Image Ordered

VMR_142_FR_328: Wappenscheibe Johann Anton von Montenach und Ursula Magdalena von Affry 1682
(FR_Romont_VMR_VMR_142_FR_328)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Wappenscheibe Johann Anton von Montenach und Ursula Magdalena von Affry 1682 · Vitrail d’alliance de Montenach – von Affry

Type of Object
Artist / Producer
Bucher, Leontius · zugeschrieben
Dating
1682

Iconography

Description

In einer lichten Säulenhalle stehen unter einem blauen Architrav mit grüner Mittelkartusche die beiden Vollwappen der Stifter nebeneinander. Vom Gebälk der beiden rahmenden Säulen, über dem ein violettes Gewölbe ansetzt, hängen als Waffentrophäen Rüstungen mit Hieb- und Feuerwaffen herab. Im Hintergrund eröffnet sich eine Grau-in-Grau gezeichnete Flusslandschaft mit Schiffen, besiedelten Ufern und einer Reitergruppe, die sich einer Brücke nähert. Im Fussteil nehmen vor blauen Podesten Trommeln das militärische Motiv wieder auf. Dazwischen nennt eine vierzeilige Inschrift den Stifter und seine Frau.

Iconclass Code
25H(+1) · landscapes (+ landscape with figures, staffage)
46A122(AFFRY) · armorial bearing, heraldry (AFFRY)
46A122(MONTENACH) · armorial bearing, heraldry (MONTENACH)
48A9874 · trophy, i.e.: decorative arrangement of symbolic or typical objects ~ ornament
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Montenach: Mit goldenem Schildrand gespalten von Blau und Rot mit einem goldenen Pfahl; Helm: silbern mit goldenen Spangen, Beschlägen und goldener Kette; Helmdecke: rot und golden; Helmzier: über rot-goldenem Wulst ein von Gold und Rot geteilter Flug in verwechselten Farben. Wappen Affry: Von Silber und Schwarz fünfmal gesparrt; Helm: silbern mit goldenen Spangen, Beschlägen und goldener Kette; Helmdecke: schwarz und silbern; Helmzier: über goldener Krone ein silberner Stulphut mit den drei schwarzen Sparren des Schildbildes und schwarz-silbernem Federschmuck.

Inscription

Stifterinschrift: Hr. Johan Anthoni Von MONTE- / NACH Her zu ORSENENS Des Raths / Der Statt Frÿburg, Fr. Vrsula Mag= / delena von Affri Sein Eegmachlin. / 1682.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Erhaltung: Notbleie und vereinzelte Sprünge. Eine kleine jüngere Ergänzung mit abgesprungener blauer Kaltbemalung. Vorderseitige Retuschen in Helmdecke und Helmzier Montenach.

Technique

Farbloses Glas. Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot, blauen und violetten Schmelzfarben.

History

Research

Johann Anton von Montenach wurde am 10.12.1634 als Sohn des Schultheissen Johann Daniel von Montenach (1584–1663) und der Anna Maria Meyer, Herrin von Orsonnens, geboren. Er studierte 1651 in Freiburg i. Br. Logik (Büchi 1907. S.151, Nr. 266). Der Mitherr von Pont und Orsonnens war in der Reichengasse wohnhaft, erwarb 1656 sein Bürgerrecht, kam 1657 in den Grossen Rat und 1669 in den Rat der Sechzig. Er führte 1668–1673 die Vogtei Romont und avancierte 1680 zum Ratsherren. 1679 trat Johann Anton von Montenach seine Rechte auf Pont an Freiburg ab. Er war mit Ursula Magdalena von Affry (* 24.10.1630), einer Tochter des Franz von Affry und der Anna von Diesbach (vgl. FR_247), verheiratet. Das Paar wohnte im unteren Schloss von Orsonnens und hatte sieben Kinder. Johann Anton starb erst 48-jährig am 16.4.1682. Die Scheibe entstand im Todesjahr des Stifters 1682 und gehört zu den typischen, für Freiburg neuartigen querrechteckigen Wappenscheiben aus der Hand Leontius Buchers.

Dating
1682
Date of Receipt
1986
Original Donator

Montenach, Johann Anton von (1634–82) · Affry, Ursula Magdalena von (* 1630)

Donator / Vendor

Georges de Montenach.

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Vitromusée Romont

Previous Owner

1986 Schenkung Georges de Montenach.

Inventory Number
VMR 142

Bibliography and Sources

Literature

Vitraux héraldiques fribourgeois (Exposition Romont, Musée du Vitrail du 28 février au 10 avril 1988). Romont 1988. Nr. 19.

Bergmann, Uta. Die Freiburger Glasmalerei des 16.–18. Jahrhunderts / Le vitrail fribourgeois du XVIe au XVIIIe siècle (Corpus vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 6 / époque moderne vol. 6). 2 Bde / vol. Bern et al. 2014. Bd. 2. Kat.-Nr. 328.

Vgl.

Amman, Généalogies (Staatsarchiv Freiburg) fol. 20 (Montenach).

Amman, François-Nicolas. Extraits des Besatzungen 1448–1840 (Staatsarchiv Freiburg Rg 1). S. 23, 73, 171, 363.

Büchi, Albert. Freiburger Studenten an auswärtigen Hochschulen. In: Freiburger Geschichtsblätter 14, 1907. S. 128–160.

Weitzel, Alfred. Répertoire général des familles dont les membres ont occupé les fonctions baillivales. In: Archives de la Société d’Histoire du Canton de Fribourg 10, 1915. S. 497, 542.

Dictionnaire historique et biographique de la Suisse (DHBS) IV, 1928. S. 790, Nr. 18.

Historisch-Biographisches Lexikon der Schweiz (HBLS) V, 1929. S. 143, Nr. 18.

Diesbach de Belleroche, Benoît de. La famille d’Affry. Origine, étymologie, bourgeoisies, variantes, armoiries, devises, noblesse, titres, biographie, filiation. Fribourg 2003. S. 40.

Foerster, Hubert. Liste alphabétique et chronologique des avoyers, baillis, bannerets, bourgmestres, conseillers, membres des 60 et des 200, péagers de la Singine, secrétaires du Conseil et trésoriers 1399–1798. Fribourg 2008. (Staatsarchiv Freiburg Rg 3). S. 130.

Diesbach de Belleroche, Benoît. Site génealogique et héraldique du canton de Fribourg: les familles du canton de Fribourg (SGHCF) URL: http://www.diesbach.com/sghcf/index/html (Montenach am 3.4.2014).

Image Information

Name of Image
FR_Romont_VMR_VMR_142_FR_328
Credits
© Vitrocentre Romont (Foto: Yves Eigenmann)
Date
2013
Copyright
© Vitromusée Romont

Inventory

Reference Number
VMR_142_FR_328
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2016

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema von Wappenscheibe Johann Anton von Montenach und Ursula Magdalena von Affry 1682
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions