Image Ordered

VMR_313_FR_340: Wappenscheibe Franz Peter von Montenach und Anna Maria Margaretha Von der Weid 1731
(FR_Romont_VMR_VMR_313_FR_340)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Wappenscheibe Franz Peter von Montenach und Anna Maria Margaretha Von der Weid 1731 · Vitrail d’alliance Franz Peter von Montenach et Anna Maria Margaretha Von der Weid 1731

Type of Object
Artist / Producer
Dating
1731

Iconography

Description

Vor einheitlich blauem Hintergrund und einem zentralen Architekturgebilde halten zwei steigende Löwen die ovalen Stifterwappen, die sich in heraldischer Höflichkeit einander zuneigen. Sie liegen in eingeschnittenen goldenen Schildumrahmungen vor Rollwerkornamenten, durch die unten Palmzweige gesteckt sind. Im oberen Bildteil ruht zwischen einer Vorhangdraperie eine Rangkrone mit neun Kugeln. Am Fuss nimmt die gelbgerahmte Tafel mit der Inschrift die ganze Breite der Scheibe ein.

Iconclass Code
25F23(LION) · beasts of prey, predatory animals: lion
46A122(MONTENACH) · armorial bearing, heraldry (MONTENACH)
46A122(VON DER WEID) · armorial bearing, heraldry (VON DER WEID)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Montenach: Gespalten von Blau und Rot mit einem goldenen Pfahl. Wappen Von der Weid: In Blau drei goldene Kleeblätter (2, 1).

Inscription

Stifterinschrift: Mr: Francois Pierre de Montenach du Grand / Conseil de la ville et Canton de frÿbourg Capit' / dune Compagnie de 250 Suisses aux servise de la fenenissime [sic!] Republique de Genas, Anna / Marie Margurithe Von derueid sa femme 1731.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Erhaltung: Schwarzlot leicht berieben.

Technique

Farbloses Glas. Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb und Eisenrot sowie blauen Schmelzfarben.

History

Research

Franz Peter von Montenach wurde am 15.4.1667 als Sohn des Karl von Montenach (vgl. FR_197) und der Maria Anna Margaretha Buman in Freiburg getauft. Er trat 1713 aus dem Auquartier dem Rat der Zweihundert bei und 1733 dem Rat der Sechzig. 1737 wurde er Mitglied des Kleinen Rats, 1738 amtete er als Zeughausverwalter. Als Hauptmann stand er in den Diensten der Republik Genua. Er war mit Maria Margaretha Von der Weid (* 17.10.1679), einer Tochter des Franz Niklaus und der Maria Katharina Griset de Forel (FR_192) verheiratet. 1732 vermachte er ihr Haus und Land unterhalb des Dorfes Courtion. Franz Peter von Montenach starb 1746, seine Gattin († 8.6.1762) überlebte ihn um 15 Jahre. Bei der Scheibe handelt es sich um eine schlichte späte Arbeit eines unbekannten Meisters in der Art des Berner Glasmalers Andreas Fueters (vgl. FR_275).

Dating
1731
Date of Receipt
1986
Original Donator

Montenach, Franz Peter von (1667–1746) · Von der Weid, Anna Maria Margaretha (1679–1762)

Donator / Vendor

Georges de Montenach.

Previous Location
Owner

Vitromusée Romont

Previous Owner

1881 in der Sammlung Bürki, Basel. Später Sammlung von Montenach. 1986 Schenkung Georges de Montenach.

Inventory Number
VMR 313

Bibliography and Sources

Literature

Catalog der Sammlungen des verstorb. Hrn. Alt-Grossrath Fr. Bürki, welche von den Erben am 13. Juni und folgenden Tagen in Basel, Kunsthalle unter der Leitung des Hrn. Elie Wolf zur Versteigerung kommen wird. Basel 1881. S. 21, Nr. 212.

Catalog der Sammlung von Glasgemälden des Herrn von H. am 15. und 16. Juni 1885 im Stadtcasino Basel. (Auktionskatalog Elie Wolf Basel) Basel 1885. S. 7, Nr. 29.

Vitraux héraldiques fribourgeois (Exposition Romont, Musée du Vitrail du 28 février au 10 avril 1988). Romont 1988. Nr. 28.

Bergmann, Uta. Die Freiburger Glasmalerei des 16.–18. Jahrhunderts / Le vitrail fribourgeois du XVIe au XVIIIe siècle (Corpus vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 6 / époque moderne vol. 6). 2 Bde / vol. Bern et al. 2014. Bd. 2. Kat.-Nr. 340.

Vgl.

Amman, François-Nicolas. Extraits des Besatzungen 1448–1840 (Staatsarchiv Freiburg Rg 1). S. 25, 81, 183, 291.

Dictionnaire historique et biographique de la Suisse (DHBS) IV, 1928. S. 790, Nr. 41.

Historisch-Biographisches Lexikon der Schweiz (HBLS) V, 1929. S. 144, Nr. 41.

Vevey, Hubert de. La famille Von der Weid de Fribourg (Branches de Römerswil et de Hattenberg). Notes généalogiques. 1962–1963. Mskr. (Staatsarchiv Freiburg Ma 18) Nr. 27.

Vevey, Hubert de. Histoire généalogique de la famille von der Weid de Fribourg (Branche de Römerswil). Fribourg 1963. S. 31–32.

Foerster, Hubert. Liste alphabétique et chronologique des avoyers, baillis, bannerets, bourgmestres, conseillers, membres des 60 et des 200, péagers de la Singine, secrétaires du Conseil et trésoriers 1399–1798. Fribourg 2008. (Staatsarchiv Freiburg Rg 3). S. 129.

Von der Weid, Nicolas. Généalogie Von der Weid avec les alliés des dernières génerations. o. O. [Fribourg] 2001 (Typoskript im StAF Généalogies diverses 357). Tab. 6.

Von der Weid, Nicolas. Généalogie de la famille Von der Weid et alliés XIVe – XXe siècle. I. Histoire familiales. o. O. [Fribourg] 2011 (Typoskript im Staatsarchiv Freiburg Généalogies diverses 494.1) S. 33.

Diesbach de Belleroche, Benoît. Site génealogique et héraldique du canton de Fribourg: les familles du canton de Fribourg (SGHCF) URL: http://www.diesbach.com/sghcf/index/html (Montenach am 3.4.2014).

Image Information

Name of Image
FR_Romont_VMR_VMR_313_FR_340
Credits
© Vitrocentre Romont (Foto: Yves Eigenmann)
Date
2013
Copyright
© Vitromusée Romont

Inventory

Reference Number
VMR_313_FR_340
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions