Name

Eglise St-Martin

Address
Route du Buth 11
1669 Lessoc
Geographical Hierarchy
Coordinates (WGS 84)
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2017
Information about the Building

Lessoc gehörte bis 1643 der Pfarrei Grandvillard an. Eine Martinskapelle ist schon 1365 erwähnt. 1627 wurde sie durch die aktuelle Kirche ersetzt. Der neue Kirchenbau wurde leicht nach Westen, zum Dorfzentrum hin versetzt und 1635 durch Bischof Jean de Wattewille eingeweiht. Die sicher schon beim Bau geplante Loslösung von der Pfarrei Grandvillard erfolgte 1643/44. Die Kirche ist ein typischer Bau des 17. Jahrhunderts in dieser Region: ein Frontturmbau mit eingezogenem, kreuzgratgewölbtem Polygonalchor und westlichem Vorzeichen. Die ursprünglichen Holzaltäre, der dem hl. Martin geweihte Hochalter und die der Rosenkranzmaria sowie den Heiligen Laurentius und Silvester geweihten Nebenaltäre, wurden 1867 durch Marmorretabel aus dem Atelier David Doret in Vevey ersetzt. Die Altarblätter der Seitenaltäre stammen aus der Hand Melchior Paul von Deschwandens. Vom einstigen Hauptaltar verblieb das heute im Schiff befindliche Altarblatt mit dem hl. Martin, 1693 von Gottfried Bräutgam. Das Chorhauptfenster mit der Darstellung des Kirchenpatrons stammt von 1870. Die restliche Verglasung im Chor und Schiff wurde 1880–1890 von Friedrich Berbig realisiert. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wurden die von Greyerzer Familien und Bürgern gestifteten Einzelscheiben der Bauzeit verkauft. Zwei Glasgemälde gelangten über den Kunsthandel ins Museum für Kunst und Geschichte in Freiburg, eines in Freiburger Privatbesitz, ein viertes ist verschollen.

Literature

Dellion, A. R. P. (1884–1902). Dictionnaire historique et statistique des paroisses catholiques du canton de Fribourg. Continué par l'abbé François Porchel. Suivi du Répertoire du dictionnaire par Pierre de Zurich. 12 vol. 1994 Reprint Genève. vol. 7, p. 273–277.

Waeber, L. et Schuwey, A. (1957). Eglises et chapelles du canton de Fribourg. Fribourg. p. 215.

Lauper, A., Biffiger, S. et Beytrison, I. (2012). Lessoc. In: Fribourg/Freiburg, Valais/Wallis. Guide artistique de la Suisse. Bern: Soc. d'histoire de l'art en Suisse, p. 155–156.

Loading…
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions