Name

Reformierte Kirche, ehem. St. Maria

Adresse
Dorfstrasse
3234 Vinelz
Geographische Hierarchie
Koordinaten (WGS 84)
Autor und Datum des Eintrags
Rolf Hasler 2016
Informationen zum Gebäude / zur Institution
Die heute reformierte Pfarrkirche St. Maria ist ein einfacher Bau mit romanischen Proportionen. Vermutlich wurde sie vom Grafen von Fenis gestiftet. Die Kirche fand 1228 das erste Mal Erwähnung im Visitationsbericht des Bischofs von Lausanne. 1484 erhielt die Kirche einen neuen Chor der an das romanische Langhaus angereiht war und einen fast flachen Abschluss im Osten hatte. Im Jahre 1542 wurde der Turm erneuert und vom 16.–18. Jahrhundert wurden neue Fensteröffnungen im Schiff eingebaut. In den Jahren 1950/51 wurde die Kirche renoviert.
Literatur
Andres Moser, Die Kunstdenkmäler des Kantons Bern, Landbd. II, Basel 1998.
8 Objekte
Titel

Künstler / Hersteller
Werkstatt / Atelier
Datierung
Art des Objekts
Standort

Scheibenfragment mit Wappen Peter Im Haag (Imhag) d. J.

um 1567
Glasmalerei
Reformierte Kirche, ehem. St. Maria, Vinelz

Standesscheibe Bern (linkes Stück der Doppelscheibe)

1567
Glasmalerei
Bernisches Historisches Museum, Bern

Scheibenfragment mit Wappen Gerber

um 1567
Glasmalerei
Reformierte Kirche, ehem. St. Maria, Vinelz

Standesscheibe Bern (rechtes Stück der Doppelscheibe)

1567
Glasmalerei
Bernisches Historisches Museum, Bern

Wappenscheibe (Bernhard oder Petermann) von Erlach (Stück einer Doppelscheibe)

1567
Glasmalerei
Bernisches Historisches Museum, Bern

Wappenscheibe (Bernhard oder Petermann) von Erlach (Stück einer Doppelscheibe)

1567
Glasmalerei
Bernisches Historisches Museum, Bern

Wappenscheibe Hans (Johannes) I. Steiger (linkes Stück der Doppelscheibe)

1567
Glasmalerei
Bernisches Historisches Museum, Bern

Wappenscheibe Hans (Johannes) I. Steiger (rechtes Stück der Doppelscheibe)

1567
Glasmalerei
Bernisches Historisches Museum, Bern
Version 0.9.8.1