Image Ordered

PSV_923: Fingerring mit der Devise VGMN (VerGissMeinNicht)
(FR_Romont_VMR_PSV_923_02)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Fingerring mit der Devise VGMN (VerGissMeinNicht)

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Germany · (Süddeutschland)
Sursee District · Canton of Lucerne · Switzerland · ?
Dating
Um 1575
Dimensions
1.3 cm (Durchmesser der Glasplättchen)

Iconography

Description

Der silbervergoldete Fingerring trägt an den Roll- und Beschlagwerkendungen ein hintermaltes rundes, fest eingelassenes Glasplättchen. Es zeigt auf rotem Grund einen Wappenschild (in Gold zwei verschlungene natürliche [?] Vergissmeinnicht), darüber in Form einer Devise die Buchstabenfolge VGMN, die sich in V[er]G[iss] M[ein] N[icht] auflösen lässt.

Iconclass Code
44A11 · device (as symbol of the state, etc.)
Iconclass Keywords
Inscription

VGMN

Signature

Keine

Technique / State

Technique

Hinterglasbild in Maltechnik K, mit roter Lüsterfarbe hintermalt und mit Metallfolie hinterlegt.

History

Research

Anhand der Schildform, der Goldschmiede-Ziermotive und im Vergleich zu einem ähnlichen, 1564 datierten Rosenkranzanhänger mit derselben Devise (München, Bayerisches Nationalmuseum, Inv.-Nr. 76/90) wurde der Ring bisher um 1570 datiert. Das vor allem auch in der Goldschmiedearbeit sehr ähnliche Exemplar im Rijksmuseum Amsterdam mit dem Wappen Van Wijnbergen (?) trägt jedoch das Datum 1535. Ringe mit hintermalten, manchmal auch gravierten Glas- oder Bergkristall-Einlagen wurden im 16. und 17. Jahrhundert als Freundschafts- und Liebesbezeugungen öfters verschenkt. Auch für Fingerhüte lassen sich Beispiele finden, wobei dort der Schutz vor dem Stich in den Finger – mit Blut, der Farbe von Liebe und Zauber verbunden – eine Rolle spielt, die sich teilweise in der Märchenliteratur erhalten hat. Die Hinterglasmalerei fand also auch ausserhalb des religiösen Bereichs oft Anwendung im Zusammenspiel mit der Goldschmiedekunst. Die Herstellung solcher Schmuckstücke zu Geschenkzwecken dürfte durchaus ein einträgliches Gewerbe gewesen sein.

Dating
Um 1575
Period
1560 – 1590
Date of Receipt
2000
Donator / Vendor

R.+F. Ryser (Schenker)

Place of Manufacture
Germany · (Süddeutschland)
Sursee District · Canton of Lucerne · Switzerland · ?
Owner

Vitrocentre Romont

Previous Owner

Blumka, New York · R.+F. Ryser (1989)

Inventory Number
RY 1012

Bibliography and Sources

Literature

Ryser, Frieder. Verzauberte Bilder. Die Kunst der Malerei hinter Glas von der Antike bis zum 18. Jahrhundert. München 1991. S. 76, S. 315, Abb. 67.

"Amalierte Stuck uff Glas/Hinder Glas gemalte Historien und Gemäld". Hinterglaskunst von der Antike bis zur Neuzeit. (Ausstellungskatalog Murnau, Schlossmuseum 11.8.–12.11.1995) Murnau 1995. S. 111, Kat-Nr. F 14.

Glanzlichter – Die Kunst der Hinterglasmalerei / Reflets enchanteurs – L'art de la peinture sous verre. Romont, Zug, Bern 2000. S. 24/25, Kat.-Nr. 7.

Jolidon, Yves und Frieder Ryser. Hinterglasmalerei. Eine Einführung mit Beispielen des Vitromusée Romont. Romont 2006. S. 24, Abb. 18.

Vgl.:

Kunst voor de Beelderstorm. (Ausstellungskatalog Amsterdam, Rijksmuseum 1986) s'Gravenhage 1986. S. 17, Kat.-Nr. 96.

Exhibitions

11.8.–12.11.1995: "Amalierte Stuck uff Glas / Hinder Glas gemalte Historien und Gemäld" von der Antike bis zur Neuzeit. Murnau, Schlossmuseum. 18.5.–5.11.2000: "Reflets enchanteurs – L'art de la peinture sous verre / Glanzlichter – Die Kunst der Hinterglasmalerei". Romont, Schweizerisches Museum für Glasmalerei. 26.11.2000–3.6.2001: "Glanzlichter – Die Kunst der Hinterglasmalerei". Zug, Museum in der Burg Zug.

Image Information

Name of Image
FR_Romont_VMR_PSV_923_02
Credits
© Vitrocentre Romont (Foto: Yves Eigenmann, Fribourg)
Date
2016

Inventory

Reference Number
PSV_923
Author and Date of Entry
Yves Jolidon 09.11.2011; Elisa Ambrosio 2016

Linked Objects and Images

Additional Images
Fingerring mit der Devise VGMN (VerGissMeinNicht)
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions