Image Ordered

SR_20: Riss zu einer Schützenscheibe
(BE_Bern_BHM_SR_20)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Riss zu einer Schützenscheibe

Type of Object
Artist / Producer
Dating
1595–1600

Iconography

Description

Das rechteckige Mittelbild zeigt Büchsenschützen auf einem Schiessstand. Im Vordergrund stehen Schützen beisammen und sehen der Szene im Hintergrund zu. Zwei aus dieser Gruppe sind dem Betrachter zugewandt. Links bereiten zwei weitere ihre Gewehre vor. Im Hintergrund ist ein Schütze grade dabei auf eine Zielscheibe zu schiessen. Vor der Scheibe sitzt hinter einem Schutz ein weiterer Schütze, der mit einer Kelle auf die Scheibe zeigt. Oben wird die gesamte Szene mit einem Rundbogen abgeschlossen, auf dem drei Wappenschilde angebracht sind. Um die Szene herum, sind rechteckig 36 Schilde aufgereiht. In den Schilden sind schwach die Wappen der Mitglieder der Schützengesellschaft vorgezeichnet. Die Figuren sind in wenigen Linien und ohne Schattengebung wiedergegeben. In Rot ist das Bleinetz über die Zeichnung gelegt und mit Kürzeln sind die Farben angegeben.

Iconclass Code
43C423 · sharpshooting with rifle, shotgun or other long firearms (~ games of skill)
43C424 · target (~ sharpshooting)
46A122 · armorial bearing, heraldry
Iconclass Keywords
Inscription

Unterhalb des Figurenbildes in Hellbraun: "bb 30". Farbangaben in Rot. Auf der Rückseite in Braun: "HRLando kaufdt von Sallomon Käller den 5 Jullius des 1605 Jars" und "tt CF 15. 15".

Signature

keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Wasserzeichen: Wappen von Bern. Horizontal- und Vertikalknick, Rechts und unten gering beschnitten. Papier leicht fleckig und an den Rändern stellenweise gebräunt; Wurmlöcher. 1987 restauriert.

Technique

Feder in Braunschwarz; Wappen mit grauem Stift vorgezeichnet; Verbleiungslinien in Rot.

History

Research

Der Riss für eine unbekannte Schützengesellschaft weist eine vergleichbare Komposition auf, wie die Scheibe von 1598 aus der Werkstatt Christoph Murers, die nur in Kopien dokumentiert ist (Hasler 1996/1997, 2. Bd. S. 263; Schnyder, 1949, S. 122–124; Boesch 1955, S. 114). Auf der Rückseite des Entwurfs hat Hans Rudolf Lando dokumentiert, dass er diesen 1605 von Salomon Keller erworben hat. Aktuell sind insgesamt vier Risse bekannt, die Lando bei Salomon Keller 1605 gekauft hat (Gartenmeister 2019, S. 56). Es handelt sich bei Salomon Keller wohl weniger um den 1604 in Bern und später in Thun nachweisbaren Goldschmied aus Zürich, sondern eher um den in Zürich tätigen Glasmaler mit gleichem Namen (Gartenmeister 2019, S. 58; Meyer 1884, S. 241). Lando war im März 1605 in Schaffhausen und im August desselben Jahres in Bern. Er könnte die vier Risse folglich bei der Rückreise erworben haben. Im selben Jahr kaufte Lando über 50 Scheibenrisse bei Ludwig Koch. Die beiden Ankäufe sind wohl im Zusammenhang seiner Werkstattgründung in Bern zu sehen (Gartenmeister 2019, S. 58 und 70).

Dating
1595–1600
Period
1595 – 1600
Original Donator

Nicht identifizierte Schützengesellschaft

Owner

Schweizerische Eidgenossenschaft

Previous Owner

Bis 1605 Salomon Keller, Zürich; Ab 1605 Hans Rudolf Lando, Bern (1584–1646). Seit dem 19. Jh. in der Sammlung Johann Emanuel Wyss.

Inventory Number
BHM 20036.378

Bibliography and Sources

Literature

Gartenmeister, M. (2019). "Erkauffdt durch mich HRLando", Der Glasmaler Hans Rudolf Lando als Sammler von Scheibenrissen. Zeitschrift für Schweizerische Archäologie und Kunstgeschichte, 76 (3), 51–74.

Hasler, R. (1996/1997). Die Scheibenriss-Sammlung Wyss. Depositum der Schweizerischen Eidgenossenschaft im Bernischen Historischen Museum. 2. Bde. Bern: Stämpfli und Cie AG (2. Bd. S. 262–263, Kat. Nr. 662).

Boesch, P. (1955). Die Schweizer Glasmalerei. Basel.

Schnyder, W. (1949). Zürcher Schützenscheiben aus dem Ende des 16. Jahrhunderts, Schweizer Archiv für Heraldik 63, 122–124.

Image Information

Name of Image
BE_Bern_BHM_SR_20
Credits
© Bernisches Historisches Museum, Bern. Foto: Yvonne Hurni
Date
2009
Copyright
© Bernisches Historisches Museum, Bern (www.bhm.ch). Depositum der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Bundesamt für Kultur, Bern

Inventory

Reference Number
SR_20
Author and Date of Entry
Marion Gartenmeister 2019
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions