hans Jakob Güder handeln. Von diesem unterscheidet sich der Schöpfer des vorliegenden Werks durch seine kühlere Malweise und die ausgesprochen exakten gradlinigen Buchstaben mit kleinen Häkchen am oberen und unteren Rand.

Dating
1671
Original Donator

Manuel, Franz Ludwig (1633–1684) · Büren, Salome von (1643–1680)

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Privatbesitz

Previous Owner

Familienbesitz von Diesbach-von Büren

Bibliography and Sources

Literature

Unpubliziert.

Vgl.

Historisch-Biographisches Lexikon der Schweiz (HBLS).

P. Kessel, Berner Geschlechter, 2016 [URL: http://www.bernergeschlechter.ch/humo-gen/family.php?database=humo_&id=F20172&main_person=I52277; 21.6.2016].

Image Information

Name of Image
BE_Privatbesitz_BE_962
Credits
© Vitrocentre Romont
Date
2015
Copyright
© Rechteinhaber

Inventory

Reference Number
BE_962
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller ; Uta Bergmann 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions