Name

Meyner & Booser

Period of Activity
1894–1900
Author and Date of Entry
Katrin Kaufmann 2020
Locations With Objects
Information about the Studio

1894 gründeten Max Dagobert Meyner (1869–1938) aus Zürich und Adolph Booser (1858–1923) von Kisslegg (Württemberg) das Atelier “Meyner & Booser” an der Schaffhauserstrasse 1 in Winterthur. Für die Glasmalereien der Gnadenkapelle des Klosters Mariastein (1894) wurden Meyner und Booser 1894 an der kantonalen Gewerbe-Ausstellung in Zürich sowie 1896 an der Landesausstellung in Genf mit der Bronzemedaille ausgezeichnet. Meyner & Booser lieferten u. A. auch Glasmalereien für das 1899 gegründete Grand Hotel Dolder in Zürich. Nach der Firmenauflösung 1900 führte Meyner ein eigenes Geschäft in Winterthur, welches er 1907 an die Königlich Bayerische Hofglasmalerei F. X. Zettler in München verkaufte.

Literature

Schweizerisches Handelsamtsblatt, 12 (1894), Heft 125, S. 507.

Schweizerische Bauzeitung, 29/30 (1897), Heft 4, S. 21.

Illustrierte schweizerische Handwerker-Zeitung: unabhängiges Geschäftsblatt der gesamten Meisterschaft aller Handwerke und Gewerbe, 23 (1907), Heft 42, S. 690.

Version 1.5.6 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes