Image Ordered

VMR_890: Zentralteil einer runden Berner Ämterscheibe
(FR_Romont_VMR_VMR_890)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Runde Berner Standesscheibe (Zentralteil einer Ämterscheibe)

Type of Object
Artist / Producer
Dating
um 1900
Dimensions
⌀ 28.5 cm im Licht

Iconography

Description

Vor blauem Damastgrund erscheint die bekrönte Wappenpyramide Bern-Reich in Begleitung dreier Löwen. Während die beiden oberen stehenden Löwen als Schildhalter fungieren, ist der dritte sitzend zwischen den beiden Bernschilden festgehalten.

Iconclass Code
25F23(LION) · beasts of prey, predatory animals: lion
25F33(EAGLE)(+12) · predatory birds: eagle (+ heraldic animals)
46A122 · armorial bearing, heraldry
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Bern: In Rot ein goldener Rechtsschrägbalken, belegt mit einem schreitenden schwarzen Bären mit goldener Zunge und schwarzen Krallen. Reichswappen: In Gold ein schwarzer, nimbierter Doppeladler mit goldenen Krallen.

Signature

keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Die Scheibe rückseitig stark verkratzt; die Gläser z. T. leicht korrodiert; Sprünge und Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbiges Glas, Bemalung mit Schwarzlot.

History

Research

Heinz Matile bezeichnet diese Scheibe als Kopie des Mittelstücks der runden Berner Ämterscheibe, die um 1500 in die Kirche von Affoltern im Emmental gestiftet wurde und sich heute im Bernischen Historischen Museum befindet (BE_154; BHM Bern, Inv. 1915; Matile, 1965/66, S. 34, Anm. 5.). Auch in der Inventar-Kartei des Bernischen Historischen Museums wird das Werk als Kopie geführt. Die Gläser dieser Scheibe entsprechen zwar in ihrer Machart den alten Hüttengläsern, wie man sie von frühneuzeitlichen Schweizer Glasgemälden kennt. Auch hinsichtlich Farben und Malstil wirkt das Glasgemälde "alt" (verdächtig erscheinen einzig die mit Schwarzlot gemalten, plump ausgeführten Bären in beiden Wappenschilden). Gleichwohl gibt es Hinweise dafür, dass es sich um eine Kopie bzw. eine Fälschung handelt. Zum einen entspricht die Scheibe in ihrer Komposition exakt derjenigen aus der Kirche Affoltern (die alteidgenössischen Glasmaler nahmen sich meistens die Freiheit, nach dem gleichen Grundschema gestaltete Scheiben in Details leicht abzuwandeln). Zum anderen gibt es für die total verkratzte Rückseite kaum eine andere Erklärung, als dass man damit das Werk im Aussehen alt machen wollte. Ob die Scheibe ursprünglich nur die Wappenpyramide Bern-Reich umfasste oder die ganze Ämterscheibe aus Affoltern wiedergab, bleibt ungeklärt.

Dating
um 1900
Period
1870 – 1930
Date of Receipt
24.05.2018
Original Donator

Bern, Stand

Donator / Vendor

Susanne Elisabeth Bettschen, Frutigen (donatrice)

Previous Location
Owner

Vitromusée Romont

Previous Owner

1937 Fabert, Paris. – 1975 Notar Otto Stoller, Frutigen (von diesem um 1940 erworben). – Bis 2018 Privatbesitz Frutigen

Inventory Number
VMR_890

Bibliography and Sources

Literature

Matile, H. (1965/66). Berner Ämterscheiben. Jahrbuch des Bernischen Historischen Museums in Bern, Jg. 45/46, S. 30–34.

References to Additional Images

Bernisches Historisches Museum, Foto 29463

Image Information

Name of Image
FR_Romont_VMR_VMR_890
Credits
© Vitrocentre Romont
Date
2015

Inventory

Reference Number
VMR_890
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016 ; 2019
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions