Image Ordered

FR_32: Kompositscheibe um 1530/40: Heilige, Goldene Pforte, Tobias
(FR_Freiburg_MAHF_FR_32)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Kompositscheibe um 1530/40: Heilige, Goldene Pforte, Tobias

Type of Object
Artist / Producer
Dating
Um 1530/40

Iconography

Description

In der aus Fragmenten zusammengefügten Rechteckscheibe dominiert der Kopf einer nach links gewendeten Heiligen aus einer grösseren Scheibe. Über dem langen blonden Haar trägt die Unbekannte eine Haube, wie sie noch um 1530 getragen wurde. Um den runden Ausschnitt des Kleides über dem plissierten Unterrock legt sich eine gezaddelte Borte. Die um den Kopf angeordneten roten Gewand- oder Vorhangfragmente könnten anhand der Proportionen aus der gleichen Scheibe stammen und werden durch kleinere Scherben, u. a. mit Damastmuster ergänzt. Als Oberbilder sind zwei Szenen aus unterschiedlichen Scheiben eingefügt. Links ist die Begegnung Annas und Joachims an der Goldenen Pforte sowie der brennende Dornbusch in Grisaillefarben und Silbergelb dargestellt. Rechts kühlt Tobias, nachdem er Pilgerhut, Mantel und Wanderstab abgelegt hat, seine Füsse am Ufer des Tigris, aus dem ein riesiger Fisch auftaucht. Der erschreckte Tobias erhält auf Anweisung Gottvaters im Wolkenkranz Hilfe von seinem Beschützer, dem Erzengel Raffael (Tob 6, 2–7).

Iconclass Code
11HH · female saints
71T551 · a large fish appears while Tobias is washing his feet; he is frightened
73A235 · meeting of Anna and Joachim at the Golden Gate; they usually embrace or kiss each other (immaculate conception of Mary)
Iconclass Keywords
Inscription

Inschrift: TOBIAS

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Erhaltung: Aus verschiedenen Fragmenten zusammengefügt, z. T. seitenverkehrt eingesetzt. Mehrere Sprungbleie. Zwei Ergänzungen im Nimbus. Restaurierungen: Ende 19. Jahrhundert: Johann Heinrich Müller, Bern; 1930/33: Vinzenz Kirsch, Freiburg.

Technique

Farbloses, blaues, grünes und rotes Glas. Mittelblaues Überfangglas mit rückseitigem Ausschliff. Bemalung mit Schwarzlot und Silbergelb. Eisenrot und blaue Schmelzfarbe in kleinerem Fragment.

History

Research

Die Restaurierung und möglicherweise auch die Zusammensetzung der Scheibe erfolgte durch Johann Heinrich Müller in Bern, wie eine Zeichnung im Fonds Müller nahelegt, welche allein das Fragment mit dem Heiligenkopf wiedergibt (Nachlass Müller, BHM Bern, Depositum im Vitrocentre Romont; Bergmann 2014. Bd. 2. Abb. 32.1). 1933 befand sich das Glasgemälde zur Reparatur in der Werkstatt von Vinzenz Kirsch in Freiburg. Das Fragment der Heiligen muss einem bedeutenden grossen Kirchenfenster entstammen. Die Herkunft der weiteren unterschiedlichen etwa zeitgleichen Stücke bleibt unklar.

Dating
Um 1530/40
Period
1530 – 1540
Date of Receipt
1894
Original Donator

Unbekannt

Donator / Vendor

Erbengemeinschaft Charles-Auguste Von der Weid

Previous Location
Owner

Musée d’art et d’histoire Fribourg (e-collection MAHF)

Previous Owner

Aus der Sammlung Charles-Auguste Von der Weid (Heiligenkopf), 1894 von den Erben erworben.

Inventory Number
MAHF 2006-339 (alt MAHF 5304)

Bibliography and Sources

Literature

Grangier, Louis. Catalogue du Musée Marcello et des autres oeuvres d’art faisant partie du Musée cantonal de Fribourg. Fribourg 1887. S. 30, Nr. 89 (handschriftlicher Nachtrag; als Muttergotteskopf).

Archives de la Société d’Histoire du Canton de Fribourg 6, 1899 (Séance du 8 mars 1894). S. 334–335.

Catalogue du Musée Cantonal des Beaux-Arts et d’Antiquités Fribourg. Répertoire général. 1909 ff. (Handschriftlicher Katalog Archiv MAHF) Nr. 215 (als Muttergotteskopf).

Dousse, Antoine. Schweizerisches Museum für Glasmalerei in Romont. Fribourg 1984. Abb. S. 5.

Bergmann, Uta. Die Freiburger Glasmalerei des 16.–18. Jahrhunderts / Le vitrail fribourgeois du XVIe au XVIIIe siècle (Corpus vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 6 / époque moderne vol. 6). 2 Bde / vol. Bern et al. 2014. Bd. 2. Kat.-Nr. 32.

Image Information

Name of Image
FR_Freiburg_MAHF_FR_32
Credits
© MAHF (Foto: Francesco Ragusa)
Copyright
© Musée d'art et d'histoire Fribourg (MAHF)

Inventory

Reference Number
FR_32
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2015

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema von Kompositscheibe um 1530/40: Heilige, Goldene Pforte, Tobias
Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes