Image Ordered

BE_6368: Allianzwappenscheibe Johann Jakob Schläfli und Anna Maria Marti
(BE_Bern_BHM_3239)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Allianzwappenscheibe Johann Jakob Schläfli und Anna Maria Marti

Type of Object
Artist / Producer
Dating
1699
Dimensions
28.7 x 19.5 cm im Licht

Iconography

Description

Vor gelbem Grund stehen die einander in heraldischer Höflichkeit zugeneigten Vollwappen des Johann Jakob Schläfli und der Anna Maria Marti unter einem steinfarbenen Rundbogen mit kannelierten Säulen. Diese und den Bogenscheitel zieren geflügelte Engelsköpfe. Am Podium ist die Stifterinschrift in einer umkränzten Tafel angebracht.

Iconclass Code
46A122 · armorial bearing, heraldry
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Johann Jakob Schläfli, Anna Maria Marti

Inscription

Hr. Joh. Jacob Schläffli / Burger zu Burgdorff auch / diser Zeit Ambtschreiber Zu Lotzwÿhl Vnd Fr. Anna / Maria Marti sein Ehe= / gemahl 1699.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Drei alte Flickstücke; stellenweise Schäden in der Schwarzlotbemalung; Sprünge und Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses Glas; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot und blauer Schmelzfarbe.

History

Research

Johann Jakob Schläfli wurde am 25. Dezember 1675 als Sohn des Johannes Schläfli und der Maria Leuw in Burgdorf geboren. Er wurde Notar und heiratete Anna Maria Marti. Ihre gemeinsame Tochter Maria Elisabeth kam am 30. Oktober 1701 zur Welt. Johann Jakob diente seiner Stadt als Siechenvogt und als Amtsschreiber in Lotzwil. Er starb schon 1715 im Alter von 39 oder 40 Jahren. Seine Ehefrau heiratete darauf Johannes Aeschlimann und verschied am 22. Juni 1755 (Kessel 2015). In ihrer etwas naiven Malweise (man vgl. z.B. den Puttenkopf mit seinen roten Wangen) und im Schriftcharakter erinnert die Scheibe an die Werke des Zofinger Glasmalers Johann Jakob Müller. Dieser wird allerdings kaum ihr Schöpfer gewesen sein, hebt sie sich doch in ihrer eher klassischen Form von dessen Arbeiten ab. Sollte Schläfli seine Wappenstiftung bei einem heimischen Meister in Auftrag gegeben haben, dann käme als deren Hersteller Johann Conrad Dür (1674–1739) in Frage, der laut Roth (1960) der letzte in Burgdorf tätige Glasmaler war. Da sich keine signierten oder durch Quelleneinträge gesicherten Werke des Meisters erhalten haben, muss aber offen bleiben, ob die Scheibe tatsächlich von ihm geschaffen wurde.

Dating
1699
Original Donator

Schläfli, Johann Jakob (1675–1715), Burgdorf · Marti, Anna Maria

Previous Location
Owner

Seit 1899 Bernisches Historisches Museum

Previous Owner

Bis 1899 Architekt Eduard von Rodt, Bern.

Inventory Number
BHM 3239

Bibliography and Sources

Literature

Anzeiger für schweizerische Altertumskunde N.F. I/1899, S. 96.

Jahresbericht des Historischen Mueums in Bern pro 1899, Bern 1900, S. 14, 54.

Franz Thormann, Die Glasgemälde im Historischen Museum Bern, Separatdruck aus den Blättern für bernische Geschichte, Kunst und Altertumskunde, Bern 1909, S. 10.

Vgl.

Alfred G. Roth, Johann Conrad Dür 1674–1739, der letzte Glasmaler von Burgdorf? Beitrag zur Festgabe für Alfred Bärtschi zu seinem 70. Geburtstag 24. Okt. 1960, Burgdorf 1960.

P. Kessel, Berner Geschlechter, 2016 [URL: http://www.bernergeschlechter.ch/humo-gen/family.php?database=humo_&id=F52872&main_person=I159003; 3.3.2016].

References to Additional Images

SNM Zürich, Neg. 9576 (Andreas Fueter)

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_3239
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2007
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_6368
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller ; Uta Bergmann 2016

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions