Image Ordered

BE_2318: Allianzwappenscheibe Hans (Johannes) Manuel und Salome von Weingarten (Wingarten)
(BE_Bern_vonWattenwyl_Manuel)

Contact Details

Please specify your first name.
Please specify your name.
Please specify your e-mail address.
The e-mail address is invalid.

Please provide as much information as possible (publication title, database, publisher, edition, year of publication, etc.).

Should you have any questions, please send us an e-mail: info@vitrosearch.ch.

Please read and accept the terms of use.
Title

Allianzwappenscheibe Hans (Johannes) Manuel und Salome von Weingarten (Wingarten)

Type of Object
Artist / Producer
Hübschi, Hans Jakob · zugeschr.
Dating
1573
Dimensions
26 x 18.2 cm im Licht
Location
Place
Béatrice-v.-Wattenwyl-Haus, Vorderhaus, Vestibule, Antichambre
Inventory

Iconography

Description

Die Vollwappen von Hans Manuel und Salome von Weingarten sind vor farblosem Grund auf das niedrige Podium mit der Stifterinschrift gesetzt. Dahinter erhebt sich eine zweiachsige, maskengeschmückte Bogenarchitektur. Ihre durch die Helmdecken verdeckten Aussenstützen besitzen wuchtige grüne Kapitelle, auf denen ein geschweifter roter Bogen ruht. Die oberen Eckfelder sind mit Blattwerk gefüllt.

Iconclass Code
46A122 · armorial bearing, heraldry
Iconclass Keywords
Heraldry

Wappen Hans Manuel, Salome von Weingarten

Inscription

1573. Hanns Manuell der Zitt Grosweibel der Statt Bernn / vnd Sallome von Wingartten sin Egemachell.

Signature

Keine

Technique / State

State of Conservation and Restorations

Der Helm des Wappens Manuel und ein Rahmenstück neu ergänzt (die Jahreszahl ist entgegen von Mandachs Angabe original); alte Flickstücke in den Helmdecken; ein Sprung und Sprungbleie; die Verbleiung erneuert. Restaurierungen 2008 Martin Halter, Bern: Entfernung eines Deckbleies im Wappen von Wingarten.

Technique

Farbloses und farbiges Glas; rotes Überfangglas mit rückseitigem Ausschliff; Bemalung mit Schwarzlot, Silbergelb und blauer Schmelzfarbe.

History

Research

Hans Manuel (1547–1584), der Sohn des Hieronymus und damit ein Enkel des Malers und Dichters Niklaus Manuel, wurde in Bern 1571 Grossweibel sowie 1573 Landvogt zu Gottstatt (HBLS 5/1929, S. 18). Er heiratete 1570 Salome von Weingarten, die Tochter Georgs und der Anna Willading. Nach seinem Tod ehelichte diese 1586 Beat Jakob von Bonstetten († 1595). Fotografisch dokumentiert ist der Entwurf zu einer Freundschaftsscheibe, die Hans Manuel gemeinsam mit Peter Freudenreich 1574 stiftete (Hasler 1996/97, Bd. 1, S. 206, Abb. 222.1). Dieser Riss entspricht im Grundmuster Manuels Allianzwappenscheibe von 1573. Das Wappen Hans Manuels erscheint zudem auf dem im Schweizerischen Nationalmuseum in Zürich befindlichen Riss, den Salome von Weingarten 1607 von Hans Jakob Dünz für eine Allianzscheibe zu Ehren ihrer beiden verstorbenen Ehegatten anfertigen liess (Schweizerisches Nationalmuseum Zürich, Inv. LM 60836). Des weiteren existiert im Reding-Haus in Schwyz eine Rundscheibe mit den Wappen der Salome von Weingarten und des Beat Jakob von Bonstetten aus dem Jahre 1597 (Meyer 1978, S. 368, Nr. 38). Im Von-Wattenwyl-Haus gibt es eine weitere ganz ähnlich komponierte Scheibe, die ebenfalls aus dem Jahre 1573 stammt und die Wappen des Hans Albrecht und des Hans Wilhelm von Mülinen zeigt (Inv. vW 154). Diese Scheibe und diejenige des Ehepaares Manuel-von Weingarten geben sich als Arbeiten der gleichen Hand zu erkennen und sie werden vermutlich auch für den gleichen Ort bestimmt gewesen sein. Bei dieser Hand dürfte es sich um diejenige Hans Jakob Hübschis handeln. Darauf deutet die stilistische Verwandtschaft der beiden genannten Glasgemälde zu den von Hübschi signierten Scheiben Niklaus Manuels des Jüngeren von 1582 im Berner Münster (Kurmann-Schwarz 1998, Abb. 307/308) und des Standes Bern von 1607 im Luzerner Rathaus (Galliker 2009, Abb. S. 17).

Dating
1573
Original Donator

Manuel, Hans (1547–1584) · Weingarten, Salome von

Previous Location
Place of Manufacture
Owner

Kunstsammlung Schweizerische Eidgenossenschaft, Depositär: Von-Wattenwyl-Haus Bern

Inventory Number
vW 153

Bibliography and Sources

Literature

Conrad von Mandach, Führer durch das "Beatrice von Wattenwyl-Haus" an der Junkerngasse 59 in Bern, Bern 1935, S. 7 (mit Angabe "Jahreszahl neu").

Anna Maria Cetto/Paul Hofer, Das Beatrice von Wattenwyl-Haus in Bern, Bern 1964, S. 54, Abb. 33.

Monica Bilfinger/Martin Fröhlich, La maison Béatrice von Wattenwyl à Berne (Schweiz. Kunstührer), Bern 2000, S. 35.

Vgl.

André Meyer, Die Kunstdenkmäler des Kantons Schwyz, Neue Ausg. Bd. I, Der Bezirk Schwyz I, Basel 1978.

Rolf Hasler, Die Scheibenriss-Sammlung Wyss. Depositum der Schweizerischen Eidgenossenschaft im Bernischen Historischen Museum, 2 Bde., Bern 1996.

Brigitte Kurmann-Schwarz, Die Glasmalereien des 15. bis 18. Jahrhunderts im Berner Münster, Bern 1998.

Joseph Melchior Galliker, Die Wappenscheiben im Rathaus Luzern und im Historischen Museum Luzern sowie in der Wallfahrtskirche Hergiswald ob Kriens, Schweizer Wappen und Fahnen, Heft 12, Zug/Luzern 2009.

Historisch-Biographisches Lexikon der Schweiz (HBLS).

References to Additional Images

BHM Bern, Neg. 3037 (Foto Hans Stebler, Bern)

Image Information

Name of Image
BE_Bern_vonWattenwyl_Manuel
Credits
© Vitrocentre Romont
Date
2015
Copyright
© Eigentum der Schweizerischen Eidgenossenschaft, Bern

Inventory

Reference Number
BE_2318
Author and Date of Entry
Rolf Hasler ; Sarah Keller 2016

Linked Objects and Images

Additional Images
Schema
Version 1.3.1 Objects | Artists | Studios | Buildings / Institutions | Iconclass Codes