Image Ordered

FR_182: Wappenscheibe Jakob Zurthannen und Sara Alex 1691
(FR_Freiburg_MAHF_FR_182)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Wappenscheibe Jakob Zurthannen und Sara Alex 1691

Type of Object
Artist / Producer
Bucher, Leontius · zugeschrieben
Dating
1691

Iconography

Description

Vor einer Grisaillelandschaft mit der Darstellung einer Belagerung und dem Überfall von vier schiessenden Reitern auf eine Zeltstadt schwebt das volle Stifterwappen, gerahmt von je einem Säulenpaar. Dieses besteht jeweils aus einer violetten gewundenen und mit Weinlaub umzogenen Säule und einer marmorierten Säule, um die Waffentrophäen wie Harnisch, Banner und Musketen angeordnet sind. Über dem roten Architrav liegen Fruchtbouquets. Zwischen blau marmorierten Säulenstümpfen mit goldenen Schilden und blauen Löwenkopfmasken steht die Inschrift.

Iconclass Code
25H(+1) · landscapes (+ landscape with figures, staffage)
45K21 · siege
45L311 · trophy ~ battle, war
46A122(ALEX) · armorial bearing, heraldry (ALEX)
46A122(ZUTHANNEN) · armorial bearing, heraldry (ZUTHANNEN)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Zurthannen-Alex: Geviert, 1 und 4 in Gold ein blauer Pfahl, belegt mit einer ausgerissenen goldenen Tanne über grünem Dreiberg, 2 und 3 geteilt, oben in Rot ein silberner Flug, unten in Silber ein halber roter Flug; Helm: rechts silbern mit goldenen Spangen und goldener Kette, links silbern mit goldenen Spangen, Beschlägen und goldener Kette; Helmdecke: rechts blau und golden, links rot und silbern; Helmzier: rechts über gold-blauem Wulst zwischen zwei silbernen Hörnern eine ausgerissene goldene Tanne auf grünem Dreiberg, links über rot-silbernem Wulst ein halber silberner Flug.

Inscription

Stifterinschrift: Hr: Hauptman Jacob zvr=Thannen / der heimlichen kammer gewesner Bau= / meister der Statt Frÿburg und Landtuogt / zu Grÿers, Fr: Sara Alex Sein / Ehgemahlin. Anno 1691.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Erhaltung: Mehrere geklebte Sprünge, z. T. durch rückwärtiges Deckblei gesichert. Mehrere Notbleie. Ein Stück oben rechts in der Ecke ergänzt. Restaurierung: 1894: Kirsch & Fleckner: neu verbleit.

Technique

Farbloses Glas. Bemalung mit Schwarzlot und Silbergelb in verschiedenen Farbstufen, Eisenrot sowie blauen und violetten Schmelzfarben. Schmelzfarben stellenweise radiert.

History

Research

Jakob Zurthannen von Freiburg wurde am 19.2.1625 als Sohn des Peter Zurthannen und der Thekla Brügger geboren. 1650 erneuerte er das Bürgerrecht mit seinem väterlichen Haus auf der oberen Matte (StAF I, 2 Bürgerbuch II, fol. 168v). 1652 wurde er vom Stadtschreiber als Notar empfohlen (StAF RM 203, 1652, fol. 39v [16.2.1652]). 1654 kam er aus der Neustadt in den Rat der Zweihundert, 1660–1675 war er als Nachfolger von Johann Franz Reyff (vgl. VMR_150FR_321) Bauherr. Leider ist von seiner Tätigkeit in diesem Amt nichts bekannt. 1664 wurde Zurthannen in den Rat der Sechzig gewählt, 1670–1675 und 1681–1702 amtete er als Heimlicher, 1675–1680 als Vogt von Greyerz. Seit April 1659 war er mit Sara Alex verheiratet, die als Tochter des Grossrats und Vogts von Vaulruz Anton Alex († 1659) und der Benoîte Heimo († nach 1669) am 22.2.1636 in Vaulruz geboren worden war. Das Paar brachte in der Stadtkirche sieben Kinder zur Taufe (StAF Taufbuch IIa 6a p. 6, 16, 26, 57, 63, 93, 137, 157). Jakob führte in seinem Siegel ein leicht verändertes Wappen (Korrespondenz der Vogtei Greyerz im StAF. Nach Vevey Armorial I. 1935. S. 123). Er war ein Cousin Franz Joseph Zurthannens, der 1684 mit einer Scheibenstiftung belegt ist ([FR173](/objects/FR_173)), und starb am 30.9.1702. Die Szene im Hintergrund des Allianzwappens spielt möglicherweise auf eine Begebenheit in der militärischen Laufbahn des Stifters an, der den Rang eines Hauptmanns erreicht hatte.

Dating
1691
Date of Receipt
1894
Original Donator

Zurthannen, Jakob (1625-1702) · Alex, Sara (* 1636)

Donator / Vendor

Erbengemeinschaft Charles-Auguste Von der Weid, Freiburg.

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Musée d’art et d’histoire Fribourg (e-collection MAHF)

Previous Owner

Aus der Sammlung Charles-Auguste Von der Weid. 1894 von der Erbengemeinschaft erworben.

Inventory Number
MAHF 3441

Bibliography and Sources

Literature

Grangier, Louis. Catalogue du Musée Marcello et des autres oeuvres d’art faisant partie du Musée cantonal de Fribourg. Fribourg 1887. S. 30, Nr. 86 (handschriftlicher Nachtrag).

Archives de la Société d’Histoire du Canton de Fribourg 6, 1899 (Séance du 8 mars 1894). S. 334–335.

Catalogue du Musée Cantonal des Beaux-Arts et d’Antiquités Fribourg. Répertoire général. 1909 ff. (Handschriftlicher Katalog Archiv MAHF) Nr. 92.

Catalogue des vitraux de familles fribourgeoises propriété du Musée cantonal, dressé par Alfred Weitzel en 1909. Manuskript mit Wappenzeichnungen. (Staatsarchiv Freiburg Ma 11), p. 1 und unpag.

P[eissard], N[icolas]. Catalogue des vitraux armoriés exposés dans les galeries. Fribourg 1927. S. 12 (20me fenêtre).

Vevey-L’Hardy, Hubert de. Armorial du Canton de Fribourg. Orné de 166 dessins du peintre Eugène Reichlen. 3 Bde. Fribourg 1935–1943. Réimpression Genève 1978. Bd. I. 1935. S. 123, Abb. 166 (Wappen Zurthannen) und Bd. III. S. 10.

Bergmann, Uta. Die Freiburger Glasmalerei des 16.–18. Jahrhunderts / Le vitrail fribourgeois du XVIe au XVIIIe siècle (Corpus vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 6 / époque moderne vol. 6). 2 Bde / vol. Bern et al. 2014. Bd. 2. Kat.-Nr. 182.

Vgl.

Généalogies Schneuwly (Staatsarchiv Freiburg) X 23 (Zurthannen).

Amman, François-Nicolas. Extraits des Besatzungen 1448–1840 (Staatsarchiv Freiburg Rg 1). S. 72, 170, 255, 274, 383.

Weitzel, Alfred. Répertoire général des familles dont les membres ont occupé les fonctions baillivales. In: Archives de la Société d’Histoire du Canton de Fribourg 10, 1915. S. 487, 563.

Aebischer, Paul. La famille Alex. In: Annales fribourgeoises 7, 1919. S. 274.

Zurich, Pierre de. La maison bourgeoise en Suisse, XX. Le Canton de Fribourg. / Das Bürgerhaus in der Schweiz. XX. Bd. Der Kanton Freiburg. Zürich und Leipzig 1928. S. XLVII–XLVIII.

Dictionnaire historique et biographique de la Suisse (DHBS) VII, 1933. S. 541, Nr. 5.

Historisch-Biographisches Lexikon der Schweiz (HBLS) VII, 1934. S. 770, Nr. 4.

Foerster, Hubert. Liste alphabétique et chronologique des avoyers, baillis, bannerets, bourgmestres, conseillers, membres des 60 et des 200, péagers de la Singine, secrétaires du Conseil et trésoriers 1399–1798. Fribourg 2008. (Staatsarchiv Freiburg Rg 3). S. 219.

Diesbach de Belleroche, Benoît. Site génealogique et héraldique du canton de Fribourg: les familles du canton de Fribourg (SGHCF) URL: http://www.diesbach.com/sghcf/index/html (Alex am 3.4.2014).

Staatsarchiv Freiburg (StAF): Ratsmanuale (RM), Bürgerbuch II, Taufbücher St. Nikolaus.

Image Information

Name of Image
FR_Freiburg_MAHF_FR_182
Credits
© MAHF (Foto: Primula Bosshard)
Copyright
© Musée d'art et d'histoire Fribourg (MAHF)

Inventory

Reference Number
FR_182
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions