Image Ordered

FR_242: Wappenscheibe Franz von Ligerz und Maria Katharina von Praroman mit Datum 1676
(FR_Barbereche_Pfarrkirche_FR_242)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Wappenscheibe Franz von Ligerz und Maria Katharina von Praroman mit Datum 1676

Type of Object
Artist / Producer
Bucher, Leontius · zugeschrieben
Dating
Um 1705/10
Dimensions
32.4 x 27.2 cm (im Licht)

Iconography

Description

In einem mit angehäuften Waffentrophäen verdeckten Rahmen stehen unter einer Rangkrone die beiden Allianzwappen. Oben befinden sich in den Zwickeln Helm und Helmdecke. Am Fuss nimmt ein Sockel in ganzer Scheibenbreite die Stifterinschrift auf.

Iconclass Code
45L311 · trophy ~ battle, war
46A122(LIGERZ) · armorial bearing, heraldry (LIGERZ)
46A122(PRAROMAN) · armorial bearing, heraldry (PRAROMAN)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Ligerz (Gléresse): Geteilt, oben in Silber drei goldene Kleeblätter, unten Rot. Wappen Praroman: In Schwarz ein gebogenes silbernes Fischgerippe.

Inscription

Stifterinschrift: Francois De Gleresse Conseillier d'Estat de la Ville / et Canton de Fribourg Collonel General de L'Artillerie / des 13 Louables Cantons Suisse dans le DeFen= / sional . et Marie Catherine De Praroman / Sa Femme. Anno 1676.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Erhaltung: Einzelne Notbleie und Sprünge. Schwarzlot etwas berieben, v. a. im Wappen von Ligerz. Restaurierung: 1904: Glasmaleratelier Karl Wehrli, Zürich.

Technique

Farbloses Glas. Bemalung mit Schwarzlot und Silbergelb in verschiedenen Farbstufen, Eisenrot sowie blauen und violetten Schmelzfarben.

History

Research

Franz von Ligerz (* 12.4.1620) war ein Sohn der Magdalena Elisabeth Fegely und des Johann Niklaus von Ligerz (de Gléresse), der 1623 das Schloss Petit-Vivy erworben hatte. Der Hauptmann in französischen Diensten erwarb sein Bürgerrecht 1639, wurde 1650 aus dem Burgquartier in den Grossen Rat und 1658 in den Rat der Sechzig gewählt. Er wirkte 1655–1660 auch als Vogt von Corbières und 1669–1672 als Ratsherr. Franz von Ligerz starb am 25.9.1696. Der Besitzer des Schlosses Petit-Vivy war seit 1652 mit Maria Katharina von Praroman verheiratet, die am 8.12.1633 als Tochter Niklaus von Praromans und Margaretha Walliers (vgl. FR_128) getauft worden war († nach 26.11.1702). Die Scheibe trägt mit der Jahrzahl 1676 zwar ein Datum, das sich mit den Lebensdaten des Ehepaares vereinbaren lässt, doch zeigen stilistische Vergleiche, dass sie gleichzeitig mit der vorhergehenden Scheibe erst um 1705/10 angefertigt wurde und der späten Bucher-Werkstatt zugeschrieben werden muss (vgl. auch VMR_153_FR_339). Sie entstand somit als Nachstiftung und als Pendant zur Wappenscheibe des Franz Heinrich von Ligerz, des Neffen des Stifterpaares (FR_241). Eine Scheibe des gleichen Stifterpaares aus dem Jahr 1694 befand sich ehemals in Privatbesitz im Schloss Wallenried, heute in Waadtländer Privatbesitz (Bergmann 2014. Bd. 2. Abb. 242.1). Sie weist ebenfalls alle Qualitäten auf, die den Glasmaler Leontius Bucher in seiner erfolgreichsten Schaffenszeit auszeichnen.

Dating
Um 1705/10
Period
1700 – 1715
Original Donator

Ligerz, Franz von (de Gléresse, 1620–1696) · Praroman, Maria Katharina von (1633–1702)

Place of Manufacture
Owner

Barberêche, Pfarrei

Bibliography and Sources

Literature

Vevey-L’Hardy, Hubert de. Armorial du Canton de Fribourg. Orné de 166 dessins du peintre Eugène Reichlen. 3 Bde. Fribourg 1935–1943. Réimpression Genève 1978. Bd. II. 1938. S. 86 und III. S. 67.

Clottu, Olivier. Les armoiries des familles bourgeoises anciennes de la Neuveville. In: Archives héraldiques suisses / Schweizer Archiv für Heraldik 82, 1968, p. 42, Anm. 122, Abb. 114.

Schöpfer, Hermann. Les monuments d’art et d’histoire du canton de Fribourg. Tome IV. Le district du Lac I. (Les monuments d’art et d’histoire de la Suisse vol. 81) Bâle 1989. S. 28–29, Nr. 9.

Bergmann, Uta. «Gemalt fenster und glasmaler». Die Sitte der Fenster- und Wappenstiftung in Deutschfreiburg. In: Freiburger Volkskalender 2009. S. 100.

Bergmann, Uta. Die Freiburger Glasmalerei des 16.–18. Jahrhunderts / Le vitrail fribourgeois du XVIe au XVIIIe siècle (Corpus vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 6 / époque moderne vol. 6). 2 Bde / vol. Bern et al. 2014. Bd. 2. Kat.-Nr. 242.

Vgl.

Généalogies de Gottrau (Staatsarchiv Freiburg) 60 (de Gléresse).

Amman, François-Nicolas. Extraits des Besatzungen 1448–1840 (Staatsarchiv Freiburg Rg 1). S. 22, 71, 169, 379.

Weitzel, Alfred. Répertoire général des familles dont les membres ont occupé les fonctions baillivales. In: Archives de la Société d’Histoire du Canton de Fribourg 10, 1915. S. 481, 539.

Zurich, Pierre de. Généalogie de la famille de Praroman. In: Annales fribourgeoises 45, 1962. S. 54, Nr. 138 (Maria Katharina von Praroman).

Foerster, Hubert. Liste alphabétique et chronologique des avoyers, baillis, bannerets, bourgmestres, conseillers, membres des 60 et des 200, péagers de la Singine, secrétaires du Conseil et trésoriers 1399–1798. Fribourg 2008. (Staatsarchiv Freiburg Rg 3). S. 74 und 114.

Diesbach de Belleroche, Benoît. Site génealogique et héraldique du canton de Fribourg: les familles du canton de Fribourg (SGHCF) URL: http://www.diesbach.com/sghcf/index/html (de Gléresse am 3.4.2014).

References to Additional Images

SNM Zürich 6495

Image Information

Name of Image
FR_Barbereche_Pfarrkirche_FR_242
Credits
© Vitrocentre Romont (Foto: Yves Eigenmann)
Date
2013
Copyright
© Paroisse de Barberêche-Courtepin-Courtaman

Inventory

Reference Number
FR_242
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2016

Linked Objects and Images

Linked Objects
Wappenscheibe Franz Heinrich von Ligerz und Katharina Barbara von Diesbach um 1705/10
Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes