Nom

Reformierte Kirche

Adresse
Kirchstrasse
3114 Wichtrach
Hiérarchie géographique
Coordonnées (WGS 84)
Auteur et date de la notice
Rolf Hasler 2016
Informations sur le bâtiment / l'institution
2004 wurden die Gemeinden Ober- und Niederwichtrach unter dem Namen "Wichtrach" fusioniert. 1527 gelangte die Herrschaft Oberwichtrach an die Stadt Bern. Diese vereinigte sie mit dem Landgericht Konolfingen, dem ebenfalls die Herrschaft Niederwichtrach unterstand. Wann die Kirche im vormaligen Oberwichtrach gebaut und geweiht wurde, ist nicht bekannt. Die Quellen nennen als ersten Priester Hugo von Wichroho im Jahre 1180. Der Standort der ältesten, dem hl. Mauritius geweihten Kirche wird an einem anderen Ort vermutet, und zwar auf dem Hängert im Raum der heutigen Sekundarschule, da dort 1906 Skelettreste und Schädel gefunden wurden. Nach dem Brand im Jahre 1913 wurde der Knauf der Kirche, welcher mit Kreuz und Wetterfahne im Gemeindearchiv verwahrt wurde, geöffnet. Auf dem Knauf steht die Inschrift "A° MCCCCLXXIIII YAHR". Daraus wurde geschlossen, dass 1474 am dortigen Standort vermutlich die Kirche beziehungsweise ihr Turm erbaut wurde. Im Knauf befanden sich sieben Schriftstücke, davon drei aus dem Jahr 1755 und vier von 1809. Die in den Texten erwähnten Münzen waren nicht mehr enthalten (Gemeinde Wichtrach 2015). Die heutige Kirche in Form eines dreiseitig geschlossenen Predigtsaals stammt von 1745 (Kunstführer Schweiz 2006). 1755 und 1809 wurden der Kirchturm erneuert sowie 1899 die Sanierung des Kircheninnenraumes beschlossen und im Jahr 1900 durchgeführt. Im Laufe dieser Arbeiten kam es auch zur Ersetzung von Fenstern. Um welche es sich handelte, weiss man aber nicht. 1949 erfolgte eine Renovation des Kircheninnenraumes. Der Turm wurde 1951 überholt und im Anschluss daran das Kirchenschiff (Anpassungen an der Westfront). 1956 spendete Frau Dollfus (Kiesen) zum Andenken an ihren Gatten zwei Wappenscheiben in den Chor. 1979 gab es eine Aussensanierung und im Sommer 1980 wurden die drei Chorfenster renoviert. Der letzte Umbau der Kirche fand 2008 statt.
Bibliographie
Kunstführer durch die Schweiz, Bd. 3, Bern 2006.
Gemeinde Wichtrach, Geschichte Wichtrach, Heft 10: Sonderheft "Kirchengemeinde und Kirche Wichtrach, 1180-1986", Ausgabe 27.1.2015, http://wichtrach.ch/jwa/VFS-DFA-971267-Heft_10_V_1.6.pdf (letzter Aufruf 9.7.15).
7 Objets
Titre

Artiste
Atelier
Datation
Type d'objet
Lieu

Ovale Allianzwappenscheibe Petermann von Diesbach und Rosina Dachselhofer

1640
Vitrail
Reformierte Kirche, Wichtrach

Allianzwappenscheibe Karl (Carolus) von Bonstetten und Rosina Elisabeth Wurstemberger

1717
Vitrail
Reformierte Kirche, Wichtrach

Runde Wappenscheibe Johann Ludwig von Erlach und Margaretha von Erlach zu Kasteln

um 1630/40
Vitrail
Reformierte Kirche, Wichtrach

Runde Wappenscheibe Hans (Johann) Rudolf von Diesbach

1673
Vitrail
Reformierte Kirche, Wichtrach

Allianzwappenscheibe Gabriel von Wattenwyl und Margaretha Frisching

1717
Vitrail
Reformierte Kirche, Wichtrach

Wappenscheibe Konrad Bankhauw (Pankhauw, Banckhauw)

1630
Vitrail
Reformierte Kirche, Wichtrach

Runde Wappenscheibe Beat Ludwig von Mülinen

1557
Vitrail
Reformierte Kirche, Wichtrach
Version 0.9.8.1