Image Ordered

TG_305: Bildscheibe (Hans) Heinrich Zehender mit Jakobs Traum
(TG_Frauenfeld_HistMuseum_TG_305)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Bildscheibe (Hans) Heinrich Zehender (Zehnder) mit Jakobs Traum

Type of Object
Artist / Producer
Ammann, Christoph · zugeschr.
Dating
1695

Iconography

Description

Im Hauptbild erscheint der schlafende Jakob in einer waldigen Landschaft bei seinem Traum der Himmelsleiter (Gn 28, 11–15). Darüber ist in einer von zwei musizierenden Putten flankierten gelben Rollwerkkartusche die Bildlegende angebracht. Eine Pfeilerarkade mit vorgesetzten Säulen rahmt die Darstellung. Am Fuss der Scheibe enthält eine Rollwerkkartusche mit dem zentral aufgesetzten, oval umkränzten Vollwappen Zehenders die Stifterinschrift.

Iconclass Code
46A122(ZEHENDER) · armorial bearing, heraldry (ZEHENDER)
71C3121 · the dream of Jacob: while sleeping on the ground with a stone for pillow Jacob sees a ladder reaching from earth to heaven with angels going up and down; usually with God at the top of the ladder
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Zehender, (Hans) Heinrich: In Gold drei (2, 1) schwarze Bärenköpfe; Helm: silbern; Helmdecke: golden und schwarz; Helmzier: ein schwarzer Bärenkopf.

Inscription

Hans Hei nrich Ze: / hender des Raths vnd / Zunftmei ster. 1695. Jacob im schlaf ein Leiter sicht, / die sich auf biß inn himel richt, / vnd Engel stigen auf vnd ab, / Ein grosen trost im gott da gab / dz Christus zu vnß kom herab, / EENES: XXVIII.

Signature

keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Zwei alte Flickstücke in der Ecke oben rechts; Sprünge; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses und farbiges Glas; rotes Überfangglas mit rückseitigem Ausschliff; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauer Schmelzfarbe.

History

Research

(Hans) Heinrich Zehender (†15.11.1701) von Schaffhausen war von Beruf Chirurg. Er amtete 1693 als Vogtrichter und 1695 als Zunftmeister (Historisch-biographisches Lexikon der Schweiz, 7/1934, S. 630).

Berty Bruckner-Herbstreit (1960) und Albert Knoepfli (Staatsarchiv Thurgau, Registerkartei “Berufe: Altarbauer, Bildhauer, Glaser, Glasmaler”) weisen die 1695 von Heinrich Zehender gestiftete Scheibe ohne nähere Begründung dem Schaffhauser Glasmaler Hans Heinrich Ammann zu. Die letzte Ammann betreffende Nachricht stammt jedoch von 1691. Im Jahre 1695 wird derselbe deshalb kaum mehr gelebt haben. Weil nach seinem Tod dessen Bruder Christoph Ammann der einzige in Schaffhausen tätige Glasmaler war (vgl. Hasler, 2010, S. 72, Kat.-Nrn. 85, 85, 118), darf man vielmehr ihn als Schöpfer von Zehenders Scheibe in Betracht ziehen. Mangels von ihm erhaltener signierter Glasmalereien lässt sich die Zuweisung an ihn stilistisch allerdings nicht untermauern.

Die Scheibe wird genannt in: Lehmann/Zeller-Werdmüller, 1903, S. 17. Messikommer, 1904, Nr. 70. Bruckner-Herbstreit, 1960, S. 60. Hasler, 2010, S. 72, Kat.-Nrn. 85, 85, 118.

Dating
1695
Original Donator

Zehender, (Hans) Heinrich), Zunftmeister Schaffhausen

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1955 Historisches Museum Thurgau

Previous Owner

Sammlung Johann Nikolaus Vincent bzw. Sammlung Trétaigne, Paris (bis 1904) · 1904–1955 Sammlung Bachmann, Frauenfeld (Ankauf 1904 für CHF 640)

Inventory Number
T 6480

Bibliography and Sources

Literature

Bruckner-Herbstreit, B. (1960). Die Fenster- und Wappenschenkungen des Standes Schaffhausen. Schweizer Archiv für Heraldik, Bd. 74.

Hasler, R. (2010). Die Schaffhauser Glasmalerei des 16. bis 18. Jahrhunderts. Corpus Vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 5. Bern etc.: Peter Lang.

Lehmann, H., Zeller-Werdmüller, H. (1903). Katalog der Glasgemälde-Sammlung des Barons de Trétaigne in Paris. Zürich: Eidgenössische Landesmuseum-Kommission.

Messikommer, H. Zürich (1904). Auktion der Glasgemälde-Sammlung der Baronin de Trétaigne und von Glasgemälden aus der ehemaligen Vincent-Sammlung in Konstanz (Katalog zur Auktion in der Börse Zürich, 2. und 3. Mai 1904).

Zehender, Heinrich (1934). Historisch-Biographisches Lexikon der Schweiz (HBLS), Bd. 7.

References to Additional Images

Schweizerisches Nationalmuseum Zürich, Foto 4526

Image Information

Name of Image
TG_Frauenfeld_HistMuseum_TG_305
Credits
© Vitrocentre Romont (photo : Yves Eigenmann, Francesco Ragusa, Fribourg)
Date
2018
Copyright
© Historisches Museum Thurgau

Inventory

Reference Number
TG_305
Author and Date of Entry
Rolf Hasler; Sarah Keller 2020
Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes