Image Ordered

FR_357: Fragment einer Wappenscheibe Reynold um 1600
(FR_Privatbesitz_FR_357)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Fragment einer Wappenscheibe Reynold um 1600

Type of Object
Artist / Producer
unknown
Haas, Claude · wohl zugeschrieben
Place of Manufacture
Dating
Um 1600

Iconography

Description

Vor gelbem rankenverziertem Grund mit feiner Rollwerkeinfassung steht frontal das Vollwappen der Familie Reynold.

Iconclass Code
46A122(REYNOLD) · armorial bearing, heraldry (REYNOLD)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Reynold: Geteilt, oben in Blau ein silbernes lateinisches Kreuz, beseitet von zwei sechsstrahligen silbernen Sternen, unten fünfmal gespalten von Schwarz und Silber; Helm: silbern mit goldenen Beschlägen und goldener Kette; Helmdecke: schwarz und silbern; Helmzier: über schwarz-silbernem Wulst ein blauer Flug, belegt mit je einem silbernen Stern, das lateinische Kreuz des Schildbildes einschliessend.

Inscription

Keine

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Erhaltung: Zahlreiche vorderseitig und rückseitig retuschierte Sprünge.

Technique

Farbloses Glas. Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb sowie blauen Schmelzfarben.

History

Research

Das heutige Glasgemälde ist sicher der fragmentarische Teil einer grösseren rechteckigen Scheibe mit oval eingefasstem Wappen, wie sie in Bern und Freiburg vor allem um 1600 sehr beliebt waren (vgl. FR_64, FR_66). Die Form der Helmdecke mit ihren weissen schmalen, stark geschatteten, fast algenähnlichen Lappen erinnert an Werke des Glasmalers, der um 1604 auch die Wappenscheiben Rudolf und Peter Reynolds in der Pérolles-Kapelle herstellte (FR_8, FR_9). Dieser Freiburger Glasmaler, wahrscheinlich Claude Haas, dürfte auch 1595 die Wappenscheibe für Wilhelm Alt geschaffen haben (FR_64).

Dating
Um 1600
Period
1590 – 1610
Date of Receipt
Unbekannt
Original Donator

Reynold, Familie

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Privatbesitz

Previous Owner

Unbekannt.

Bibliography and Sources

Literature

Bergmann, Uta. Die Freiburger Glasmalerei des 16.–18. Jahrhunderts / Le vitrail fribourgeois du XVIe au XVIIIe siècle (Corpus vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 6 / époque moderne vol. 6). 2 Bde / vol. Bern et al. 2014. Bd. 2. Kat.-Nr. 357.

Image Information

Name of Image
FR_Privatbesitz_FR_357
Credits
© Vitrocentre Romont (Foto: Yves Eigenmann)
Date
2013
Copyright
© Rechteinhaber

Inventory

Reference Number
FR_357
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2016
Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes