Image Ordered

FR_380: Wappenscheibe Franz Peter de Boccard und Barbara Reynold um 1650/55
(FR_Privatbesitz_FR_380)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Wappenscheibe Franz Peter de Boccard und Barbara Reynold um 1650/55

Type of Object
Artist / Producer
Hermann, Jost · zugeschrieben
Dating
Um 1650/55

Iconography

Description

Die beiden einander leicht zugeneigten Stifterwappen nehmen die ganze Breite der Scheibe ein. Im Bereich der Helmzier ist der Bestand gestört und durch Flickstücke ergänzt. Darüber ist zwischen blauen Podesten eine ebenfalls zugefügte Jagdszene dargestellt. Zwei Jäger hetzen mit einer Hundemeute Hirsch und Reh in das aufgespannte Netz. Das Stifterpaar gibt sich im Fussteil der Scheibe in einer breiten gelbgerahmten Rollwerkkartusche zu erkennen.

Iconclass Code
43C11 · hunting, chase
46A122(BOCCARD) · armorial bearing, heraldry (BOCCARD)
46A122(REYNOLD) · armorial bearing, heraldry (REYNOLD)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Boccard: Geviert, 1 und 4 in Schwarz ein steigender doppelschwänziger goldener Löwe, 2 und 3 in Blau drei goldene Rauten (2, 1); Helm: silbern mit goldenen Spangen, Beschlägen und goldener Kette; Helmdecke: rechts blau und golden, links schwarz und golden; Helmzier: verloren. Wappen Reynold: Geteilt, oben in Blau ein lateinisches silbernes Kreuz, beseitet von je zwei sechsstrahligen silbernen Sternen und goldenen Lilien, unten in Schwarz drei silberne Pfähle; Helm: silbern mit goldenen Spangen, Beschlägen und goldener Kette; Helmdecke: schwarz und silbern; Helmzier: verloren.

Inscription

Stifterinschrift: J. Frantz Petter von Boccardt Landt: / uogt zů Grüningen vnd Wippingen vnd / Mitherr zu Gransetes Fr. BARBARA Reynoldt sin / ehegem:

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Erhaltung: Mehrere Notbleie, ein Sprung. Ganzer Oberteil anstelle der Oberwappen eingeflickt und zum Teil ergänzt.

Technique

Farbloses Glas. Blaues Glas (Flickstücke). Bemalung mit Schwarzlot und Silbergelb in verschiedenen Farbstufen, blauen und violetten Schmelzfarben (grün nur in Flickstücken).

History

Research

Franz Peter de Boccard, Sohn Martin de Boccards († 1648), erneuerte 1643 sein Bürgerrecht mit seinem Haus in der Reichengasse. Er kam 1645 in den Grossen Rat und 1656 in den Rat der Sechzig. 1650–1655 diente Franz Peter als Vogt von Grüningen-Wippingen (Everdes-Vuippens) und 1665 als Ohmgeltner. 1675 übte er auch das Amt des Salzmeisters aus. Der Herr von Grangettes (seit 1656) und Hauptmann in der Kompanie de Boccard war mit Barbara Reynold verheiratet. Franz Peter de Boccard († 16.12.1681) und Barbara Reynold stifteten auch 1657 eine Wappenscheibe, die heute in ein Fenster der Pérolles-Kapelle in Freiburg eingelassen ist und wohl ursprünglich für das Schloss bestimmt war (FR_12). Diese steht der vorliegenden stilistisch und zeitlich sehr nahe. Da sich im vorliegenden Glasgemälde Franz Peter de Boccard als amtierender Landvogt von Grüningen und Wippingen ausweist, lässt sich die Scheibe auch ohne Datumsangabe recht genau in die Zeit von 1650 bis 1655 datieren, denn 1657 nennt er sich in der Pérolles-Scheibe schon “gewesener” Landtvogt. Eine weitere, 1650 datierte Scheibenstiftung des Ehepaares ganz anderer Machart in Form einer kleinen Rundscheibe findet sich ebenfalls in Privatbesitz (FR_377).

Dating
Um 1650/55
Period
1640 – 1665
Date of Receipt
Unbekannt
Original Donator

Boccard, Franz Peter de († 1681) · Reynold, Barbara (?–?)

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Privatbesitz

Previous Owner

Unbekannt.

Bibliography and Sources

Literature

Vitraux héraldiques fribourgeois (Exposition Romont, Musée du Vitrail du 28 février au 10 avril 1988). Romont 1988. Nr. 13.

Bergmann, Uta. Die Freiburger Glasmalerei des 16.–18. Jahrhunderts / Le vitrail fribourgeois du XVIe au XVIIIe siècle (Corpus vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 6 / époque moderne vol. 6). 2 Bde / vol. Bern et al. 2014. Bd. 2. Kat.-Nr. 380.

Vgl.

Amman, Généalogies (Staatsarchiv Freiburg) fol 5 (Boccard).

Généalogies divers 417 (de Boccard 1303–1922) p. 16 (Staatsarchiv Freiburg).

Amman, François-Nicolas. Extraits des Besatzungen 1448–1840 (Staatsarchiv Freiburg Rg 1). S. 71, 178, 318, 429, 478.

Weitzel, Alfred. Répertoire général des familles dont les membres ont occupé les fonctions baillivales. In: Archives de la Société d’Histoire du Canton de Fribourg 10, 1915. S. 505, 518.

Schweizerisches Geschlechterbuch / Almanach généalogique suisse 5, 1933. S. 59.

Foerster, Hubert. Liste alphabétique et chronologique des avoyers, baillis, bannerets, bourgmestres, conseillers, membres des 60 et des 200, péagers de la Singine, secrétaires du Conseil et trésoriers 1399–1798. Fribourg 2008. (Staatsarchiv Freiburg Rg 3). S. 15.

Image Information

Name of Image
FR_Privatbesitz_FR_380
Credits
© Vitrocentre Romont (Foto: Yves Eigenmann)
Date
2013
Copyright
© Rechteinhaber

Inventory

Reference Number
FR_380
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2016

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema von Wappenscheibe Franz Peter de Boccard und Barbara Reynold um 1650/55
Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes