Image Ordered

BE_892: Runde Gerichtsscheibe Gränichen
(BE_Bern_BHM_14199)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Runde Gerichtsscheibe Gränichen

Type of Object
Artist / Producer
Dating
1694
Dimensions
⌀ 42 cm

Iconography

Description

In einem Raum mit Butzenfenstern an der Rückwand tagt das Gericht an einer grossen gelben Rundtafel. Die zentrale Figur bildet der hinten am Tisch sitzende Landvogt, um den der Landschreiber und die Beisässen versammelt sind. Dem Vogt gegenüber, und wie dieser in einen Mi-parti-Mantel in den bernischen Standesfarben gehüllt, stehen der Weibel und ein weiterer Unterbeamter. Landvogt und Weibel halten einen nägelbeschlagenen Stab in der Hand. Auf dem Tisch liegen ein Haufen Geld, eine Geldbüchse, Bücher, eine Pergamentrolle mit Siegel und Schreibgerät. Um das Hauptbild sind Wappenschilde angebracht. Der Wappenkranz beginnt oben mit dem bekrönten Bernschild zwischen der Jahreszahl 16 – 94. Daran schliessen sich die Wappen des Lenzbuger Landvogts Johann Rudolf Jenner (links) und des dortigen Landschreibers Franz Ludwig Tribolet (rechts) sowie diejenigen der zwölf Beisässen an. Unterbrochen wird der Wappenkranz durch die Rollwerkkartusche am Scheibenfuss mit dem biblischen Wahlspruch des Gerichts Gränichen.

Iconclass Code
44G11 · court session (court of justice)
46A122 · armorial bearing, heraldry
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Bern; Wappen Johann Rudolf Jenner, Franz Ludwig Tribolet, Rudolf Widmer (Wydmer), Friedrich Eichenberger, Kaspar Widmer, Georg (Jörg) Bächli, Ulrich Suter, Peter Fricker, Hans Zehnder, Joggi Hächler, Ulrich Kuhn, Martin Gysi, Jakob Widmer (Wydmer), Kaspar Zender (Zehnder)

Inscription

Ein Ehrsam Gricht Zu Gränichen 1694 / Den armen Sch[afft] recht. helfft den betrangten weisen / Nicht last den dürfftigen mitt lärem Schatten Speissen / Last den Ellenden [n]icht leiden also Lang / Erlöset E... aus der gottlosen ... Psalm 82. 16 94. Hr. Frantz Ludwig Tribolet der Zitt Landschriber / Der Graffschafft LentzBurg // Růdolff Widmer / Stadthaltter // Frideri Eichenberger / Kilchmeÿer // Caspar Wÿdmer / Seckelmeister // Görg bächli // Vli Suter / Untervogt // Peter Fricker / Stadthalter // Hans Zehnder / der Gerber // Joggi Hächler // Vli Kunn / Stadthalter // Marti Gysi / Undervogt // Jacob Widmer // Caspar Zender / Undervogt // Joh. Rudolff Jener der Zeitt Landvogt der / Graffschafft LentzBurg.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Das Glas mit den Wappen Bächli, Suter und Fricker am Rand unten rechts vermutlich ergänzt; Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses Glas; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauer Schmelzfarbe.

History

Research

Als Vorlage für das zentrale Rundbild diente der 1661 von Hans Ulrich II. Fisch ausgeführte Riss für die Rundscheibe des Gerichts Gränichen in der Sammlung Wyss des Bernischen Historischen Museums (Inv. 20036.621; vgl. Hasler 1996/97, Bd. 1, Kat.-Nr. 75). Der Kreis der Beisässen hatte sich gegenüber 1661 im Jahr 1694 aber von zehn auf zwölf erhöht. Die Wappenzahl wurde dementsprechend zwar von zehn auf zwölf erweitert. Der mutmassliche Glasmaler Hans Ulrich III. Fisch hat es aber unterlassen, auch die Gerichtsrunde in diesem Sinne zu erweitern, d. h. er hat es wie auf dem Riss von 1661 bei der Darstellung von zehn Beisässen belassen. In ähnlicher Form ist die Gerichtsrunde ebenfalls auf der 1676 von Hans Ulrich II. Fisch – allerdings in rechteckigem Format – angefertigten Scheibe für das Gericht Suhr im dortigen Gemeindehaus festgehalten (Hasler 2002, Kat.-Nr. 144, Farbabb. S. 90).

Dating
1694
Original Donator

Gränichen, Gericht · Jenner, Johann Rudolf, Landvogt zu Lenzburg · Tribolet, Franz Ludwig, Landschreiber · Widmer (Wydmer), Rudolf · Eichenberger, Friedrich · Widmer, Kaspar · Bächli, Georg (Jörg) · Suter, Ulrich · Fricker, Peter · Zehnder, Hans · Hächler, Joggi · Kuhn, Ulrich · Gysi, Martin · Widmer (Wydmer), Jakob · Zender (Zehnder), Kaspar

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1922 Bernisches Historisches Museum

Inventory Number
BHM 14199

Bibliography and Sources

Literature

Hans Rudolf Wegeli, Sammlungsbericht, in: Jahrbuch des Bernischen Historischen Museums, Jg. 2, 1922, S. 91–93, 102, Abb. S. 93 (Hans Ulrich III. Fisch).

Peter Dürrenmatt, Schweizer Geschichte, Zürich 1963, Abb. S. 264.

"Einer Eidgenossenschaft zu Lob". Entwürfe zu Schweizer Glasgemälden des 16. und 17. Jahrhunderts, Ausstellungskatalog Bernisches Historisches Museum, Bern 1996, Nr. 23a.

Rolf Hasler, Die Scheibenriss-Sammlung Wyss. Depositum der Schweizerischen Eidgenossenschaft im Bernischen Historischen Museum, 2 Bde., Bern 1996/97, Bd. 1, Abb. 75.1.

Fisch, Hans Ulrich III., in: Allgemeines Künstlerlexikon 40/2004, S. 283f.

Vgl.

Rolf Hasler, Glasmalerei im Kanton Aargau. Kirchen und Rathäuser, Aarau 2002.

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_14199
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Stefan Rebsamen
Date
2007
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_892
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions