Image Ordered

BE_1528: Wappenscheibe Abraham Zeender
(BE_Bern_BHM_12398)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Wappenscheibe Abraham Zeender

Type of Object
Artist / Producer
Zeender, Michael · zugeschr.
Dating
1603
Dimensions
23 x 16.2 cm im Licht

Iconography

Description

Vor farblosem Grund erscheint das Vollwappen von Abraham Zeender in Begleitung der antik gerüsteten allegorischen Gestalt der Stärke, die in ihren Händen einen Säulenstumpf und ein Kapitell hält. Der Stiftername befindet sich unterhalb von Wappen und Figur in einer grünen Rollwerkartusche, die von zwei auf Glocken und Geschützrohren sitzenden Putten flankiert wird. Das Oberbild zeigt eine von einem Kanonier belagerte Stadt am Fluss. Auf der Glocke des Zehnder-Wappens ist die Wappenpyramide Bern-Reich angebracht.

Iconclass Code
11M43 · Fortitude, 'Fortitudo' ~ one of the Four Cardinal Virtues
45C16(CANNON) · firearms: cannon
45K · siege, position war
46A122 · armorial bearing, heraldry
5(+1) · Abstract Ideas and Concepts (+ personification)
92D1916 · cupids: 'amores', 'amoretti', 'putti'
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Abraham Zeender

Inscription

Abraham Zender / der Glogengieβer / 1603.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Ein Teil des Oberbildes neu ergänzt; ein Sprung und zahlreiche Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses und farbiges Glas; rotes Überfangglas mit rückseitigem Ausschliff; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauer und violetter Schmelzfarbe.

History

Research

Abraham Zeender (1559–1625), war Berner Glocken- und Geschützgiesser. Er machte die Lehre bei dem aus Bormio stammenden Giesser François Sermond in Bern. Beim Tode Sermonds 1588 übernahm er dessen Giesserwerkstatt nahe des Golatenmatttores in Bern. In seiner Werkstatt arbeitet auch sein Sohn David. Zusammen mit Peter Füssli goss er in Zürich 1611 die Glocke für das Berner Münster, die grösste Glocke in der Schweiz (SKL 3/1913, S. 547; Cesa-Mugny 2012, S. 89). 1588 heiratete er Barbara Weyermann (* 1566). Es liesse sich vermuten, dass der Glasmaler Hans Zeender, Abrahams Bruder, die vorliegende Scheibe geschaffen hätte. Mit den von Hans Zeender signierten Scheiben in der Kirche Grosshöchstetten lässt sich die Scheibe Abrahams jedoch nicht vergleichen. Wahrscheinlicher ist, dass sie aus der Hand von Abrahams Cousin, Michael Zeender (1577–1629), der ebenfalls Glasmaler war, stammt. Die ebenfalls Michael Zeender zuzuweisende Scheibe des Johannes Zeender von 1602 im Bernischen Historischen Museum (BHM Bern, Inv. 32270) ist in stilistischer Hinsicht sehr ähnlich.

Dating
1603
Original Donator

Zeender, Abraham (1559–1625), Glockengiesser

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1919 Bernisches Historisches Museum

Previous Owner

Bis 1919 Frau J. von Sinner, Muri (Geschenk von ihr an das BHM Bern)

Inventory Number
BHM 12398

Bibliography and Sources

Literature

Jahresbericht des Historischen Museums in Bern 1919, Bern 1920, S. 29, 37.

Vgl.

Schweizerisches Künstler-Lexikon 3/1913 (SKL).

Laurence Cesa-Mugny, Le concert des fondeurs de A à Z, in: Pro Fribourg, 174 trimestriel, 2012-I.

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_12398
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2007
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_1528
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions