Image Ordered

BE_1532: Willkommscheibe Walter (Welti) Moser
(BE_Bern_BHM_8881)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Willkommscheibe Walter (Welti) Moser

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Dating
1606
Dimensions
32.1 x 21 cm im Licht

Iconography

Description

Vor gelbem Blattdamast begegnet der auf einem Schimmel reitende Stifter seiner Ehefrau, die ihm den Becher zum Willkomm reicht. Der eine Lanze in seiner rechten Hand haltende, mit einem Schweizerdolch bewaffnete und mit goldener Kette geschmückte Reiter erscheint in rotem Hemd, schwarzem Wams und gelben Pluderhosen. Seine Frau in blauem Rock, weisser Schürze, grünem Mieder und schwarzer Haube hat an ihrem Gürtel den Beutel mit dem Essbesteck festgebunden. Das Wappen des Stifters ist vor das beschriftete Podium gesetzt. Im Oberbild führt ein Mann einen mit Säcken beladenen, von zwei Pferden gezogenen Wagen zu Walter Moser, der ihn vor seinem Haus empfängt. Von einem eingefügten Flickstück angeschnitten, transportiert vor dem Haus eine weitere Person einen Sack mit einem Mühlrad, Mosers Wappenemblem, auf dem Rücken. Dieses Emblem besitzt ebenfalls einer der Säcke im Pferdewagen. Welti Moser war von Beruf also offenbar Müller und es ist denkbar, dass an Stelle des Flickstücks ursprünglich ein Mühlrad beim Haus zu sehen war.

Iconclass Code
11(+5) · Christian religion (+ donor(s), supplicant(s), whether or not with patron saint(s))
41A777 · container of textile material: bag, sack, net
41C322 · mug, beaker, goblet
42D3 · marriage, married couple, 'matrimonium'
46A122 · armorial bearing, heraldry
46C131 · riding a horse, ass, or mule; rider, horseman
46C13141 · horse
46C145(+32) · (farm) wagon, freight wagon, cart (+ propulsion of vehicle, ship, etc. by animals)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Walter (Welti) Moser

Inscription

1606. weltÿ mosser und sin husfrow.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Der Oberteil der linken Säule sowie je ein Glas in der Inschrift und im Pferd neu ergänzt; ein altes Flickstück in der Ecke oben links; Sprünge und Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses und farbiges Glas; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb und Eisenrot.

History

Research

Die Moser gehören zu den weit verbreiteten Geschlechtern und Bauernfamilien des Kantons Bern (HBLS 5/1929, S. 169f.), aber auch anderer Kantone, was die Herkunftsbestimmung des Stifters erschwert. Dessen Vorname "Welty" dürfte nach dem Schweizer Idiotikon als "Walter" ("Wälti", "Welti") zu interpretieren sein. Aufgrund des Oberbildes und des Mühlrads im Wappen ist davon auszugehen, dass Walter Moser von Beruf Müller war. Unter den von Otto Marti untersuchten Berner Familien Moser führt diejenige aus Biglen in ihrem Siegelbild von 1605 ein Mühlrad. Ein Mühlrad zeichnet auch das Wappen dieser Familie aus der Zeit um 1620 im Staatsarchiv Bern aus (dasselbe weicht allerdings von dem auf der Scheibe dargestellten Wappen Welti Müllers ab, zeigt es doch in Blau ein volles goldenes Mühlrad über grünem Dreiberg). Laut Marti betrieben verschiedene Angehörige der betreffenden Familie im 17. Jahrhundert die beiden Mühlen zu Biglen (Marti 1952, S. 196f.). Obwohl Marti in diesem Zusammenhang keinen Welti bzw. Walter Moser erwähnt, darf man annehmen, dass der Scheibenstifter der Familie Moser aus Biglen entstammte und dort als Müller tätig war. Der Glasmaler dieser volksnahen Willkommscheibe lässt sich gleichfalls nicht sicher identifizieren. Dem anonym bleibenden Meister sind bestimmt auch die beiden ehemals in der Sammlung des Grafen von Harrach im Schloss Oberhofen befindlichen Willkommscheiben Peter Hubers und Uli Im Bodens und deren Frauen von 1595 zuzuweisen (SNM Zürich, Fotos 20209 und 20204).

Dating
1606
Original Donator

Moser, Walter (Welti)

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Seit 1916 Bernisches Historisches Museum Bern

Previous Owner

Bis 1916 Sammlung Knechtenhofer, Thun.

Inventory Number
BHM 8881

Bibliography and Sources

Literature

Jahresbericht des Historischen Museums in Bern 1916, Bern 1917, S. 20, 37.

Vgl.

Otto Marti, Berner Bauerngeschlechter (Moser von Biglen), in: Sonntagsblatt des Schweizer Bauer, Jg. 42, Nr. 21, 26. Juni 1952, S. 196f.

Historisch-Biographisches Lexikon der Schweiz (HBLS).

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_8881
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Christine Moor
Date
2016
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch)

Inventory

Reference Number
BE_1532
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller ; Uta Bergmann 2016

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema
Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes