Image Ordered

SR_1: Riss mit der Anbetung der heiligen drei Könige
(BE_Bern_BHM_SR_1)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Riss mit der Anbetung der heiligen drei Könige

Type of Object
Artist / Producer
Joris, David · zugeschrieben
Dating
1555

Iconography

Description

In den Ruinen eines antikisierenden Innenhofes überbringen die heiligen drei Könige dem Christuskind ihre Gaben. Rechts im Vordergrund sitzt Maria mit dem Heiland, der mit der Hand in die Gaben eines Königs greift. Links und rechts der Mittelgruppe steht je ein weiterer König. Im Hintergrund wird durch eine Maueröffnung der Ochse und der Esel sichtbar. Der zerfallene Säulenhof gibt oben in der Mitte den Blick auf den Stern von Bethlehem frei. Die Zeichnung ist flächendeckend mit brauner Farbe laviert. Die Figuren und die Pflanzen auf der verfallenen Architektur sind zusätzlich mit verschiedenen Farben hervorgehoben. Am unteren Blattrand findet sich der Eigentumsvermerk von Hans Rudolf Lando.

Iconclass Code
73B57 · adoration of the kings: the Wise Men present their gifts to the Christ-child (gold, frankincense and myrrh)
Iconclass Keywords
Inscription

Auf dem Säulenpostament unten links: "1555". Am unteren Rand in Braunschwarz: "HRLando 16[0]5". Auf der Rückseite: in Braunschwarz "Erkauffdt von Ludwig Koch durch mich HRLando 1605 Jars" und in Braun "CF a 200 52.245".

Signature

keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Kein Wasserzeichen Unten unregelmässig beschnitten und hinterlegt; Vertikalknick 1982 restauriert und doubliert

Technique

Feder in Graubraun; graubraun laviert, aquarelliert mit Weiss gehöht.

History

Research

Die Zeichnung gehört wie ein weiteres Blatt aus der Sammlung Wyss (BHM 20036.254) seit der Untersuchung von Koegler zum sicheren Werk David Joris (Koegler 1934, S. 138; Koegler 1928–1930, S. 182–184, 190–191). Die datierte Zeichnung zählt zum Spätwerk Joris' und weist das charakteristische Kompositionsschema eines auf der Spitze stehenden Dreieckes auf. Er schuf die Zeichnung kurz vor seinem Tod. Sie lässt sich mit weiteren Zeichnungen in Basel, Weimar und Zürich (Basel Kunstmuseum U. I. 100 und U. I. 101; Weimar Staatliche Kunstsammlungen, 144; Zürich Kunsthaus 1938.59), die zu einem Zyklus der Werke der Barmherzigkeit gehören, in Verbindung bringen (Ganz 1966, S. 23–24; Hasler 1996/1997, 1. Bd. S. 95; Koegler 1928–1930, S. 182). Obwohl die Zeichnung keine charakteristischen Merkmale eines Scheibenrisses, wie das eingezeichnete Bleinetz oder die Inschriftenkartusche für den Stifter, aufweist, könnte es sich dennoch um eine als Scheibenrisse konzipierte Zeichnung handeln (Hasler 1996/1997, 1. Bd. S. 98; Koegler 1928–1930, S. 182). Allerdings ist nicht ausgeschlossen, dass er sie zum eignen Vergnügen oder für Liebhaber anfertigte (Mensger 2012, 1. Bd. S. 93).

Dating
1555
Owner

Schweizerische Eidgenossenschaft

Previous Owner

Bis 1605 Ludwig Koch Bern; Ab 1605 Hans Rudolf Lando, Bern (1584–1646); Seit dem 19. Jahrhundert in der Sammlung Johann Emanuel Wyss.

Inventory Number
BHM 20036.274

Bibliography and Sources

Literature

Mensger, A. (2012). Die Scheibenrisse der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe. 2 Bde. Köln, Weimar, Wien: Böhlau Verlag.

Hasler, R. (1996/1997). Die Scheibenriss-Sammlung Wyss. Depositum der Schweizerischen Eidgenossenschaft im Bernischen Historischen Museum. 2. Bde. Bern: Stämpfli und Cie AG (1. Bd. S. 95–98, Nr. 98).

Ganz, P. L. (1966). Die Basler Glasmaler der Spätrenaissance und der Barockzeit. Basel/Stuttgart.

Koegler, H. (1938). Eine Glasgemälde-Visierung von David Joris in Weimar, Anzeiger für Schweizerische Altertumskunde NF 36, 136–139.

Koegler, H. (1928–1930). Einiges über David Joris als Künstler, Jahresberichte der Öffentlichen Kunstsammlung Basel 25–27, 156–201.

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_SR_1
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2009
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch). Depositum der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Bundesamt für Kultur, Bern

Inventory

Reference Number
SR_1
Author and Date of Entry
Marion Gartenmeister 2019
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions