Image Ordered

BE_1597: Bildscheibe Melchior Vetter mit Parabel des Barmherzigen Samariters
(BE_Bern_BHM_27117)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Bildscheibe Melchior Vetter mit Parabel des Barmherzigen Samariters

Type of Object
Artist / Producer
Fisch, Hans Ulrich II. · zugeschr.
Dating
1654
Dimensions
30.9 x 19.5 cm im Licht

Iconography

Description

Die Scheibe schildert in zwei Reihen vier Begebenheiten aus der Parabel des Barmherzigen Samariters. Die Schilderung beginnt oben links mit der Darstellung des von zwei Räubern im Wald überfallenen Mannes. In der zweiten Szene Schreiten Priester und Levit achtlos am verletzt und nackt am Boden liegenden Überfallenen vorbei. Das dritte Bild hält fest, wie der Barmherzige Samariter sich über diesen beugt, um ihn auf sein Pferd zu nehmen. In der letzten Episode bringt der Samariter den Verletzten zur Herberge. Die Legende befindet sich in der gelben Rollwerktafel zwischen den beiden Bilderreihen. Den Scheibenfuss füllt die grosse gelbe Rollwerkkartusche mit der Stifterinschrift. Dieser zentral aufgesetzt ist das oval umkränzte, von einem Engel gehaltene Wappen des Arztes Melchior Vetter.

Iconclass Code
11G · angels
46A122 · armorial bearing, heraldry
73C8611 · the traveller is attacked by robbers ~ parable of the good Samaritan
73C8612 · a priest and/or a Levite passing by without attending to the wounded man ~ parable of the Good Samaritan
73C8613 · a Samaritan tending the wounds of the traveller
73C8614 · the Samaritan and the wounded traveller arrive at the inn; the traveller is cared for
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Melchior Vetter

Inscription

Melcher Vetter / Lÿb vnd Wund artzet zů / Huttwÿll Ano 1654. Christus hatt die Tödtlichen wunden / Gleich wie der Samarit verbunden. / Befreiet das mentschlich Geschlecht / von des ewigen Todes recht.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Eine alte Ergänzung Mitte des linken Randes neben der Bildlegende; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses und farbiges Glas; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb und Eisenrot sowie blauer und violetter Schmelzfarbe (differenzierter Auftrag der blauen Schmelzfarbe).

History

Research

Die Scheibe weist stilistische Parallelen zu den von Hans Ulrich II. Fisch signierten und 1647 datierten Scheiben Matthias Müllers und Samuel Lerbers im Bernischen Historischen Museum auf (BHM Bern, Inv. 20807 und 25396) und lässt sich somit diesem Glasmaler zuweisen. Die vier Bildszenen sind weitgehend analog komponiert wie auf der die gleiche Parabel schildernden Scheibe, die Michael Sutermeister aus Zofingen 1691 durch den dortigen Glasmaler Johann Jakob Müller anfertigen liess (Historisches Museum Schloss Lenzburg).

Dating
1654
Original Donator

Vetter, Melchior, Huttwil, Arzt, Doktor

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1939 Bernisches Historisches Museum

Previous Owner

Vor 1939 im Ausland.

Inventory Number
BHM 27117

Bibliography and Sources

Literature

Auktionshaus Lange Berlin, Auktionskatalog (Sammlung List) März 1939, S. 607.

Rudolf Wegeli, Sammlungsbericht, in: Jahrbuch des Bernischen Historischen Museums in Bern, Jg. 19, 1939 (Bern 1940), S. 184, 189.

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_27117
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2007
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_1597
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions