Image Ordered

TG_34: Allianzwappenscheibe Hans (Johannes) Bertschinger und Susanna Kilchsperger (Kilchberger)
(TG_Frauenfeld_HistMuseum_TG_34)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Allianzwappenscheibe Hans (Johannes) Bertschinger und Susanna Kilchsperger (Kilchberger)

Type of Object
Artist / Producer
Murer, Josias · signiert
Dating
1612

Iconography

Description

Die Vollwappen des Stifterehepaars sind vor farblosen Grund gesetzt. Zwei seitliche Pfeiler mit vorgesetzten Säulen und eine mittlere Marmorsäule stützen das rote Gebälk, auf dem sich zwei Putten mit Falken niedergelassen haben. Am unteren Bildrand befindet sich die Inschriftenkartusche, flankiert von den sitzenden allegorischen Figuren der Justitia (Gerechtigkeit) mit Schwert und Waage und der Patientia (Geduld) mit dem Lamm im Schoss.

Iconclass Code
46A122(BERTSCHINGER) · armorial bearing, heraldry (BERTSCHINGER)
46A122(KILCHSPERGER) · armorial bearing, heraldry (KILCHSPERGER)
54A44 · Patience; 'Patienza' (Ripa)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Bertschinger, Hans: Gespalten von Blau mit drei pfahlweise angeordneten goldenen Sternen und von Rot mit einem golden geschäfteten silbernen Schifferstachel; Helm: blau mit goldener Spange; Helmdecke: blau und golden (rechts), rot und golden (links); Helmzier: wachsender Mann in von Gold und Blau fünfmal geteilter Kleidung und blauer Zipfelmütze, über der linken Schulter einen golden geschäfteten silbernen Schifferstachel haltend. Wappen Kilchsperger (Kilchberger), Susanna: In Rot ein silberner Rechtsschrägbalken mit einem darauf schreitenden, von drei goldenen Sternen umgebenen goldenen Schafbock; Helm: blau mit goldener Spange; Helmdecke: rot und golden; Helmzier: ein wachsender goldener Schafbock mit einem goldenen Stern zwischen den Vorderbeinen.

Inscription

Johan...s Bertschinger deβ Raths / vnd Altter Spittelmeister der Statt / Zürich vnd f: Susan̅a Kilchsperger / sÿn Eegmahel Anno. 1612.

Signature

IM

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Mehrere neue Ergänzungen; Sprungbleie; die Verbleiung erneuert. Das Foto des Schweizerischen Nationalmuseums Zürich zeigt weniger Sprungbleie als heute (dafür die Sprünge).

Restaurierungen 1905 Georg Röttinger, Zürich

Technique

Farbloses und farbige Glas; rotes Überfangglas mit rückseitigem Ausschliff; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb und Eisenrot sowie blauer, violetter und grüner Schmelzfarbe; rückseitig die eingeritzte Brandmarke “3” auf den meisten Gläsern.

History

Research

Hans (Johannes) Bertschinger entstammte dem gleichnamigen Zürcher Bürgergeschlecht. Er war 1601 und 1611 Zunftmeister der Schiffleute von Zürich, 1603 Spitalmeister sowie von 1616–1618 Landvogt im Thurgau. Verheiratet war er mit Susanna Kilchberger aus Zürich (Historisch-biographisches Lexikon der Schweiz, 2/1924, S. 207). Als er 1617 in Frauenfeld als Thurgauer Landvogt amtete, machte er eine Wappenstiftung, die sich heute im Victoria & Albert Museum in London (Inv. Nr. 531_1907) befindet. Die vorliegende Scheibe gab er 1612 bei Josias Murer, der zusammen mit seinem Bruder Christoph eine der bedeutendsten Glasmalereiwerkstätten der Schweiz betrieb, in Auftrag. 1590 verwendete er für eine Allianzscheibe des St. Galler Ehepaares David Zollikofer und Ottilia Schlumpf dieselbe architektonische Rahmung (Schloss Altenklingen, TG_207).

Die Scheibe wird genannt in: Früh, 2001, S. 83. Bergmann 2004. S. 269, Abb 79.2.

Dating
1612
Original Donator

Bertschinger, Hans, Spitalmeister Zürich · Kilchsperger (Kilchberger), Susanna

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1955 Historisches Museum Thurgau

Previous Owner

Bis 1955 Sammlung Bachmann, Schloss Frauenfeld

Inventory Number
T 6465

Bibliography and Sources

Literature

Bergmann, U. (2004). Die Zuger Glasmalerei des 16. bis 18. Jahrhunderts. Corpus Vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 4. Bern: Benteli Verlag.

Früh, M. (2001). Führer durch das Historische Museum des Kantons Thurgau (2. Auflage 2001). Frauenfeld.

References to Additional Images

Schweizerisches Nationalmuseum Zürich, Foto 6168

Image Information

Name of Image
TG_Frauenfeld_HistMuseum_TG_34
Credits
© Vitrocentre Romont (photo : Yves Eigenmann, Francesco Ragusa, Fribourg)
Date
2018
Copyright
© Historisches Museum Thurgau

Inventory

Reference Number
TG_34
Author and Date of Entry
Rolf Hasler; Sarah Keller 2020

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema
Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes