Image Ordered

FR_211: Wappenscheibe François Pierre Toussaint Fegely 1722
(FR_Freiburg_MAHF_FR_211)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Wappenscheibe François Pierre Toussaint Fegely 1722

Type of Object
Artist / Producer
Bucher, Hans Peter · zugeschrieben
Dating
1722

Iconography

Description

Auf einem Bretterboden stehen die beiden rocailllegerahmten ovalen Stifterwappen mit vollem Oberwappen. Sie werden durch einen im Rollwerk erscheinenden Puttokopf und seitlich herausragenden Bannern getrennt. Am Fuss nimmt eine Kartusche die französischsprachige Stifterinschrift auf.

Iconclass Code
45L311 · trophy ~ battle, war
46A122(FEGELY) · armorial bearing, heraldry (FEGELY)
46A122(LIGERZ) · armorial bearing, heraldry (LIGERZ)
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Fegely: Mit Schildrand ein Vogel. Wappen Ligerz/Gléresse: Über drei Bergen drei langgestielte Kleeblätter.

Inscription

Stifterinschrift: NOBLe FrANCOIS Pierre TOUSSAINTS FeGeLI / Du GrAND CONSeiL de lA ViLLe eT / CANTON de FriBOUrG eT NOBLe / MArie JULiANNe de / GLereSSe SA FeMMe: / 1722.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Erhaltung: Vorderseite leicht korrodiert, dadurch erhebliche Verbräunungen und Schwarzlotverluste. Kleiner muschelförmiger Glasausbruch.

Technique

Farbloser Rundmonolith. Bemalung mit Schwarzlot.

History

Research

François Pierre Toussaint Fegely von Vivy wurde am 1.11.1686 als Sohn des Jacques Fegely und der Maria Barbara von Praroman geboren. Er erlangte 1713 sein Bürgerrecht von Freiburg, wurde im gleichen Jahr in den Grossen Rat gewählt, kam 1733 in den Rat der Sechzig und amtete 1735–1740 als Vogt von Everdes-Vuippens. Der ab 1745 in französischen Diensten als Oberstleutnant dienende Patrizier starb am 14.7.1747 in Freiburg. Er war seit 1716 mit Marie Julienne de Gléresse (von Ligerz) verheiratet, der 1698 geborenen Tochter des Vogts von Aubin, François Joseph de Gléresse, und der Anne Marie Griset de Forel. Marie Julienne schenkte ihrem Mann zwölf Kinder. Sie starb am 28.6.1765. Das in Grisaille-Manier ausgeführte Rundscheibchen ist sicher ein Werk Hans Peter Buchers, der in die Fussstapfen seines Vaters Leontius trat: Die stilistische Abhängigkeit vom Werk des Älteren ist unverkennbar. Verglichen mit anderen Arbeiten seiner Hand ist das Scheibchen sorgfältiger gearbeitet und besticht durch eine ausgewogene Komposition.

Dating
1722
Date of Receipt
1894
Original Donator

Fegely, François Pierre Toussaint (1686–1747) · Gléresse, Marie Julianne de (1698–1765)

Donator / Vendor

Lenzburg

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Musée d’art et d’histoire Fribourg (e-collection MAHF)

Previous Owner

1894 im Tausch mit Lenzburg erworben.

Inventory Number
MAHF 3296

Bibliography and Sources

Literature

Grangier, Louis. Catalogue du Musée Marcello et des autres oeuvres d’art faisant partie du Musée cantonal de Fribourg. Fribourg 1887. S. 30, Nr. 75 (handschriftlicher Nachtrag).

Catalogue du Musée Cantonal des Beaux-Arts et d’Antiquités Fribourg. Répertoire général. 1909 ff. (Handschriftlicher Katalog Archiv MAHF) Nr. 99.

Bergmann, Uta. Die Freiburger Glasmalerei des 16.–18. Jahrhunderts / Le vitrail fribourgeois du XVIe au XVIIIe siècle (Corpus vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 6 / époque moderne vol. 6). 2 Bde / vol. Bern et al. 2014. Bd. 2. Kat.-Nr. 211.

Vgl.

Amman, Généalogies (Staatsarchiv Freiburg) fol 13 (Fégely).

Généalogies de Gottrau (Staatsarchiv Freiburg) 9a–e (Fégely).

Amman, François-Nicolas. Extraits des Besatzungen 1448–1840 (Staatsarchiv Freiburg Rg 1). S. 81, 183, 319.

Weitzel, Alfred. Répertoire général des familles dont les membres ont occupé les fonctions baillivales. In: Archives de la Société d’Histoire du Canton de Fribourg 10, 1915. S. 506, 527.

Castella, Pierre de. Considérations sur la généalogie de la famille Fégely. Monnaz 1998. (Staatsarchiv Freiburg Généalogies diverses 328). Feuille 7.

Foerster, Hubert. Liste alphabétique et chronologique des avoyers, baillis, bannerets, bourgmestres, conseillers, membres des 60 et des 200, péagers de la Singine, secrétaires du Conseil et trésoriers 1399–1798. Fribourg 2008. (Staatsarchiv Freiburg Rg 3). S. 52.

Diesbach de Belleroche, Benoît. Site génealogique et héraldique du canton de Fribourg: les familles du canton de Fribourg (SGHCF) URL: http://www.diesbach.com/sghcf/index/html (de Gléresse, von Ligertz; Fégely am 3.4.2014).

Image Information

Name of Image
FR_Freiburg_MAHF_FR_211
Credits
© MAHF (Foto: Primula Bosshard)
Copyright
© Musée d'art et d'histoire Fribourg (MAHF)

Inventory

Reference Number
FR_211
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions