Image Ordered

BE_445: Standesscheibe Bern
(BE_Melchnau_refK_Bern)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Standesscheibe Bern

Type of Object
Artist / Producer
Bucher, Hans Jakob · Ausführung, signiert
Gessner, Salomon · Entwurf, zugeschr.
Dating
1710
Dimensions
77.5 x 63. cm im Licht
Location
Place
I, 4 a/b
Inventory

Iconography

Description

Der von mehrfarbigen Palmzweigen umfasste und von einer mit Edelsteinen besetzten Krone überhöhte Bernschild wird von zwei Bären gehalten. Zusammen mit diesen steht er auf einem hohen Podium, an dessen Front die Stifterinschrift zwischen Waffentrophäen, Trommeln und Fahnen prangt. Wappenschild und Bären befinden sich vor farblosem Grund in einer vollständig in Grisaillemalerei ausgeführten Bogenarchitektur, über deren seitlichen Rahmenstützen weitere Waffentrophäen angehäuft sind.

Iconclass Code
25F23(BEAR) · beasts of prey, predatory animals: bear
45L311(+6) · trophy ~ battle, war (+ weapons)
46A122 · armorial bearing, heraldry
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Bern

Inscription

[Der Hoch] Lobliche / [Stand] Bern / [Anno] 1710 (in eckigen Klammern ergänzter Teil). I Bucher / Surse (Schriftafel unten rechts).

Signature

I Bucher Surse

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Der linke Teil der Inschriftentafel neu ergänzt (das Foto 10051 des SNM Zürich zeigt an Stelle dieser Ergänzung eine Lücke sowie weniger Sprungbleie als heute); geringe Farbverluste; zahlreiche Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Restaurierungen 1914/15 Hans Drenckhahn, Thun. Laut Jahresbericht des BHM Bern von 1914 (S. 17) wurde damals der ganze Scheibenbestand der Kirche durch Drenckhahn restauriert. Ausser zusätzlichen Sprungbleien muss dieser bei der Bernscheibe die Ergänzung eingefügt haben.

Technique

Farbloses Glas; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauer und grüner Schmelzfarbe.

History

Research

Der Kirchenneubau in Melchnau von 1709 bot Anlass zu Fenster- und Wappenschenkungen seitens der Berner Obrigkeit, von benachbarten Städten sowie vom Stift Beromünster und Kloster St. Urban. In der Rahmenkomposition und in der Kolorierung (zentrales farbiges Wappen, umfasst von einer Rahmung in Grisaillemalerei) entspricht die Stiftung Berns derjenigen des Hieronymus von Erlach, die laut Inschrift nach einem Entwurf von Salomon Gessner angefertigt wurde. Hans Jakob Bucher dürfte demnach auch die Berner Standesscheibe nach einer Vorlage dieses nicht näher bekannten Zeichners gestaltet haben.

Dating
1710
Original Donator

Bern, Stand

Place of Manufacture
Owner

Seit 1984 Kirchgemeinde Melchnau (laut Gebrauchsleihevertrag mit dem Kanton Bern vom 25.1.1984).

Previous Owner

Staat Bern

Bibliography and Sources

Literature

Johann Rudolf Rahn, Zur Statistik schweizerischer Kunstdenkmäler. IV. Canton Bern, in: Anzeiger für Schweizerische Altertumskunde IV/1880–83, Zürich 1883, S. 244.

Egbert Friedrich von Mülinen, fortgesetzt von Wolfgang Friedrich von Mülinen, Beiträge zur Heimathkunde des Kantons Bern deutschen Theils, Fünftes Heft. Der Oberaargau, Bern 1890, S. 156f.

Franz Thormann/Wolfgang Friedrich von Mülinen, Die Glasgemälde der bernischen Kirchen, Bern o. J. [1896], S. 49, 78.

Heinrich Oidtmann, Geschichte der Schweizer Glasmalerei, Leipzig 1905, S. 234.

Hans Lehmann, Die zerstörten Glasgemälde in der Kirche von Hindelbank und ihre Beziehungen zur Familie von Erlach, in: Berner Kunstdenkmäler, Bd. 4, o. J. [1913], S. 40 (Hans Jakob Bucher).

Hans Lehmann, Geschichte der Luzerner Glasmalerei von den Anfängen bis zu Beginn des 18. Jahrhunderts, Luzern o. J. [1941], S. 224, Abb. 345 (Hans Jakob Bucher).

Lukas Wenger u. a. (Red.), Melchnau auf dem Weg. 900 Jahre Melchnau, Melchnau 2000, S. 34, 36.

Walter Gfeller, 300 Jahre Kirche Melchnau, Huttwil, o. J., S. 6–11, Farbabb. S. 5.

References to Additional Images

BHM Bern, Neg. 6 (29644), Neg. 44 (29255); Denkmalpflege Kt. Bern, Neg. Hesse 626 C; SNM Zürich, Neg. 10051 (Foto vor 1914; Hans Jakob Bucher); Farbfoto Walter Gfeller

Image Information

Name of Image
BE_Melchnau_refK_Bern
Credits
© Vitrocentre Romont
Date
2015
Copyright
© Kirchgemeinde Melchnau

Inventory

Reference Number
BE_445
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions