Image Ordered

VMR_277: Wappenscheibe der Vogtei Kyburg um 1500/15 · Vitrail héraldique du bailliage de Kybourg
(FR_Romont_VMR_VMR_277)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Wappenscheibe der Vogtei Kyburg um 1500/15 · Vitrail héraldique du bailliage de Kybourg

Type of Object
Artist / Producer
Zeiner, Lukas · zugeschrieben
Dating
vers 1500 – 1515
Dimensions
35 x 27.1 cm (im Licht); 40.5 x 32.5 cm (mit Rahmen)

Iconography

Description

Vor dunkelrotem Damastgrund halten zwei Halbartiere das Wappen der zürcherischen Vogtei Kyburg. Auf grünem Fliesenboden stehend, tragen beide Krieger den Vollharnisch der Zeit mit spitzen geflügelten Knie- und Schulterkacheln und einen neckischen Federbusch am Stirnband, welches das lange blonde Haar bekränzt. Beide sind im Dreiviertelprofil dargestellt, der linke in Rücken-, der rechte in Vorderansicht. Den Rahmen bildet spätgotisches Astwerk, dessen Blätter in Form von Ranken die Zwickel des Bogens füllen. Eine marmorierte grüne Mittelstütze trägt über einem Blattkapitell ein fächerartiges Gewölbe.

Iconclass Code
45C14(HALBERD) · helved weapons, polearms (for striking, hacking, thrusting): halberd
46A122(KYBURG) · armorial bearing, heraldry (KYBURG)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Kyburg: In Rot ein goldener Schrägbalken, begleitet von zwei schreitenden goldenen Löwen.

Inscription

Keine

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Erhaltung: Notbleie und kleinere Sprünge. Korrodiert mit Lochfrass. Schwarzlot stellenweise berieben.

Technique

Farbloses, gelbes, stahlblaues und grünes Glas in verschiedenen Farbstufen. Rotes Überfangglas in verschiedenen Farbstufen, z. T. mit beidseitigem Ausschliff. Bemalung mit Schwarzlot und Silbergelb.

History

Research

Die Grafschaft Kyburg war im 15. Jahrhundert an Zürich gelangt, das ihren Vogteisitz in der Kyburg bei Winterthur einrichtete. Um 1500 muss der damalige Landvogt das vorliegende Glasgemälde in Auftrag gegeben haben, das stilistisch in das Werk des Zürcher Glasmalers Lukas Zeiner (um 1454–vor 1513) einzuordnen ist. Dies macht ein Vergleich mit den Standesscheiben für den Tagsatzungssaal in Baden AG deutlich, die Zeiner Anfang des 16. Jahrhunderts schuf. Am nächsten steht ihm sicher die Schwyzer Standesscheibe im Schweizerischen Nationalmuseum Zürich. Sie weist in der Haltung der Schildbegleiter, der Behandlung der Rüstung und im Gesichtsschnitt des linken Kriegers auffallende Parallelen auf (Inv.-Nr. IN 2/2. Schneider 1954. Abb. 7; Schneider 1971. Bd. I. S. 44, Nr. 67; Bergmann 2014. Bd. 2. Abb. 295.1). Eine zweite Scheibe der Vogtei Kyburg, die ebenfalls als Werk Lukas Zeiners betrachtet wird, stellt dem Wappen ein Wildleutepaar zur Seite. Die möglicherweise aus der Pfarrkirche Pfäffikon stammende, um 1490 entstandene Scheibe wird heute im Victoria and Albert Museum in London aufbewahrt (Inv.-Nr. C. 9:1-1923. Boesch 1954. S. 78; Bergmann 2014. Bd. 2. Abb. 295.2). Der schreitende goldene Löwe im Wappen der vorliegenden Scheibe wurde auffallenderweise einmal vorderseitig und einmal rückseitig ins rote Überfangglas graviert. Wahrscheinlich unterlief dem Glasmaler beim Zuschnitt ein Fehler, so dass er das Glas mit dem falsch gerichteten Löwen wenden musste.

Dating
vers 1500 – 1515
Period
1490 – 1525
Date of Receipt
24.01.1996
Original Donator

Vogtei Kyburg

Donator / Vendor

Sibyll Kummer-Rothenhäusler, Zürich (Schenkerin)

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Vitromusée Romont

Previous Owner

Aus einer englischen Sammlung. 1996: Schenkung Sibyll Kummer-Rothenhäusler, Zürich.

Inventory Number
VMR 277

Bibliography and Sources

Literature

L'art du peintre-verrier. Vitraux français et suisses XIVe–XVe siècle. (Catalogue d'exposition Bourges, Le Parvis des Métiers 28 mai – 28 décembre1998) Bourges 1998. S. 76–77, Nr. III.

Glasmalerei. Eine Einführung mit Beispielen aus dem Schweizerischen Museum für Glasmalerei Romont und in der Region von Romont / Raconte-moi le vitrail... Une introduction par le biais d'exemples exposées au Musée Suisse du Vitrail à Romont et de vitraux de la région de Romont. Hrsg. Schweizerisches Museum für Glasmalerei, Schweizerisches Zentrum Für Forschung und Information zur Glasmalerei / Ed. Musée Suisse du Vitrail, Centre de recherche et d'information sur le vitrail. Romont 2001. S. 31, Nr. 14.

Glasmalerei. Eine Einführung mit Beispielen aus dem Schweizerischen Museum für Glasmalerei Romont und in der Region von Romont / Raconte-moi le vitrail... Une introduction par le biais d'exemples exposées au Musée Suisse du Vitrail à Romont et de vitraux de la région de Romont. Hrsg. / Ed. Vitromusée / Vitrocentre Romont. Romont 2006. S. 30, 31, Abb. 26.

Bergmann, Uta. Die Freiburger Glasmalerei des 16.–18. Jahrhunderts / Le vitrail fribourgeois du XVIe au XVIIIe siècle (Corpus Vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 6 / époque moderne vol. 6). 2 Bde / vol. Bern et al. 2014. Bd. 2, Kat.-Nr. 295.

Vgl.

Schneider, Jenny. Die Standesscheiben von Lukas Zeiner im Tagsatzungssaal zu Baden (Schweiz). Ein Beitrag zur Geschichte der schweizerischen Standesscheiben. (Basler Studien zur Kunstgeschichte Bd. XII) Basel 1954.

Boesch, Paul. Die Zürcherscheiben im Victoria und Albert Museum in London. In: Zürcher Taschenbuch auf das Jahr 1955. NF 75, Jg. Zürich 1954. S. 68–85.

Schneider, Jenny. Glasgemälde. Katalog der Sammlung des Schweizerischen Landesmuseums Zürich. 2 Bde. Stäfa o.J. [1971].

References to Additional Images

SLM 7894

Exhibitions

Ab 2006: Dauerausstellung, Vitromusée Romont

Image Information

Name of Image
FR_Romont_VMR_VMR_277
Credits
© Vitrocentre Romont (photo : Philippe Blanc, Villaz-St-Pierre)
Copyright
© Vitromusée Romont

Inventory

Reference Number
VMR_277
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions