Image Ordered

BE_1636: Runde Bildscheibe Hans Joneli und Margaretha (Margreth) Bettler (Betler) mit dem Gleichnis von den anvertrauten Talenten
(BE_Bern_BHM_31971)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Runde Bildscheibe Hans Joneli und Margaretha (Margreth) Bettler (Betler) mit dem Gleichnis von den anvertrauten Talenten

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Dating
1707
Dimensions
⌀ 14.9 cm im Licht

Iconography

Description

Das runde Monolithscheibchen stellt das Gleichnis von den anvertrauten Talenten dar (Mt 25, 14–30). Links ist vor einer Bogenarchitektur eine Gruppe von Männern auf einem erhöhten, über Treppenstufen erreichbaren Platz versammelt. Der prachtvoll gekleidete reiche Mann sitzt an einem mit einer grünen Decke belegten Tisch. Einer der drei Männer, denen in Abwesenheit des reichen Mannes Gelder anvertraut wurden, kniet in Erwartung seines Lohns vor dem Tisch, der zweite bringt sein Geld herbei und der dritte, der sein Geld, anstatt es gewinnbringend anzulegen, vergrub, gräbt es nun wieder aus. Im Hintergrund ist eine Stadtanlage mit Brückenzugang sichtbar. Der unbekannte Glasmaler gestaltete diese Darstellung nach dem Kupferstich aus Matthäus Merians Bilderbibel. Das Wappen des Stifters Hans Joneli ist in den Scheibenvordergrund gerückt. Umfasst wird die Komposition von einer farblosen Leiste mit der Stifterinschrift.

Iconclass Code
46A122 · armorial bearing, heraldry
73C843 · the talents or pounds ~ parable of Christ (Matthew 25:14-30; Luke 19:12-27)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Hans Joneli (Jonneli)

Inscription

Aldtuener Hans Jouneli vnd Margreth Betler sein Ehgemahl Anno 1707.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Ein Sprung.

Technique

Monolithscheibe aus farblosem Glas; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauer und violetter Schmelzfarbe

History

Research

Die Joneli gehörten vor 1800 zu den angesehensten Familien des Simmentals. Verschiedene Angehörige des namentlich in Boltigen und Zweisimmen verbürgerten Geschlechts besetzten hohe Regierungsposten. Vom gleichen Stifterpaar besitzt das Vitromusée in Romont ein Scheibenfragment einer Allianzwappenscheibe von 1718, jedoch mit anderem Wappen Joneli (zwei Sterne und Sonne über grünem Dreiberg) als vorliegende Scheibe (VMR_898). Die Scheibe stammt von derselben unbekannten Hand wie eine andere Bildscheibe im Bernischen Historischen Museum (BHM Bern, Inv. 8887).

Dating
1707
Original Donator

Joneli (Jonneli), Hans, (Alt) Venner · Bettler, Margaretha

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1944 Bernisches Historisches Museum

Inventory Number
BHM 31971

Bibliography and Sources

Literature

Jahrbuch des Bernischen Historischen Museums in Bern, Jg. 24, 1944 (Bern 1945), S. 162, 167.

Model

Kupferstich des Matthäus Merian des Älteren aus der Bilderbibel = Icones Biblicae/Biblische Figuren, Frankfurt a.M. Erste vollständige Exemplare ab 1627.

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_31971
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2007
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_1636
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions