Nom

Reformierte Kirche, ehem. St. Mauritius

Adresse
Dörfli 18
3765 Oberwil im Simmental
Hiérarchie géographique
Coordonnées (WGS 84)
Auteur et date de la notice
Rolf Hasler 2015
Informations sur le bâtiment / l'institution
Die dem hl. Mauritius geweihte Kirche von Oberwil wurde vermutlich von den Freiherren von Weissenburg gegründet, deren letzter legitimer Vertreter 1368 starb und deren Wappen in der Folge die Landschaft Niedersimmental übernahm. Patronatsrecht und Kirchensatz gehörten seit 1326 der Propstei der Augustinerchorherren von Därstetten. Diese Propstei wurde 1486 dem Berner St. Vinzenzenstift einverleibt, der damit auch in den Besitz des Kirchensatzes kam. Mit der Aufhebung des Stiftes 1528 gelangte dieser an den Staat Bern. Die Kirche wurde im 13. Jahrhundert errichtet sowie in den beiden folgenden Jahrhunderten vergrössert. Bald nach 1500 erfuhr sie im Chor Erneuerungsarbeiten. Zwischen 1958 und 1973 fand eine Gesamtrestaurierung statt.
Bibliographie
Arnold Blatti, Kirche Oberwil im Simmental, Oberwil i. S. 1985.
1 Objet
Titre

Artiste
Atelier
Datation
Type d'objet
Lieu

Wappenscheibe Landschaft Niedersimmental (Weissenburg)

1520
Vitrail
Reformierte Kirche, ehem. St. Mauritius, Oberwil im Simmental
Version 0.9.8.1