Nom

Evangelische Kirche

Adresse
Friedbergstrasse
9502 Braunau
Hiérarchie géographique
Coordonnées (WGS 84)
Auteur·e et date de la notice
Eva Scheiwiller ; Sarah Keller 2020
Informations sur le bâtiment / l'institution

Schlichter Rechteckbau von 1805–07. 1891, 1933 und 1994 renoviert. Bei der Renovation 1891 schuf Karl Wehrli acht neue Rundbogenfenster. Am 9. September 1891 bestätigt Wehrli den Erhalt einer Zahlung von 450 Fr., am 27. Jan. 1892 wird ein Obligo mit Wehrli (verbindliche Haftung) abgeschlossen (evang. Kirchgemeindearchiv Braunau, Belege zur Kirchenrechnung pro 1891). Die beiden Chorfenster zeigen je ein Inschriftenmedaillon, die sechs Schifffenster eine schlichte ornamentale Rahmung aus grünen Blättern und roten Blüten (s III, s V, n III, n V) resp. gelben Blättern und blauen Blüten (s IV, n IV).

Bibliographie

Knoepfli, A. (1955). Die Kunstdenkmäler des Kantons Thurgau. Bd. II: Der Bezirk Münchwilen. Die Kunstdenkmäler der Schweiz; Bd. 34. Basel: Birkhäuser Verlag, S. 42.

Photographies
Version 1.5.6 Objets | Artistes | Ateliers | Bâtiments / Institutions | Codes Iconclass