Image Ordered

BE_6435: Allianzwappenscheibe Johann Leonhard Meyer (Meier) und Magdalena Wirth
(BE_Bern_BHM_6075)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Allianzwappenscheibe Johann Leonhard Meyer (Meier) und Magdalena Wirth

Type of Object
Artist / Producer
Dating
1686
Dimensions
35.2 x 27 cm im Licht

Iconography

Description

Auf dem hohen Podium mit der Stifterinschrift stehen die Vollwappen von Johann Leonhard Meyer (Meier) und Magdalena Wirt. Dahinter erhebt sich vor farblosem Grund ein roter Doppelbogen, getragen von zwei blauen Aussenstützen und einer roten Mittelsäule. In den beiden oberen Zwickelfeldern sind eine Vase mit Blumen und über der zentralen Säule eine Kartusche mit Löwenmaske festgehalten.

Iconclass Code
46A122 · armorial bearing, heraldry
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Johann Leonhard Meyer (Meier), Magdalena Wirth

Inscription

Johan Leonhardt Meÿer Deβ Rathβ / Der Statt Zürich vnd Diser Zeit Vogt Der / Herrschafft Weinfelden vnd Hauptman / Deβselben Quartiers Frau Magda / lena Wirtin sein Ehgemahel, 1686 / MSSP.

Signature

MSSP

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Ein Sprung in der Inschrift; einige Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses Glas; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauer und grüner Schmelzfarbe.

History

Research

Johann Leonhard Meyer (Hans Leonhard Meier) war ein Mitglied der Familie der sogenannten Weggen-Meyer von Zürich, deren Wappen in Silber ein goldenes oder schwarzes Mühlrad, darin ein goldener Weggen, zeigt. Im 17. und 18. Jahrhundert waren mehrere Weggen-Meyer im Staats- und Militärdienst tätig, so auch Johann Leonhard als Landvogt von Weinfelden und Mitglied des Rats von Zürich. Mit Magdalena Wirth heiratete er eine Angehörige der seit dem 15. Jahrhundert in der Stadt Zürich ansässigen Familie (vgl. HBLS). Die Hochzeit erfolgte am 11.09.1665 im Grossmünster Zürich (vgl. Zürcher Ehedaten). Maria Salome Spengler († 1726 in Konstanz), eine der sehr wenigen überlieferten Glasmalerinnen, war ein Mitglied der seit dem 16. Jahrhundert tätigen Konstanzer Glasmalerfamilie (vgl. Rott 1926, S. 88). Sie signierte mehrere Glasgemälde, darunter vor allem Rundscheiben. Das Schweizerische Nationalmuseum in Zürich besitzt eine signierte, 1684 datierte Rundscheibe von ihr (vgl. Schneider 1971, Bd. 2, S. 337, Nr. 686, Abb.). Weitere signierte Rundscheiben von 1688 resp. um 1690 befinden sich im Stadtmuseum Rapperswil-Jona (Inv. Nr. 340; Anderes 1966, S. 475) sowie vormals im Historischen Museum St. Gallen (Egli 1925/27, Bd. 2, Nr. 179; heute verschollen). Drei signierte Rundscheiben von 1686 und 1691 verzeichnete Rahn in der Sammlung Vincent (Rahn 1890, Nr. 477–479).

Dating
1686
Original Donator

Meyer (Meier), Johann Leonhard, Zürich, Weinfelden · Wirth, Magdalena

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1899 Bernisches Historisches Museum

Previous Owner

Bis 1899 Sammlung Richard Challande, Bern.

Inventory Number
BHM 6075

Bibliography and Sources

Literature

Illustrirter Katalog der vereinigten Antiquitätensammlung der verstorbenen Herren Oberst Js. Challande in Rorschach und Hauptamnn J. Williamm in Zürich. Versteigerung in Rorschach am Bodensee den 3. Aug. 1885 und die folgenden Tage, Frauenfeld 1885, Nr. 17.

Jahresbericht des Historischen Museums in Bern pro 1899, Bern 1900, S. 60.

Uta Bergmann, Die Freiburger Glasmalerei des 16. bis 18. Jahrhunderts, Bern etc. 2014, Bd. 1, S. 164, Anm. 70 (Maria Salome Spengler).

Vgl.

J. Rudolf Rahn, Die Schweizerischen Glasgemälde der Vincent'schen Sammlung in Constanz, Leipzig 1890.

Hans Rott, Die Konstanzer Glasmalerfamilie der Spengler, in: Badische Heimat 13/1926, S. 78–90.

Johannes Egli, Die Glasgemälde des Historischen Museums in St. Gallen, 2 Bde., St. Gallen 1925/27.

Bernhard Anderes, Der Seebezirk (Die Kunstdenkmäler des Kantons St. Gallen IV), Basel 1966.

Jenny Schneider, Glasgemälde. Katalog der Sammlung des Schweizerischen Landesmuseums Zürich, 2 Bde., Stäfa o. J. [1971].

Staatsarchiv Zürich, Zürcher Ehedaten des 16. bis 18. Jahrhunderts, 2015 [URL: http://www.staatsarchiv.zh.ch/internet/justiz_inneres/sta/de/bestaende/archiv/eledition.html; 09.11.2016].

Historisch-Biographisches Lexikon der Schweiz (HBLS).

References to Additional Images

SNM Zürich, Neg. 9187 (Hans Konrad Meyer, Zürich)

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_6075
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2007
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_6435
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions