Image Ordered

BE_8874: Scheibe mit unbekanntem Wappen
(BE_Bern_Bund_Lo368)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Scheibe mit unbekanntem Wappen

Type of Object
Artist / Producer
Bucher, Leontius · zugeschr.
Dating
1696
Dimensions
25.6 x 19.5 cm im Licht

Iconography

Description

Das Stifterwappen befindet sich vor farblosem Grund in einer sich auf Bretterboden erhebenden Rahmenarchitektur. Als Schildbegleiter fungieren Johannes der Täufer in rotem Mantel mit dem Lamm in den Händen sowie der sein Kreuz haltende hl. Andreas in blauem Gewand und gelbem Mantel. Die beiden Heiligen stehen vor den seitlichen Rahmenstützen auf maskengeschmückten Postamenten. Das stark zurückfluchtende blaue Gebälk über ihnen dient als Träger der Inschriftentafel.

Iconclass Code
11H(ANDREW) · the apostle Andrew; possible attributes: book, X-shaped cross, fish, fishing-net, rope, scroll
46A122 · armorial bearing, heraldry
73A(JOHN THE BAPTIST) · series of scenes from the life of John the Baptist
Iconclass Keywords
Inscription

Die Liebe Vber / windt Alles.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Die ursprünglich am Scheibenfuss platzierte Stifterinschrift ist nicht mehr vorhanden. An deren Stelle sind unterhalb des Wappenschildes und des Bretterbodens alte Flickstücke eingefügt. Ein Sprung und einige Sprungbleie; die Verbleiung erneuert.

Technique

Farbloses Glas; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb, Eisenrot sowie blauer und violetter Schmelzfarbe.

History

Research

Die Wappenscheibe lässt sich dem aus Sursee gebürtigen Glasmaler Leontius Bucher (1653–ca. 1714) zuweisen, der sich spätestens ab 1679 in Freiburg i. Ü. aufhielt und dort bis zu seinem Lebensende wohnhaft blieb. Das Schweizerische Nationalmuseum in Zürich ist im Besitz einer analog komponierten, die Apostel Petrus und Jakobus als Schildbegleiter darstellenden Wappenscheibe mit dem Monogramm Buchers, die dieser 1696 für den Landschreiber von La Roche Jakob Bapst ausführte (Inv. LM 47024, 30,5 x 19 cm; Jahresbericht SNM Zürich 1971, S. 61, 75, Abb. 90; Bergmann 2014, Bd. 1, S. 238, Abb. 160). Die vorliegende Scheibe, deren Unterteil mit der Inschriftentafel verloren ist, wurde von Bucher sicher ebenfalls 1696 geschaffen, und zwar für denselben Ort wie das Geschwisterstück mit dem Wappen Jakob Bapsts. Ihr unbekannter Stifter dürfte demnach in derselben Gegend wie Bapst ansässig gewesen sein, das heisst vermutlich in der Region von Bulle im Greyerzerland (Kanton Freiburg). Anhand des Herzens, das die Wappenfigur hält und anhand des auf die Liebe anspielenden Wahlspruchs über dem Wappenschild stellt sich die Frage, ob der Familienname des bislang nicht identifizierten Stifters "Liebi" gelautet haben könnte (die in Seftigen und Thun im Kanton Bern nachgewiesenen Familien Liebi besitzen allerdings andere Wappen und ob in den Freiburger Landen ein Geschlecht dieses Namens existierte, bleibt zu prüfen). Zu denken wäre allenfalls aber auch an die Familie Gaydamour (Guex d'Amour) aus Freiburg, deren Wappen bislang unbekannt ist (die bislang für die Familie in Anspruch genommene Scheibe mit der Inschrift Christian Gaydamours im Freiburger Museum für Kunst und Geschichte ist zusammengesetzt und liefert keine Hinweise auf deren Wappen; Bergmann 2014, Bd. 2, Kat.-Nr. 119).

Dating
1696
Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Kunstsammlung Schweizerische Eidgenossenschaft (vormaliger Depositär: Lohn, Kehrsatz)

Inventory Number
Lo 368

Bibliography and Sources

Literature

Unpubliziert.

Vgl.

Schweizerisches Landesmuseum Zürich, Jahresbericht 80/1971.

Uta Bergmann, Die Freiburger Glasmalerei des 16. bis 18. Jahrhunderts, 2 Bde., Bern etc. 2014.

Image Information

Name of Image
BE_Bern_Bund_Lo368
Credits
© Vitrocentre Romont
Date
2015
Copyright
© Eigentum der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Bern

Inventory

Reference Number
BE_8874
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016
Version 1.2 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions