Image Ordered

FR_256: Bildscheibe Jacques Dalamagne 1660: Christus am Kreuz
(FR_LaCorbaz_Kapelle_FR_256)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Bildscheibe Jacques Dalamagne 1660: Christus am Kreuz

Type of Object
Artist / Producer
Hermann, Jost · zugeschrieben
Dating
1660

Iconography

Description

Im Mittelbild ist Christus am Kreuz auf dem Berge Golgatha vor der Stadt Jerusalem dargestellt. Der Oberkörper des Heilands ist von einer umwölkten Gloriole umfangen. Zwei blaue, mit Bandelwerk verzierte Säulen vor Pilastern tragen zwischen Volutenkapitellen einen gedrückten blauen Bogen mit roter Volutenkartusche im Scheitel. In den Zwickelfeldern füllt Bandelwerk den farblosen Grund. Am Fuss der Scheibe kniet links der Stifter in priesterlicher Kleidung mit schwarzer Sutane und Superpelliceum, den Rosenkranz betend. Über Spruchbänder führt er einen Dialog mit dem Gekreuzigten: “Wenn die Menschen schweigen, werden die Steine schreien” (Lk 19, 40) und “Ich will mich nicht rühmen, ausser im Kreuz des Herrn Jesu Christi” (Gal 6,14). Das ursprünglich rechts neben der Inschrift stehende Wappen ist heute durch ein Flickstück ersetzt.

Iconclass Code
7(+5) · Bible (+ donor(s), supplicant(s), whether or not with patron saint(s))
73D6 · the crucifixion of Christ: Christ's death on the cross; Golgotha (Matthew 27:45-58; Mark 15:33-45; Luke 23:44-52; John 19:25-38)
Iconclass Keywords
Inscription

Stifterinschrift: R.D. IACOBVS DALA= / MAGNE DECANVS ET / PAROCHVS BIFFODI = / ENSIS. 1660. Spruch Stifter: Si homines sileant lapides clamabunt. Spruch Christus: Absit gloriari nisi in Cruce Dn̅i nostri Iesu xsti. Titulus: I.N.R.I.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Erhaltung: Wappen durch Flickstück ersetzt. Mehrere Sprünge.

Technique

Farbloses und rotes Glas. Bemalung mit Schwarzlot und Silbergelb in verschiedenen Farbstufen sowie blauen Schmelzfarben. Im Flickstück auch Eisenrot und grüne Schmelzfarben. Brandmarke: g.

History

Research

Die der Geburt Mariä geweihte kleine Kapelle in La Corbaz wurde um 1663 erbaut (Waeber 1957. S. 115). Der damalige Pfarrer Jacques Dalamagne (Delamagne, d'Allemagne) stiftete aus diesem Anlass eine Wappenscheibe in das Fensterchen. Jacques Dalamagne stammte aus La Magne in der Pfarrei Vuisternens-devant-Romont. 1646–1673 war er Pfarrer in Belfaux, wo er seit 1668 auch als Dekan amtete. Er starb am 27.11.1673 in Belfaux. Eine ganz ähnliche, unten und links leicht beschnittene Scheibe des Stifters, die das gleiche Mittelbild aufweist, jedoch durch die seitlich stehenden Heiligen Jakobus und Katharina erweitert ist, befand sich um 1967 im Besitz Sibyll Kummer-Rothenhäuslers und war noch 2012 im Handel (Foto SLM 69157. Kummer. Vitraux/Glasmalereien. 2007, Nr. 124; Auktion Drouot 2012. S. 64, Nr. 143; Bergmann 2014. Bd. 2. Abb. 256.1). Die Scheiben und ein Eintrag im Ratsprotokoll bezeugen, dass der Pfarrer mit dem Kreuzaltar besonders verbunden war, denn er vollzog das Messopfer an diesem Altar gegen den Willen der Pfarrgemeinde, der er den Messwein vorenthielt (StAF RM 223, 1672, p. 152 (21.3.1672): "D. Jaque d’Alamagnie pfarherr zu Gumbschen, darumb wirdt durch einen h. venner angezogen, daß sich selbige geschworne beklagen, daß derselbig den wÿn zu den messen ohngeacht des alten bruchs vnnd gewohnheit nit mehr darreichen will vnnd er umb gemelten wÿn die ässige opffer vor dem altar des h. crucifix bezücht. Er soll sich dem alten bruch nach bequemen, so ihme hr. venner Rossier anzeigen wirdt.".

Dating
1660
Original Donator

Dalamagne, Jacques († 1673)

Place of Manufacture
Owner

Pfarrei Belfaux

Bibliography and Sources

Literature

Techtermann, Max de. Inventar der kirchlichen Kulturgüter. 1900–1907 (Archiv MAHF).

Bergmann, Uta. Die Freiburger Glasmalerei des 16.–18. Jahrhunderts / Le vitrail fribourgeois du XVIe au XVIIIe siècle (Corpus vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 6 / époque moderne vol. 6). 2 Bde / vol. Bern et al. 2014. Bd. 2. Kat.-Nr. 256.

Vgl.

(Maurice Villard?) Clergé séculier et régulier. Original in den Archives de l’Evêché Fribourg. (Staatsarchiv Freiburg Rr 26.1) S. 51.

Dellion, Apollinaire R. P. et François Porchel. Dictionnaire historique et statistique des paroisses catholiques du Canton de Fribourg. Suivi du Répertoire du dictionnaire par Pierre de Zurich. 12 Bde. Genève 1994 (Reprint der Ausgabe 1884–1902). Bd. II, 1884. S. 82 (Kapelle) und S. 93–94 (Stifter).

Waeber, Louis (texte français) und Aloys Schuwey (deutscher Text). Églises et chapelles du Canton de Fribourg. Fribourg 1957.

Thürler, Athanas. Catalogue alphabétique des prêtres séculiers et réguliers au service du diocèse de Lausanne, Genève et Fribourg jusqu’en 1996 / Alphabetisches Verzeichnis der Priester aus dem Welt- und Ordensklerus im Dienst der Diözese Lausanne, Genf und Freiburg bis 1996. Uebewil 1997. (Ms. Kantons- und Universitätsbibliothek und Staatsarchiv Freiburg Rr 26.5) Nr. 1980.

Fritz M. Kummer. Vitraux/Glasmalereien. 38. Salon des Antiquaires Lausanne 17. bis 25. November 2007.

La maison normande du château de Bailleul. Ancienne collection du marquis de Bailleul et à divers. Vente aux enchères 1er juin 2012. Cornette de Saint-Cyer. Maison de vente. À l’Hôtel Drouot, Paris) Paris 2012. S. 64, Nr. 143.

Staatsarchiv Freiburg (StAF): Ratsmanuale (RM).

Image Information

Name of Image
FR_LaCorbaz_Kapelle_FR_256
Credits
© Vitrocentre Romont (Foto: Yves Eigenmann)
Date
2013
Copyright
© Paroisse de Belfaux

Inventory

Reference Number
FR_256
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions