Image Ordered

BE_9000: Runde Figurenscheibe Peter Zingre
(BE_Saanen_Museum_Zingre)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Runde Figurenscheibe Peter Zingre

Type of Object
Artist / Producer
Place of Manufacture
Dating
1690
Dimensions
⌀ 9.4 cm im Licht

Iconography

Description

Die runde Monolithscheibe zeigt den auf Fliesenboden stehenden Stifter mit geschulterter Büchse und Schwert sowie mit seinem Wappen zwischen den Füssen. Die vor weissen Grund gesetzte Figur umfasst ein gelbes Schriftband mit dem Stifternamen.

Iconclass Code
11(+5) · Christian religion (+ donor(s), supplicant(s), whether or not with patron saint(s))
45C16(RIFLE) · firearms: rifle
46A122 · armorial bearing, heraldry
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Peter Zingre

Inscription

Petter Zingre ANNO 1690

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Winzige, mit Hybridmasse gefüllte Fehlstellen; mehrere geklebte Sprünge. Restaurierungen 2009 Martin Halter, Bern. Vor Halters Restaurierung war die Scheibe in mehrere Teile zerbrochen. Diese wurden von ihm mit Klebstoff wieder zusammengefügt und dabei die Bemalungsschäden durch Anbringen von Kaltretuschen eliminiert. Zudem ergänzte Halter bei einigen Glasbrüchen winzige Fehlstellen mit lichtechter, transparenter Hybridmasse.

Technique

Monolithscheibe aus farblosem Glas; Bemalung mit Schwarzlot und Silbergelb.

History

Research

Peter Zingre muss ein Angehöriger der gleichnamigen Familie aus Saanen gewesen sein, das heisst er war wohl ein Vorfahre jenes Peter Zingre, der dort 1725 und 1727 als Venner sowie 1731–1733 als Kastlan wirkte (HBLS 7/1934, S. 666). Als Glasmaler in Bern nachgewiesen sind im Jahre 1690 noch Hans Jakob Güder (1631–1691) und Andreas Fueter (1660–1742). Stilistisch lässt sich das Rundscheibchen von Peter Zingre jedoch mit keinem dieser beiden Stadtberner Meister überzeugend in Verbindung bringen. Es stellt sich deshalb die Frage, ob es allenfalls von einem anonymen Glasmaler in den Berner Oberlanden geschaffen worden sein könnte.

Dating
1690
Original Donator

Zingre, Peter

Previous Location
Place of Manufacture

Bibliography and Sources

Literature

Unpubliziert.

Vgl.

Historisch-Biographisches Lexikon der Schweiz (HBLS).

Image Information

Name of Image
BE_Saanen_Museum_Zingre
Credits
© Vitrocentre Romont
Date
2015
Copyright
© Rechteinhaber; © Rechteinhaber Museum der Landschaft Saanen

Inventory

Reference Number
BE_9000
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions