Image Ordered

PSV_2027: Vorderansicht: Bildnis des sitzenden Maharadscha von Gwalior, Jayaji Rao Sindhia
(FR_Romont_VMR_PSV_2027_R_01)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Bildnis des sitzenden Maharadscha von Gwalior, Jayaji Rao Sindhia

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Dating
Nach 1870
Dimensions
35.7 x 30.6 x 2.2 cm (mit Rahmen); 29.6 x 24.7 cm (im Licht)

Iconography

Description

Vor grünem Grund sitzt ein indischer Fürst in traditioneller Kleidung und Kopfbedeckung auf einem Stuhl, dessen Rückenlehne mit zwei Löwenköpfen geschmückt ist. Rechts von ihm steht ein runder Tisch mit einer Henkelvase mit Blumen. Stuhl, Tisch, Schuhe und Schmuck des Maharadschas sind goldfarben. Die Darstellung wird von einem roten Rundbogen mit einer goldenen inneren Abstufung gerahmt. Der Bogen schneidet den runden Tisch an und ist in den Zwickeln mit je einer rosaroten Blume mit vier grünen Blättern geschmückt. Profilierter, brauner Originalrahmen. Rückseitenschutz aus angenageltem Blech.

Iconclass Code
32B33(INDIANS) · Asiatic races and peoples: Indians
48A9833 · flowers ~ ornament
61B(+55) · historical persons (portraits and scenes from the life) (+ full length portrait)
Iconclass Keywords
Inscription

Keine

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Geringe Fehlstellen im unteren Bildrand

Technique

Konturenmalerei, opake Farben in Rückwärtsmalerei

History

Research

Beim Dargestellten handelt es sich sicher um Jayaji Rao Sindhia, Maharadscha von Gwalior (1835–1886). Er entstammte der Dynastie der Scindhia (oder Scindia) der Marathas und war unter der britischen Herrschaft von 1843 bis 1886 Maharadscha von Gwalior, einer Stadt im indischen Bundesstaat Madhya Pradesh. Die Übereinstimmungen mit den im Studio Bourne & Shepherd um 1870 gemachten Aufnahmen sind so deutlich, dass dem Hinterglasmaler mit Sicherheit eine Fotografie vorgelegen haben muss. In diesem damals erfolgreichsten Fotostudio Indiens wurden mehrere Serien indischer Herrscherporträts nach demselben Muster und mit den gleichen Requisiten angefertigt. Gut verbreitet war das "Album of cartes de visite portraits of Indian rulers and notables", das in den frühen 1870er Jahren erschien (Album of cartes de visite portraits of Indian rulers and notables. http://www.bl.uk/catalogues/indiaofficeselect/PhotoEnqFull.asp?PrintID=11694 [26.11.2013]). Offensichtlich waren Hinterglasmalereiportraits von Herrschern und angesehenen Bürgern mit ihren Gattinnen in Indien nicht selten und als buntfarbene Bilder wohl kostbarer und repräsentativer als die fotografischen Schwarzweissaufnahmen. In der Sammlung R.+F. Ryser des Vitrocentre Romont befindet sich unter dem Titel "Mogul und Mogulin" ein zeitgleiches Pendantpaar, das die Köpfe eines indischen Ehepaars zeigt (Inv.-Nrn RY 57 und RY 58). Auch in den Sammlungen des Museo Civico von Turin ist dieser volksnahe Portraittyp vertreten (Inv.-Nr. V. O. 62, 63-2954 A/B. Pettenati 1978. Abb. 246/247). Erstmals scheint hier aber ein Maharadscha dank der fotografischen Vorlage klar identifizierbar zu sein. Die 1863 gegründete Firma Bourne & Shepherd ist in Indien das älteste noch tätige Fotostudio. Zu seinen besten Glanzzeiten Ende des 19. / Anfang des 20. Jahrhunderts war es das erfolgreichste Handelsunternehmen Indiens und besass Niederlassungen in London und Paris (http://en.wikipedia.org/wiki/Bourne_%26_Shepherd [26.3.2014]).

Dating
Nach 1870
Period
1870 – 1886
Date of Receipt
7.12.2012
Donator / Vendor

Privater Schenker

Place of Manufacture
Owner

Vitrocentre Romont

Previous Owner

Privatbesitz

Inventory Number
SE 25

Bibliography and Sources

Literature

Affinité. Jochem Poensgen – peinture sous verre et vitraux / Wahlverwandt. Jochem Poensgen –Hinterglasmalerei und Glasbilder (Ausstellungskatalog Vitromusée Romont 5.6.–1.11.2016 und Deutsches Glasmalerei-Museum Linnich 11.3.–29.10.2017) Romont / Linnich 2016. S. 32, Abb. 5.

Vgl.:

Ritz, Gislind M. Hinterglasmalerei. Geschichte, Erscheinung, Technik. München 19752. S. 166, Nr. 41/42;Abb. 41/42.

Pettenati, Silvana. I vetri dorati graffiti e i vetri dipinti. Museo Civico di Torino. Torino 1978. S. 96/97, Kat.-Nr. 181; Abb. 246/247.

www.en.wikipedia.org/wiki/Bourne%26Shepherd [26.3.2014]).

Model

Nach einer fotografischenVorlage des Fotostudios Bourne & Shepherd, Shimla & Kalkutta. http://www.bl.uk/catalogues/indiaofficeselect/PhotoEnqFull.asp?PrintID=11694 [26.11.2013])

Exhibitions

15.6.2014–3.1.2015 : Das Bouquet Chagalls, Vitromusée Romont

Image Information

Name of Image
FR_Romont_VMR_PSV_2027_R_01
Credits
© Vitrocentre Romont (Foto: Yves Eigenmann, Fribourg)
Date
2016

Inventory

Reference Number
PSV_2027
Author and Date of Entry
Elisa Ambrosio 2013; 2016; Yves Jolidon 2014

Linked Objects and Images

Additional Images
Rückenansicht: Bildnis des sitzenden Maharadscha von Gwalior, Jayaji Rao Sindhia
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions