Image Ordered

BE_1505: Allianzwappenscheibe Ulrich von Bonstetten und Anna von Neuenburg
(BE_Bern_BHM_26169)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Allianzwappenscheibe Ulrich von Bonstetten und Anna von Neuenburg

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Dating
1586
Dimensions
26 x 17.2 cm im Licht

Iconography

Description

Über der blau-gelben Rollwerkkartusche mit den Stifternamen sind die Vollwappen des Ulrich von Bonstetten und der Anna von Neuenburg festgehalten. Dahinter erhebt sich auf weissem Fliesenboden eine zweiachsige Rahmenarchitektur aus drei hellrosabraunen Stützen und einer hellgrünen Volutenbekrönung mit Kopfmaske und Fruchtgehänge.

Iconclass Code
46A122 · armorial bearing, heraldry
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Ulrich von Bonstetten, Anna von Neuenburg

Inscription

Vlrich Von Bonstetten Anna Von / Neuwenburg 1586.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Zwei Sprünge; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses und farbiges Glas; rotes Überfangglas mit rückseitigem Ausschliff; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb und blauer Schmelzfarbe.

History

Research

Ulrich von Bonstetten (1548–1608) war Herr zu Urtenen, Mattstetten und Jegenstorf sowie Freiherr zu Vaumarcus und Herr zu Travers. Er wurde am savoyischen Hof erzogen. In Bern fand er 1585 im Grossen und 1595 im Kleinen Rat Aufnahme. Er war Oberster über 21 Kompagnien in Frankreich sowie 1593 Gesandter nach Savoyen und 1594 an den Hof des französischen Königs Heinrich IV. Nach seinem Tod wurde er im Chor der Kirche Jegenstorf bestattet (HBLS 2/1924, S. 308). 1577 heiratete er Anna von Neuenburg (1564–1625). Ausser der vorliegenden Allianzwappenscheibe gibt es von Ulrich von Bonstetten eine weitere von 1606 in der Kirche Jegenstorf. Von Bonstettens Stiftung ist der aus dem gleichen Jahr datierenden, in Berner Privatbesitz befindlichen Allianzwappenscheibe Johann Anton II. Tilliers und Ursula Nägelis aufs Nächste verwandt (BE_1367). Ulrich von Bonstetten und Johann Anton II. Tillier werden 1586 ihre beiden in den Massen übereinstimmenden Allianzscheiben vermutlich beim gleichen unbekannten Berner Glasmaler für den gleichen unbekannten Bestimmungsort in Auftrag gegeben haben.

Dating
1586
Original Donator

Bonstetten, Ulrich von (1548–1608) · Neuenburg, Anna von (1564–1625)

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1938 Bernisches Historisches Museum

Previous Owner

Bis 1938 Sammlung W. von Mülinen, Bern

Inventory Number
BHM 26169

Bibliography and Sources

Literature

Rudolf Wegeli, Zuwachsverzeichnis, in: Jahrbuch des Bernischen Historischen Museums, Jg. 18, 1938, S. 153.

Vgl.

Alfred Scheidegger, Die Berner Glasmalerei von 1540 bis 1580, Bern/Bümpliz 1947.

References to Additional Images

SNM Zürich, Neg. 9893 (Hans Huber)

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_26169
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2007
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_1505
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions