Image Ordered

FR_115: Figurenscheibe um 1630: Hl. Anna Selbdritt
(FR_Freiburg_MAHF_FR_115)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Figurenscheibe um 1630: Hl. Anna Selbdritt

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Dating
Um 1630

Iconography

Description

Von einem Lorbeerkranz umgeben steht die hl. Anna vor einer rosabraunen Sockelzone und einem roten Damastgrund. Gekleidet in ein weisses Gewand mit Zierborte und einen blauen Mantel, trägt sie im linken Arm die jugendliche Maria mit dem Buch in der Hand, im rechten Arm das nackte Jesuskind. Der Kreuzanhänger an seinem Hals und der Apfel in seiner Rechten spielen auf seinen künftigen Tod und die Erlösung von der Erbsünde an.

Iconclass Code
11HH(ANNA) · Anna, mother of Mary; possible attributes: book, Christ-child, lily, Virgin Mary
Iconclass Keywords
Inscription

Schriftband: Sancta Anna ora pro nobis.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Erhaltung: Mehrere Sprungbleie. Fragmentarische Rundscheibe mit schwarzen Zwickeln zum Quadrat ergänzt (o. Abb.). Rechte Fruchtkartusche, Inschrift, Oberteil der Anna und Zwickel aus dem 19. Jahrhundert. Schwarzlot stellenweise berieben. Vorderseitig korrodiert mit Lochfrass.

Technique

Farbloses, grünes, violettes, rosabraunes und rotes Glas. Bemalung mit Schwarzlot und Silbergelb sowie blauen Schmelzfarben.

History

Research

Laut Grangier (Catalogue 1882) kam die Scheibe 1880 aus der Marienkapelle von Elswil in der Pfarrei Wünnewil ins Museum. Infolge ihrer starken Beschädigung und Ergänzung ergeben sich keine stilistischen Anhaltspunkte für die Zuschreibung an einen bestimmten Glasmaler. Das Stand- und Gewandmotiv sowie die Hintergrundsgestaltung datieren sie jedoch in die erste Hälfte des 17. Jahrhunderts.

Dating
Um 1630
Period
1625 – 1635
Date of Receipt
1879/80
Original Donator

Unbekannt

Donator / Vendor

Pfarrei Wünnewil (Marienkapelle Elswil)

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Musée d’art et d’histoire Fribourg (e-collection MAHF)

Previous Owner

1879/80 aus der Marienkapelle von Elswil erworben.

Inventory Number
MAHF 4386

Bibliography and Sources

Literature

Grangier, Louis. Catalogue du Musée cantonal de Fribourg. Fribourg 1882. S. 105, Nr. 319.

Grangier, Louis. Catalogue du Musée Marcello et des autres oeuvres d’art faisant partie du Musée cantonal de Fribourg. Fribourg 1887. S. 28, Nr. E 33.

Catalogue du Musée Cantonal des Beaux-Arts et d’Antiquités Fribourg. Répertoire général. 1909 ff. (Handschriftlicher Katalog Archiv MAHF) Nr. 208.

Bergmann, Uta. Die Freiburger Glasmalerei des 16.–18. Jahrhunderts / Le vitrail fribourgeois du XVIe au XVIIIe siècle (Corpus vitrearum Schweiz, Reihe Neuzeit, Bd. 6 / époque moderne vol. 6). 2 Bde / vol. Bern et al. 2014. Bd. 2. Kat.-Nr. 115.

Image Information

Name of Image
FR_Freiburg_MAHF_FR_115
Credits
© MAHF (Foto: Francesco Ragusa)
Copyright
© Musée d'art et d'histoire Fribourg (MAHF)

Inventory

Reference Number
FR_115
Author and Date of Entry
Uta Bergmann 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions