Name

Evangelische Kirche, ehem. St. Michael

Address
Dorfstrasse
8522 Aawangen
Geographical Hierarchy
Coordinates (WGS 84)
Author and Date of Entry
Sarah Keller 2021
Information about the Building

Die Kirche wurde 1247 dem Stift Kreuzlingen inkorporiert. Um 1513 wurde sie erneuert und 1529 reformiert. 1659 erhielt sie einen neuen Polygonalchor und im 19. Jahrhundert eine Vorhalle mit Dachreiter. 1919 lieferte Jakob Lieberherr Blankverglasungen mit Goldbordüre und farbigem Masswerk für alle Fenster sowie Bildnisse Luthers und Zwinglis für das Chorfenster. Das Luther-Zwingli-Fenster befindet sich seit 1984 in der evang. Kirche Aadorf, die Masswerkverglasungen sind verloren. Erhalten sind die Blankverglasungen mit Goldbordüre (TG_506, TG_507). 1959–60 Innenumgestaltung, 1975–76 Aussenrenovation. Stirnfenster 1965 von Alfred und Ida Kobel.

Literature

Knoepfli, A. (1950). Die Kunstdenkmäler des Kantons Thurgau, Bd. I: Der Bezirk Frauenfeld. Die Kunstdenkmäler der Schweiz. Basel: Verlag Birkhäuser, S. 26–28.

Version 1.5.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes