Image Ordered

BE_6801: Bildscheibe Heinrich Schmocker und Margaretha Zurbuchen mit Wurzel Jesse
(BE_Burgdorf_Schlossmuseum_4.511)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Bildscheibe Heinrich Schmocker und Margaretha Zurbuchen mit Wurzel Jesse

Type of Object
Artist / Producer
Dating
1620
Dimensions
32.1 x 21 cm im Licht

Iconography

Description

Die stark korrodierte und deshalb in ihrer Lesbarkeit beeinträchtigte Scheibe zeigt den vor blauem Grund am Boden liegenden Jesse, aus dem der Baum mit den Vorfahren Christi wächst. In der Baumspitze ist das Christkind im Schosse Mariens festgehalten. Die Darstellung wird seitlich und oben von einer gelben Leiste umfasst. Die Stifterinschrift mit dem Wappen Heinrich Schmockers im Zentrum befindet sich am Scheibenfuss.

Iconclass Code
11F4 · Madonna: i.e. Mary with the Christ-child
46A122 · armorial bearing, heraldry
73A21 · tree of Jesse: genealogical tree showing Christ's ancestors, sprouting from Jesse's loins
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Heinrich Schmocker

Inscription

Heinrich Schmocker vnd Margret Zur Bůchen sin / huβ frouw. 1620. Jesse. ..., Da[v]it, ...ner, ..., Abia, Saul..., Jotum, Achas, Josauat, Assa, ...echia, Manaβe.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Vier neue Ergänzungen; die Gläser stark korrodiert; zahlreiche Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses und farbiges Glas; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauer und violetter Schmelzfarbe.

History

Research

Die Wurzel Jesse geht auf eine Bibelstelle im Buch Jesaja zurück (Jes 11, 1–10). Der Prophet sagte die Geburt des Messias aus dem Spross des Isai voraus und kündigte das Gericht Gottes und die Wende zu Frieden, Heil und Gerechtigkeit an. Ähnlich komponiert ist der Arbor Jesse auf der aus der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts stammenden Bildscheibe im Bernischen Historischen Museum (BHM Bern, Inv. 8888). Das Glasgemälde soll aus dem Oberhasli (Oberhasle) im Berner Oberland stammen. Über den Stifter Heinrich Schmocker und seine Gemahlin ist nichts Näheres bekannt.

Dating
1620
Original Donator

Schmocker, Heinrich · Zurbuchen, Margaretha

Previous Location
Owner

Seit 1898 Rittersaalverein, Burgdorf (Ankauf)

Previous Owner

Bis 1898 Schmied, Spengler, Burgdorf

Inventory Number
Inv. 4.511

Bibliography and Sources

Literature

Unpubliziert.

References to Additional Images

SNM Zürich, Neg. 8156

Image Information

Name of Image
BE_Burgdorf_Schlossmuseum_4.511
Credits
© Vitrocentre Romont
Date
2015
Copyright
© Rittersaalverein Schlossmuseum Burgdorf

Inventory

Reference Number
BE_6801
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions